Dritter Platz für Falken beim VLN Saisonauftakt

Mittwoch, 28 März, 2018 - 09:00
Mit einem dritten Gesamtrang krönten Klaus Bachler und Sven Müller in ihrem Porsche 911 GT3 R den Auftakt zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring.

Mit einem dritten Gesamtrang starteten Klaus Bachler und Sven Müller vom Falken Motorsports Team in ihrem Porsche 911 GT3 R in die VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Falken Fahrer Peter Dumbreck und Jens Klingmann überquerten im BMW M6 GT3 als Elfte die Ziellinie bei der ADAC Westfalenfahrt. 

Gesamtsieger wurde das Team Manthey Racing in ihrem Porsche 911 GT3 R, gefolgt vom Audi Sport Team BWT im Audi R8 LMS. Das nächste Rennen, die DMV Vier-Stunden, findet am 07.04.2018 statt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Sowohl der Porsche als auch der BMW von Falken zeigten beim Rowe 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen auf dem Nürburgring eine sehr gute Performance.

    Mit einem dritten und einem vierten Platz sicherte sich Falken beim Rowe 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen das beste Teamergebnis in der diesjährigen VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Darüber hinaus unterstrich der japanische Reifenhersteller die gute Performance mit einer Rekordrunde unterhalb der Acht-Minuten-Schallmauer.

  • Falken erweitert sein Engagement im europäischen Fußball.

    Falken erweitert sein Engagement im europäischen Fußball: Sponsorings bucht die Marke in Deutschland, England, Spanien, Italien, Frankreich, Niederlanden und Polen sowie erstmals in dieser Saison in Schweden. Bereits seit der letzten Saison ist Falken globaler Reifen-Partner des 18-fachen englischen Meisters Liverpool FC.

  • Die „Falken sagt Tanke“-Aktion wird auch in dieser Wechselsaison fortgeführt.

    Im achten Jahr in Folge bietet Falken den Kunden zur Wechselsaison spezielle Verkaufsförderungsmaßnahmen: Vom 15. September bis zum 30. November 2018 erhalten Kunden im teilnehmenden Handel beim Kauf von Falken-Winterreifen eine Shell Prepaid Card zum Tanken und Shoppen im Wert von 20 Euro.

  • Norbert Kiss war begehrt bei den Fans beim Truck Grand Prix am Hungaroring.

    Vom 14. bis 16. Juni fand das zweite Rennen in der diesjährigen Saison der FIA European Truck Racing Championship statt. Das SPEEDLINE TRUCK Team war beim Truck Grand Prix am Hungaroring in der Nähe von Budapest mit seinen regionalen Handelspartnern präsent. Gemeinsam feuerten sie Lokalmatador Norbert Kiss an.