Dezent offeriert Leichtmetallrad für Llkw, Vans und Busse

Mittwoch, 8 November, 2017 - 10:00
Dezent bringt das Rad Van für Llkw, Busse und Vans heraus.

Das Marktsegment der großen Transporterfahrzeuge, Wohnmobile und Vans gewinnt auch im Pkw-Markt an Bedeutung. Der neue VW Crafter und sein Zwillingsbruder MAN TGE greifen in der Transporter-Klasse an. Fast alle Wohnmobil- und Camperhersteller in Europa bauen auf den Fiat Ducato als Basisfahrzeug, wissen die Fachleute von Dezent und haben daher für dieses Segment ein neues Leichtmetallrad entwickelt.

Eine Herausforderung für die Designer von Dezent war es, ein elegantes Leichtmetallrad mit einer sehr hohen Traglast für diese Fahrzeugklasse zu schaffen. Das neue Leichtmetallrad Van im Fünf-Speichen-Design hat eine Traglast bis zu 1.350 Kilogramm und ist damit für die meisten Leicht-Lkw und Vans geeignet. Die trapezförmig verlaufenden Speichen sollen die Felge filigran erscheinen lassen und durch das Fertigungsverfahren im Niederdruckguss wurde hohe Stabilität erreicht. Durch die Fünf- und Sechs-Loch-Variante in 6,5x16 Zoll ist das Leichtmetallrad für nahezu alle Leicht-Lkw- und Van-Modelle lieferbar. Dezent gibt auf seine Räder drei Jahre Garantie und liefert sie für zahlreiche Fahrzeugmodelle mit Allgemeiner Betriebserlaubnis (ABE). Neben der silbernen Lackierung bietet Dezent auch eine schwarz-lackierte Variante mit poliertem Steg unter der Bezeichnung „DEZENT Van dark“ an.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Einer der neuen Winterreifen von General Tire ist der Altimax Winter 3.

    General Tire hat das Angebot an Winterreifen für Pkw, SUV und Vans für den mitteleuropäischen Markt ausgebaut. Die neuen Winterreifen heißen Altimax Winter 3, Snow Grabber Plus und Eurovan Winter 2. Komplettiert wird das Angebot durch den neuen Eurovan A/S 365, ein Ganzjahresreifen für Vans und Transporter.

  • Die gängigste Lackierung ist „Brilliantsilber“.

    Die ALCAR Leichtmetallräder Produktion GmbH in Neuenrade ist der Hauptproduktionsstandort für Leichtmetallräder der ALCAR Gruppe.

  • Auf Basis einer Reseller-Partnerschaft zwischen Wollnik & Gandlau Systems und 4Fleet Group wird das System "DriversCheck" angeboten.

    Flottenkunden der 4Fleet Group, die bisher noch keine Lösung für die regelmäßige Führerschein- und UVV-Prüfung ihrer Fahrer haben, können diesen Service seit Anfang September über die DriversCheck-App nutzen. Die Fahrer der Flottenfahrzeuge können sich, wie gesetzlich vorgeschrieben, einmal pro Halbjahr dort einloggen oder bei einem autorisierten 4Fleet Group-Servicepartner nachweisen, dass sie einen gültigen Führerschein besitzen. Auch an die jährlich vorgeschriebene UVV-Prüfung kann der Fahrer über das System erinnert werden.

  • Der Forestech von BKT ist derzeit in drei Größen verfügbar.

    BKT entwickelt unter anderem Produkte für die Forstwirtschaft und bietet hier vier verschiedenen Produktlinien an: Forestech, FS 216, TR 678 und F 240. Nach Angaben des Herstellers zeichnen sie sich alle durch hohe Widerstandsfähigkeit, ein verlängerter Produktlebenszyklus und dadurch weniger Reifenwechsel aus.