Delticom mit höchstem Umsatz in Unternehmensgeschichte

Donnerstag, 23 März, 2017 - 16:00
Delticom hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 606,6 Mio. € erzielt.

Delticom hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 606,6 Mio. € erzielt. Dies entspricht einem Anstieg von 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 559,8 Mio. €. Damit hat die Gesellschaft den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte erzielt. Das EBITDA erhöhte sich im Berichtszeitraum von 14,3 Mio. € auf 15,1 Mio. €. Die Steigerung um 5,5 Prozent resultiert laut den Verantwortlichen im Wesentlichen aus den erzielten Kosteneinsparungen im Bereich Marketing und bei den Mietaufwendungen, durch welche der Anstieg der umsatz- und volumenabhängigen Kosten weitgehend kompensiert werden konnten.

Entsprechend ihrer Absatz- und Ergebnisplanung für das Geschäftsjahr 2016 hat die Gesellschaft in der zweiten Jahreshälfte die Abverkäufe in den Onlineshops über die Preissetzung gesteuert. Der Umsatz lag im zweiten Halbjahr mit 331,5 Mio. € um 7,1 Prozent über Vorjahr (H2 15: 309,6 Mio. €). In der zweiten Jahreshälfte hat die Delticom-Gruppe das EBITDA von 7,7 Mio. € um 15,6 Prozent auf 8,9 Mio. € gesteigert. Dies entspricht einer EBITDA-Marge im H2 16 von 2,7 Prozent.

Im Berichtszeitraum beschäftigte der Konzern im Durchschnitt 156 Mitarbeiter (2015: 129). Der Personalaufwand belief sich im Berichtszeitraum auf 10,1 Mio. € (2015: 9,5 Mio. €). Innerhalb der sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind die Transportkosten nach Unternehmensangaben die größte Einzelposition. Der Anstieg der Transportkosten von 54,1 Mio. € um 11,5 Prozent auf 60,4 Mio. € geht mit dem höheren Geschäftsvolumen und dem Länder-Mix im Umsatz einher. Der Anteil der Transportkosten am Umsatz belief sich auf 9,9 Prozent. Der Marketingaufwand betrug im Berichtszeitraum 26,0 Mio. €, nach 27,2 Mio. € für 2015. Dies entspricht einer Quote von 4,3 Prozent vom Umsatz.

Das Konzernergebnis im Geschäftsjahr 2016 betrug 4,5 Mio. €, nach einem Vorjahreswert von 3,4 Mio. €. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,36 €. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 02.05.2017 eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 0,50 € pro Aktie vorschlagen. Delticom hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr die langfristigen Finanzschulden um 3,8 Mio. € auf 7,2 Mio. € zurückgeführt (31.12.2015: 10,9 Mio. €). Der Anstieg der Finanzverbindlichkeiten um 4,8 Mio. € auf 19,9 Mio. € (31.12.2015: 15,1 Mio. €) resultiert laut Unternehmensangaben aus der Inanspruchnahme kurzfristiger Kreditlinien zum Bilanzstichtag. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die Delticom-Gruppe mit einem Gesamtjahresumsatz von 650 Mio. € einhergehend mit einer Steigerung des EBITDA auf mindestens 16 Mio. €.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Delticom-Gruppe erzielte in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahrs einen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahresquartal von 19,9 Prozent.

    Die Delticom AG hat über den Geschäftsverlauf im ersten Quartal 2017 informiert. Die Delticom-Gruppe erzielte in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahrs einen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahresquartal von 19,9 Prozent auf 126,8 Mio. € (Q1 2016: 105,8 Mio. €). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) liegt somit über dem  Vorjahreswert von -0,4 Mio. €.

  • Der Gesamtjahresumsatz der Delticom-Gruppe stieg 2016 um 8,4 % auf 606,6 Mio. €.

    Der Gesamtjahresumsatz der Delticom-Gruppe stieg 2016 um 8,4 Prozent auf 606,6 Mio. €. Der Onlinehändler für Reifen präsentierte auf seiner Hauptversammlung die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr. Es wurde beschlossen, für das Geschäftsjahr 2016 eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 0,50 € je Aktie auszuschütten.

  • Die KUMAVISION AG hat eigenen Angaben zufolge ihr Geschäftsjahr 2016 erfolgreich abgeschlossen. Das angestrebte Wachstum von zehn Prozent wurde übertroffen: Der Umsatz steigerte sich um zwölf Prozent und lag final bei 48 Millionen Euro (Vorjahr 42,8 Millionen). Das Ergebnis vor Steuern entwickelte sich entsprechend, der Ebit betrug 5,2 Prozent.

  • Continental gibt den erfolgreichen Start in das neue Geschäftsjahr bekannt.

    Continental gibt den erfolgreichen Start in das neue Geschäftsjahr bekannt. Der Umsatz des internationalen Automobilzulieferers, Reifenherstellers und Industriepartners konnte im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11,7 Prozent auf 11 Milliarden Euro deutlich zulegen. Das um Konsolidierungskreis- und Wechselkursveränderungen bereinigte organische Wachstum belief sich auf 9,5 Prozent, wozu das Geschäft der Automotive Group überproportional beitrug. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT bereinigt) belief sich auf rund 1,2 Milliarden Euro, die bereinigte EBIT-Marge lag bei 10,7 Prozent.