Dr. Wack A1 ULTIMA Lack-Balsam soll für streifenfreien Glanz sorgen

Montag, 7 Mai, 2018 - 11:15
Dr. Wack verspricht einen langanhaltenden Schutz mit dem A1 ULTIMA Lack-Balsam.

Ab sofort ist der neue A1 ULTIMA Lack-Balsam von Dr. Wack erhältlich. Der Balsam verfügt über eine neue Rezeptur. Fahrzeuglacke sind permanent schädigenden Einflüssen ausgesetzt. Ohne eine ausreichende Schutzschicht greifen UV-Strahlung, Insekten- und Blütenreste, Vogelkot und unsachgemäße Fahrzeugwäschen den Lack an und schädigen ihn dauerhaft.

A1 ULTIMA Lack-Balsam lässt sich mit dem beiliegenden Spezialschwamm auftragen. Der Hersteller verspricht einen wolken- und streifenfreie Spiegelglanz und brillante Farbtiefe. Direkte Sonneneinstrahlung und niedrigere oder höhere Temperaturen während der Verarbeitung sollen das Ergebnis nicht beeinflussen. Dank der Hydrophobie-Formel perlt Wasser anschließend ab. Auf gründlich gereinigtem und getrocknetem Lack angewendet, soll A1 ULTIMA Lack-Balsam von Dr. Wack bis zu sieben Monate Schutz bieten. Empfohlen wird die Behandlung des Lacks zwei bis drei Mal pro Jahr. Sollte ein Anwender mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, so bietet Dr. Wack für dieses Produkt eine Geld-zurück-Garantie an.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Jan Hemmerling ist neuer Gebietsleiter bei der Dr. O. K. Wack Chemie GmbH in Ingolstadt.

    Jan Hemmerling hat zum Beginn des Jahres seine Tätigkeit als neuer Gebietsleiter bei der Dr. O. K. Wack Chemie GmbH in Ingolstadt aufgenommen. Er berichtet an Verkaufsleiter Wolfgang Westphal. Sein Aufgabengebiet umfasst die Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen sowie große Teile Niedersachsens, den nördlichen Bereich Nordrhein-Westfalens plus einen kleinen Teil Sachsen-Anhalts.

  • Mit qualifizierten Dienstleistungsprogrammen will HAWEKA dem Fachhandel neue Wege zur Ertragssteigerung bieten.

    HAWEKA bietet seinen Händlern ab sofort ein Dienstleistungsprogramm zur Ertragssteigerung und für eine stärkere Kundenbindung an. Eines der Dienstleistungs-Pakete ist speziell auf Landmaschinen zugeschnitten. Es beinhaltet eine Achsvermessung, eine Rundlaufoptimierung sowie den mobilen Service des Reifenfachhandels.

  • Christian Mühlhäuser verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Reifen- und Automobilindustrie.

    Christian Mühlhäuser übernimmt zum 01. Juli die Position des Managing Director der Bridgestone Central Region. Mühlhäuser verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Reifen- und Automobilindustrie. Er war in leitenden Funktionen in den Bereichen Logistik/Planung, Werkleitung und Qualität/Technologie im Pirelli-Konzern tätig, unter anderem längere Zeit in der Konzernzentrale in Mailand.

  • Projektleiter Jan Ocker ist überzeugt, dass der FELGOMAT die Kaufentscheidung unterstützt.

    Viele Felgenkonfiguratoren arbeiten mit Fahrzeugbildern und 3D-Animationen „von der Stange”. TyreSystem will die Suche nach dem passenden Rad mit dem „FELGOMAT” auf eine neue Stufe heben.