Diese gesetzlichen Neuerungen kommen 2018

Montag, 18 Dezember, 2017 - 10:30
Alle ab dem 01. Januar 2018 produzierten Winterreifen müssen das Schneeflocken-Symbol tragen. Copyright: Mobil in Deutschland e.V.

Wie jedes neue Jahr bringt auch 2018 einige gesetzliche Änderungen mit sich. Mobil in Deutschland e.V. hat einige Neuerungen zusammengetragen. Wie wir bereits ausführlich berichtet haben, müssen ab dem 1. Januar 2018 produzierte Reifen ein „Alpine“-Zeichen, auch Schneeflocken-Symbol genannt, besitzen, um als Winterreifen zu gelten.

Wer mit falschen Reifen unterwegs ist, wurde bisher nur bestraft, wenn man in diesem Augenblick der Fahrer des Fahrzeuges war. Und zwar mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg. Ab 2018 soll nun auch der Halter des Autos in Mitleidenschaft gezogen werden. Hier können dann sogar 75 Euro und ebenfalls ein Punkt fällig werden.

Änderungen gibt es außerdem bezüglich der Endrohrmessung bei der Abgasuntersuchung (AU). Der Bund ordnet für die Zukunft die Pflicht an, die Endrohrmessung bei der Abgasuntersuchung (AU) einzuführen. Allein die Werte per On-Board-Diagnose zu überprüfen, habe bislang nicht ausgereicht, Defekte oder bewusste Manipulation zu erkennen. Nur im Falle eines Fehlers wurde am Endrohr gemessen. Jetzt müssen Diesel und Benziner die direkte Messung der Abgase am Endrohr bestehen, um eine neue TÜV-Plakette zu erhalten.

Als Neuheit in 2018 wird außerdem das neue automatische Notrufsystem „eCall“ eingeführt und bei allen neuen Pkw zur Pflicht werden. Die EU-Kommission schätzt mit diesem System eine Verringerung von Unfalltoten bis zu zehn Prozent. Bei Eintreten eines Unfalls löst die Technik den europaweit einheitlichen Notruf 112 automatisch aus. Somit kann Zeit gespart und der Rettungsdienst sogar informiert werden, wenn der Fahrer bewusstlos ist. Das System sendet in diesem Fall nur ganz spezifische Informationen, wie beispielsweise Zeit und Ort des Unfalls, Insassenanzahl oder Treibstoffart.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit Erweiterung des Komplettrad-Konfigurators wurde zusätzliche Möglichkeiten geschaffen.

    Gestärkt durch das Geschäftsergebnis in 2017 startet die Camodo Automotive AG in das neue Jahr. Einige Neuerungen wurden gemäß Kunden-Anforderungen in den vergangenen Monaten in den Tyre100-Plattformen implementiert. Die Verantwortlichen nennen neue Filter in der Reifensuche und die Erweiterung des Komplettrad-Konfigurators.

  • Zum Jahresende wünscht das Team von AutoRäderReifen-Gummibereifung allen Branchenteilnehmern besinnliche Weihnachtsfeiertage.

    Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) bilanziert zum Jahreswechsel einen stabilen Reifenersatzmarkt im Jahr 2017. Die Stückzahlentwicklung im Consumer-Segment liege auf Vorjahresniveau, wobei die Branche leichte Rückgänge bei Pkw-Sommer- und Winterreifen durch die weiter steigende Nachfrage bei Off-Road-/SUV- und VAN-Reifen, sowie insbesondere bei Pkw-Ganzjahresreifen habe kompensieren können. Die Konsolidierung betreffe auch das Lkw-Reifenersatzgeschäft.

  • Michelin-Chef Jean-Dominique Senard präferiert Ganzjahresreifen.

    Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 19. November 2017 hat ein lesenswertes Interview mit dem Michelin-Chef Jean-Dominique Senard unter anderem zum Thema Winter- und Ganzjahresreifen veröffentlicht. In der marketinggetriebenen Präsentation des CrossClimate im Vorfeld des Genfer Automobil Salons in 2015 sprachen alle Michelin-Verantwortlichen von einem „Sommerreifen mit guten Wintereigenschaften“. Im Interview hat Senard den Begriff Ganzjahresreifen im Zusammenhang mit dem CrossClimate benutzt. Das ist fein für den Außendienst, denn er muss nun nicht mehr die „marketingtechnische Krücke“ verwenden.

  • Stahlgruber zeigt sich mit den Leistungsschauen 2017 sehr zufrieden. L

    Mit der letzten Station in Nürnberg ist das Stahlgruber Messejahr 2017 zu Ende gegangen. Mehr als 9.000 Fachbesucher informierten sich nach Angaben der Verantwortlichen bei der letzten Stahlgruber Leistungsschau über Themenbereiche der Kfz- Reparaturbranche.