„Digitalisierung ist ein dauerhafter Prozess“

Dienstag, 10 Juli, 2018 - 15:15
Diskutierten die Möglichkeiten fortschreitender Digitalisierung (v.l.n.r.): Swen Vogel (ypsystems), Alexander Sturm (Reifen Sellmayr), Mark Sethe (3e Unternehmensberatung) und Markus Lauter (Lauter Kommunikation).

Die „Digital Reality“ ermöglichte auf der The Tire Cologne Fachvorträge und den Austausch über die Herausforderungen der digitalen Verwandlung der Handelswelt. Auch ypsystems aus Essen und die Reifen Sellmayr GmbH gewährte im Rahmen des Expertentalks zum Thema „Digitalisierung Ja, aber wie?“ Einblicke in die Unternehmensdenkweisen.

Neben ypsystems-Geschäftsführer Swen Vogel komplettierten Alexander Sturm (Geschäftsführer der Reifen Sellmayr GmbH) und Mark Sethe (Geschäftsführer der 3e Unternehmensberatung GmbH) die Runde. Moderiert wurde das Gespräch von Markus Lauter, Geschäftsführer Lauter.Kommunikation. Swen Vogel erläuterte gleich zu Beginn die unterschiedlichen Interpretationsweisen des Wortes Digitalisierung. Mit Blick auf die Unterschiedlichkeit von Reifenhandelsbetrieben führte er aus, dass die Wahl von IT-Lösungen auf die Unternehmensanforderungen abzustimmen sei. ypsystems brachte Vogel als idealen Partner ins Spiel. Digitalisierung sei eine große Chance für Betriebe, um Abläufe einfacher und transparenter zu gestalten. Darüber hinaus helfe sie, den Kunden besser kennen zu lernen und Angebote danach auszurichten zu können. Sellmayr-Geschäftsführer Sturm bestätigte dies und berichtete aus der Praxis. Die Reifen Sellmayr GmbH aus Ostbayern ist mit insgesamt 6 Filialen laut Sturm den Weg der Digitalisierung schon vor einigen Jahren gegangen. Zu Ende sei der Weg gewiss nicht. „Das Wort Weg beschreibt dabei die Aufgabe rund um die Digitalisierung sehr gut, denn Digitalisierung ist nichts abgeschlossenes, sondern mehr ein dauerhafter Prozess“, so Sturm. Datenmanagement, -aufbereitung und –bereinigung sei damals die Hauptaufgabe für das Unternehmen gewesen.

Lesen einen ausführlichen Bericht im IT-Spezial der August-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die bauma 2019 widmet sich dem Thema Digitalisierung.

    Die Digitalisierung hält auch in der Bauindustrie immer stärker Einzug. Cloudbasierte Infrastrukturen, digitale Dienstleistungspaletten sowie Sicherheitslösungen läuten einen Paradigmenwechsel ein. Auf der bauma 2019 können Besucher erste Systeme begutachten. Vom 8. bis 14. April präsentieren Hersteller auf der Messe München ihre Entwicklungen und laden zur Diskussion über die Chancen und Herausforderungen der neuen Technologien ein.

  • Foliatec.com führt ein breites Produktprogramm unter anderem an Scheiben- und Karosseriefolien, Sprüh Folien und Hard Rock Liner.

    Das Nürnberger Unternehmen Foliatec.com wurde als „Deutschlands bestes Franchise-Unternehmen“ in der Kategorie „Fahrzeugpflege und -zubehör“ durch die Magazine Focus und Focus Money ausgezeichnet.

  • Kleine und mittelständische Werkstätten können sich im Rahmen des Förderprogramms go-digital nun von den Fachleuten der Werbas AG beraten lassen. Quelle: aurema/fotolia.com.

    Die WERBAS AG wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Förderprogrammes go-digital als Beratungsunternehmen autorisiert. Selbstständige kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetriebe sollen dadurch nach einer individuellen Beratung von finanziellen Fördermitteln für die Digitalisierung der Betriebe profitieren.

  • Bridgestone will TomTom Telematics, spezialisiert auf digitale Flottenlösungen mit einer starken Datenplattform, übernehmen.

    Bridgestone Europa NV/SA, eine Tochtergesellschaft des Bridgestone Konzerns in EMEA, hat mit TomTom eine Vereinbarung zum Erwerb des Geschäftsfeldes Tom Tom Telematics für einen Barpreis von 910 Millionen Euro getroffen.