Design für Dunlop Art Car steht fest

Dienstag, 21 Februar, 2017 - 10:30
Die Motorsportfans haben sich für dieses Design für das Dunlop BMW M6 GT3 Art Car entschieden.

Auch in diesem Jahr riefen Dunlop, Jean Pierre Kraemer und Walkenhorst Motorsport vor dem Start der Motorsportsaison die Fans auf, ein Renndesign für den Walkenhorst BMW M6 GT3 zu wählen. Mehr als 77.000 Motorsportfans haben bei der diesjährigen Designwahl für das Dunlop Art Car 2017 teilgenommen. Zur Auswahl standen drei Entwürfe, die PS-Profi Jean Pierre Kraemer kreiert hat. Die deutliche Mehrheit mit über 44.000 Votes hat letztendlich für den Design-Vorschlag „Crystal Flake“ entschieden.

„Das gewählte Desig ist sehr sexy und wird im Teilnehmerfeld extrem auffallen“, so Jean Pierre Kraemer. „Das Design ist angelehnt an die vergangenen beiden Jahre mit viel Schattenspiel und vielen einzelnen polygonartigen Figuren, die aufbrechen. So hat der Betrachter den Eindruck, dass die Struktur nicht ganz glatt ist und das Design wirkt wie ein Kristall.“ Die Premiere feiern wird das Dunlop BMW M6 GT3 Art Car mit dem Walkenhorst Motorsport-Team beim ersten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft am 25. März auf dem Nürburgring.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • – Dunlop rüstet den neuen Porsche 911 GT3 mit dem Sport Maxx Race 2 aus.

    Der neue Porsche 911 GT3 wird optional mit dem Dunlop Sport Maxx Race 2 bereift. Der Sport Maxx Race 2 wird an der Vorderachse in der Dimension 245/35 ZR20 und an der Hinterachse in der Dimension 305/30 ZR20 von Porsche verbaut. Damit setzt Dunlop das Angebot von eigens für Porsche entwickelten Reifen fort: Bereits der Sport Maxx Race-Reifen der ersten Generation war auf dem Vorgängermodell des GT3 montiert. Daneben hat Dunlop in der jüngsten Vergangenheit eine Reihe speziell abgestimmter Reifen für Porsche GT-Fahrzeuge wie beispielsweise den Cayman GT4 und den 911 GT3 RS entwickelt.

  • (v.l.n.r.) Gewinner Platz 1, Mirko Tacchi  mit seinem Mini „Custom Hot Rod“, daneben Frank Tatas, Platz 2, gewonnen mit seiner Corvette C2 Split Window, Platz 3. Oliver Koerfgen, gewonnen mit seinem Alfa Romeo 75, und Moderator Clemens Verly.

    64 internationale Boliden traten beim „European Tuning Showdown“ auf der Tuning World Bodensee in Friedrichshafen gegeneinander an. Mirko Tacchi aus Italien gewann schließlich mit seinem Mini Cooper „Custom Hot Rod“.

  • Testsieger und Eco-Meister zugleich ist der Continental PremiumContact 6.

    Die AutoBild hat ihren Sommerreifentest 2017 veröffentlicht. Testsieger der 20 Finalisten, die die Qualifikationsrunde (52 Reifen im Bremstest) geschafft haben, ist der Continental PremiumContact 6. Getestet wurden die 20 Reifen in der Dimension 225/50 R 17. Zehn „befriedigend“ bewerteten Reifen bilden ein breites Mittelfeld. Der Yokohama Advan Fleva V701 bekommt von den Reifentestern noch ein „bedingt empfehlenswert“, vom Kumho Ecsta HS51 raten die Tester ab.

  • Mit dem TrailSmart durch acht Länder: Stefano Cunial zeigte, dass es geht.

    Der Biker Stefano Cunial durchquerte im Jahr 2016 acht Länder auf seinem Weg von Italien nach Korea. Rund 17.500 Kilometer legte er dabei auf seine BMW R 1200 GS zurück - bereift mit dem Dunlop TrailSmart in den Dimensionen 110/80 R19 und 150/70 R17.