Delticom-Gruppe wächst 2017 um zehn Prozent

Mittwoch, 7 Februar, 2018 - 10:00
Delticom hat die vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2017 bekannt gegeben.

Die Delticom AG erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr nach den vorläufigen Zahlen einen Umsatz von etwa 667 Millionen Euro. Damit übertrifft das Unternehmen die ursprüngliche Umsatzprognose von 650 Millionen Euro.

Während in den ersten neun Monaten 2017 ein Umsatzwachstum von 8,5 Prozent erzielt wurde, hat Delticom im Schlussquartal den Konzernumsatz um mehr als 13 Prozent gesteigert (Q4 2016: 3,9 Prozent). Im Automotive-Kerngeschäft konnte die Delticom-Gruppe eigenen Angaben zufolge im Gesamtjahr 2017 den Umsatz um knapp neun Prozent steigern. Anders als im Jahr zuvor hat die Gesellschaft im Schlussquartal die Preise in den Onlineshops im Verlauf des Wintergeschäfts nicht erhöht. Somit wurde im Automotive-Kerngeschäft im Gesamtjahr eine EBITDA-Marge von rund zwei Prozent erzielt.

Des Weiteren heißt es seitens des Unternehmens, dass ein EBITDA von rund zehn Millionen Euro, nach 15 Millionen Euro im Vorjahr und einer Prognose für 2017 von 16 Millionen Euro, erzielt wurde. Die EBITDA-Marge im Konzern beläuft sich auf circa 1,5 prozent (2016: 2,5 %). Auf Basis der vorläufigen Zahlen wird ein Konzernergebnis von rund 1 Millionen Euro (2016: 4,5 Mio. Euro) erwartet. Für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2017 strebt Delticom die Zahlung einer Dividende an. Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr will die Gesellschaft spätestens mit Vorlage des Geschäftsberichts 2017 am 22.03.2018 bekanntgeben.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Tabelle von Nokian zeigt die Umsatzentwicklung nach Marktgebieten und nach Geschäftsbereichen.

    Nokian Tyres hat seine Geschäftszahlen für 2017 bekannt gegeben. Eigenen Angaben zufolge schloss das Unternehmen das vergangene Geschäftsjahr positiv ab und blickt zuversichtlich auf 2018. Für 2018 rechnet Nokian bei den derzeitigen Wechselkursen mit einem Anstieg des Nettoumsatzes und des Betriebsergebnisses gegenüber 2017.

  • Die Aeolus NEO-Serie soll Heuver Reifengroßhandel zum Absatzrekord verholfen haben.

    Wie der Importeur Heuver Reifengroßhandel mitteilt, hat das Unternehmen in einem Jahr noch nie so viele Aeolus Lkw-Reifen verkauft wie 2017. Heuver begründet dies durch „die Marktakzeptanz von Aeolus als Qualitätsmarke“ und mit der Einführung der neuen Aeolus NEO-Serie.

  • Die Neuzulassungen/Verkäufe von Pkw. Quelle: VDA.

    Nach Angaben des VDAs hat sich weltweit das Automobilgeschäft im Jahr 2017 positiv entwickelt. In Europa (EU28+EFTA) hat der Automobilabsatz das höchste Niveau seit 2007 erreicht. In China legte der Markt erneut zu und auch Indien verbuchte ein starkes Plus.

  • Die Dataforce-Statistik zeigt die Entwicklung des deutschen Transportermarktes nach Marktsegmenten.

    Der Transportermarkt beendete sein erfolgreiches Jahr mit einem Plus von 1,6 Prozent im Dezember. Zu diesem Ergebnis kommt Dataforce, die seit 2001 neben den Pkw-Zulassungen auch die Neuzulassungen des Transportermarkts erfassen. Diese beinhalten Neuzulassungen der leichten Nutzfahrzeuge sowie typischer Transportermodelle wie VW Caddy, Citroën Berlingo oder Fiat Ducato, die häufig auch als Pkw zugelassen werden.