Delticom mit höchstem Umsatz in Unternehmensgeschichte

Donnerstag, 23 März, 2017 - 16:00
Delticom hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 606,6 Mio. € erzielt.

Delticom hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 606,6 Mio. € erzielt. Dies entspricht einem Anstieg von 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 559,8 Mio. €. Damit hat die Gesellschaft den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte erzielt. Das EBITDA erhöhte sich im Berichtszeitraum von 14,3 Mio. € auf 15,1 Mio. €. Die Steigerung um 5,5 Prozent resultiert laut den Verantwortlichen im Wesentlichen aus den erzielten Kosteneinsparungen im Bereich Marketing und bei den Mietaufwendungen, durch welche der Anstieg der umsatz- und volumenabhängigen Kosten weitgehend kompensiert werden konnten.

Entsprechend ihrer Absatz- und Ergebnisplanung für das Geschäftsjahr 2016 hat die Gesellschaft in der zweiten Jahreshälfte die Abverkäufe in den Onlineshops über die Preissetzung gesteuert. Der Umsatz lag im zweiten Halbjahr mit 331,5 Mio. € um 7,1 Prozent über Vorjahr (H2 15: 309,6 Mio. €). In der zweiten Jahreshälfte hat die Delticom-Gruppe das EBITDA von 7,7 Mio. € um 15,6 Prozent auf 8,9 Mio. € gesteigert. Dies entspricht einer EBITDA-Marge im H2 16 von 2,7 Prozent.

Im Berichtszeitraum beschäftigte der Konzern im Durchschnitt 156 Mitarbeiter (2015: 129). Der Personalaufwand belief sich im Berichtszeitraum auf 10,1 Mio. € (2015: 9,5 Mio. €). Innerhalb der sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind die Transportkosten nach Unternehmensangaben die größte Einzelposition. Der Anstieg der Transportkosten von 54,1 Mio. € um 11,5 Prozent auf 60,4 Mio. € geht mit dem höheren Geschäftsvolumen und dem Länder-Mix im Umsatz einher. Der Anteil der Transportkosten am Umsatz belief sich auf 9,9 Prozent. Der Marketingaufwand betrug im Berichtszeitraum 26,0 Mio. €, nach 27,2 Mio. € für 2015. Dies entspricht einer Quote von 4,3 Prozent vom Umsatz.

Das Konzernergebnis im Geschäftsjahr 2016 betrug 4,5 Mio. €, nach einem Vorjahreswert von 3,4 Mio. €. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,36 €. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 02.05.2017 eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 0,50 € pro Aktie vorschlagen. Delticom hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr die langfristigen Finanzschulden um 3,8 Mio. € auf 7,2 Mio. € zurückgeführt (31.12.2015: 10,9 Mio. €). Der Anstieg der Finanzverbindlichkeiten um 4,8 Mio. € auf 19,9 Mio. € (31.12.2015: 15,1 Mio. €) resultiert laut Unternehmensangaben aus der Inanspruchnahme kurzfristiger Kreditlinien zum Bilanzstichtag. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die Delticom-Gruppe mit einem Gesamtjahresumsatz von 650 Mio. € einhergehend mit einer Steigerung des EBITDA auf mindestens 16 Mio. €.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Brembo hat sein Quartalsergebnis 2017 veröffentlicht.

    Brembo hat das Quartalsergebnis zum 30. September 2017 veröffentlicht. Eigenen Angaben zufolge konnte das Unternehmen im Vergleich zu den ersten neun Monaten von 2016 den Umsatz um 8,1 Prozent auf 1.852,0 Millionen Euro steigern. Zudem vermeldete Brembo eine positive Margenentwicklung.

  • Der Schmitz Cargobull-Vorstand (v.l.) Andreas Klein (Chief Operation Officer, Boris Billich (Chief Sales Officer), Andreas Schmitz (Chief Executive Officer), Andreas Busacker (Chief Financial Officer), Roland Klement (Chief Technical Officer).

    Schmitz Cargobull baut seine Marktposition weiter aus: „Wir haben 57.982 Fahrzeuge produziert – also gut 10.000 mehr als geplant“, berichtet Vorstandsvorsitzender Andreas Schmitz anlässlich der Vorstellung des Geschäftsjahreszahlen 2016/2017. „Der Umsatz übersprang die Zwei-Milliarden-Euro-Marke und der Auftragseingang im Geschäftsjahr summierte sich sogar auf 61.000 Einheiten“, sagt Andreas Busacker, Finanzvorstand der Schmitz Cargobull AG.

  • Fünf neue MobileMech-Partner nahmen am 29. September 2017 ihre voll ausgestatteten mobilen Montage-Fahrzeuge in Empfang.

    Fünf neue Partner gehören dem mobilen Reifen- und Autoservicenetzwerk „MobileMech“ vom Online-Reifenhändler Delticom an. Ende September fuhren die Montage-Fahrzeuge erste Touren. Die Fahrzeug-Einheiten sind ausgestattet mit dem ECUBEWerkstattsystem, das exklusiv für MobileMech entwickelt wurde.

  • Geschäftsführer Marc Zausig begrüßte die Veranstaltungsteilnehmer.

    Anfang Oktober lud GDI Software seine Fachhandels-Partner zum alljährlichen Partnertag in die Jugendstilhalle in Landau. Im Fokus der Veranstaltung standen neben den neusten Produktentwicklungen die optimierte Nutzung von Synergien im Partnersystem GDI Software.