Detjen stellt "Reifenbrowser" vor

Montag, 18 Juni, 2012 - 15:00
Mit dem "Reifenbrowser" wagt David Detjen einen erneuten Anlauf in der Reifenbranche.

David Detjen, ehemals Marketingleiter der FTT ReifenSystem GmbH, hat die diesjährige Reifenmesse genutzt, um der Branche zwei neue Produkte vorzustellen. Mit dem  „Reifenbrowser" wollen Detjen und sein Partner Fachhändlern die Suche nach den günstigsten Reifentarifen in  B2B-Reifenplattformen abnehmen.

„Der Reifenbrowser wurde speziell für die Bedürfnisse der Fachhändler mit mehreren Logins bei B2B-Reifenplattformen/-marktplätze  geschaffen. Diese Logins können im Reifenbrowser einfach hinterlegt werden. Im zweiten Schritt sucht der Fachhändler den gewünschten Reifen und findet diesensoweit auf dem B2B Reifenplattformen/-marktplatz vorhanden – in einer sortierten Tabelle mit Angabe des Marktplatzes wieder. Der Vergleich geschieht also in wenigen Sekunden und in einer Tabelle“, erläutert Detjen. Die Lösung führe sämtliche Daten automatisch zusammen und solle dank seiner Übersichtlichkeit den normalen Internet Browser bis zum Bestellvorgang ersetzen. „Durch die gebündelten Daten im Reifenbrowser ist die Chance immer den günstigsten Reifen zu finden natürlich sehr groß, denn die Reifenplattformen wechseln sich im Preiskampf um die besten und billigsten Anbieter ständig ab. Durch Zugriff auf mehrere Plattformen steht der Bestandsfrage auch ein klarer Vorteil gegenüber. Der User kann aktuell auf den bekannten Plattformen ‚bündeln‘, natürlich auf die Übersicht im Reifenbrowser reduziert. Aktuell lassen wir nur die Suche nach Reifen zu“, so Detjen. Der Online-Spezialist präsentierte der Redaktion in Essen zudem ein „ReifenFilter ERP-Modul“, auf das er bereits im Verlauf der Messewoche von mehreren ERP-System-Anbietern äußerst positive Resonanz bekommen habe.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nokian Tyres unternimmt seinen ersten Schritt in Richtung digitales Echtzeit-Reifenmanagement.

    Nokian Tyres unternimmt seinen ersten Schritt in Richtung digitales Echtzeit-Reifenmanagement. Der Dienst Intuitu soll mit Sensoren bestückte Reifen mit einer mobilen Anwendung kombinieren. Das System ist zunächst für Landwirtschaftsreifen lieferbar, aber Nokian Tyres plant, die Digitalisierung auf seine gesamte Palette von Nutzfahrzeugreifen auszudehnen.

  • Die von Manhart Performance verbauten Concave One-Felgen messen vorne 9x21 Zoll. Bildquelle: Manhart Performance.

    Mit seinen 625 PS ist der BMW M8 Competition das endgültige Topmodell der 8er-Baureihe. Damit ist er knapp 100 PS stärker als die bisher kraftvollste Variante, der M850i, unter dessen Fronthaube 530 PS stecken. Das Unternehmen Manhart Performance hat nun dem M850i nicht nur ein Leistungsupgrade verpasst, sodass er mit dem M8 mithalten kann, sondern in seinen Radkästen auch einen Satz der hauseigenen Concave One-Leichtmetallfelgen verbaut.

  • Das am Protrack-Stand gezeigte "apextaxi" ist mit der Protrack One in zwei unterschiedlichen Farben bestückt. Bildquelle: Protrack.

    Auf der Essen Motor Show ist die Firma Protrack mit ihren Flow Forming-Rädern nicht nur am eigenen Stand in Halle 7 Stand 7B29 unter dem Dach des VDAT vertreten. Auch auf Tuning- und Motorsportfahrzeugen anderer Messeteilnehmer sind Leichtmetallräder von Protrack zu sehen.

  • Drei farbige Passgarantie-Stufen sollen dem Nutzer auf einen Blick beantworten, ob zusätzliche Auflagen im Gutachten müssen. Bildquelle: TyreSystem.

    Beim Kauf neuer Felgen stellt sich regelmäßig eine Reihe von Fragen. Etwa die, ob eine Felge uneingeschränkt auf ein bestimmtes Fahrzeug passt oder möglicherweise abnahmepflichtig ist. Die überarbeitete Felgen-Passgarantie von Online-Großhändler TyreSystem soll nun derartige Fragen auf einen Blick beantworten.