Diese gesetzlichen Neuerungen kommen 2018

Montag, 18 Dezember, 2017 - 10:30
Alle ab dem 01. Januar 2018 produzierten Winterreifen müssen das Schneeflocken-Symbol tragen. Copyright: Mobil in Deutschland e.V.

Wie jedes neue Jahr bringt auch 2018 einige gesetzliche Änderungen mit sich. Mobil in Deutschland e.V. hat einige Neuerungen zusammengetragen. Wie wir bereits ausführlich berichtet haben, müssen ab dem 1. Januar 2018 produzierte Reifen ein „Alpine“-Zeichen, auch Schneeflocken-Symbol genannt, besitzen, um als Winterreifen zu gelten.

Wer mit falschen Reifen unterwegs ist, wurde bisher nur bestraft, wenn man in diesem Augenblick der Fahrer des Fahrzeuges war. Und zwar mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg. Ab 2018 soll nun auch der Halter des Autos in Mitleidenschaft gezogen werden. Hier können dann sogar 75 Euro und ebenfalls ein Punkt fällig werden.

Änderungen gibt es außerdem bezüglich der Endrohrmessung bei der Abgasuntersuchung (AU). Der Bund ordnet für die Zukunft die Pflicht an, die Endrohrmessung bei der Abgasuntersuchung (AU) einzuführen. Allein die Werte per On-Board-Diagnose zu überprüfen, habe bislang nicht ausgereicht, Defekte oder bewusste Manipulation zu erkennen. Nur im Falle eines Fehlers wurde am Endrohr gemessen. Jetzt müssen Diesel und Benziner die direkte Messung der Abgase am Endrohr bestehen, um eine neue TÜV-Plakette zu erhalten.

Als Neuheit in 2018 wird außerdem das neue automatische Notrufsystem „eCall“ eingeführt und bei allen neuen Pkw zur Pflicht werden. Die EU-Kommission schätzt mit diesem System eine Verringerung von Unfalltoten bis zu zehn Prozent. Bei Eintreten eines Unfalls löst die Technik den europaweit einheitlichen Notruf 112 automatisch aus. Somit kann Zeit gespart und der Rettungsdienst sogar informiert werden, wenn der Fahrer bewusstlos ist. Das System sendet in diesem Fall nur ganz spezifische Informationen, wie beispielsweise Zeit und Ort des Unfalls, Insassenanzahl oder Treibstoffart.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Tickets zur Essen Motor Show sind erhältlich.

    Vom 1. bis 9. Dezember öffnet die Essen Motor Show 2018. Ab sofort startet der Ticketverkauf. Für eine entspannte Anreise empfiehlt die Messe Essen allen Besuchern den vergünstigten Vorverkauf zu nutzen – vor allem, wenn ein Besuch am Wochenende geplant ist.

  • Dieses Jahr wurde der KREATIVPREIS während der The Tire Cologne vergeben.

    Borbet nahm in diesem Jahr zum ersten Mal am KREATIVPREIS Industrie mit dem AERO-INSERT KONZEPT teil. Dieses Konzept beschreibt Unternehmensangaben zufolge Räder mit wegweisender Aerodynamik und individuellem Esprit. Die Jury zeigte sich davon überzeugt und ehrte Borbet mit dem KREATIVPREIS 2018.

  • Die BGL-Ausweichstreckenkarte 2018 ist ab sofort zum Preis von 4,65 Euro netto beziehungsweise 6,90 Euro (inkl. Mehrwertsteuer und Versandkosten) im Einzelversand verfügbar.

    Ab sofort bietet der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. wieder seine Ausweichstreckenkarte an. Sie wurde in Abstimmung mit den zuständigen Verkehrsbehörden erarbeitet und bietet eine Hilfe für Fahrer, die im Juli und August an Samstagen unterwegs sind.

  • Continental hat die Eckdaten im Rahmen seiner Hauptversammlung veröffentlicht.

    Continental ist in einem anspruchsvollen Umfeld ein guter Jahresstart gelungen. Organisch, also vor Wechselkurs- und Konsolidierungskreiseffekten, lag das Umsatzwachstum bei 4,3 Prozent. Trotz negativer Wechselkurseffekte in Höhe von 546 Millionen Euro lag der Konzernumsatz des ersten Quartals mit 11,0 Milliarden Euro noch leicht über Vorjahresniveau.