DSVGO tritt 2018 in Kraft: Das ist zu beachten

Donnerstag, 30 November, 2017 - 10:00

Die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSVGO) tritt europaweit am 25. Mai 2018 in Kraft und bringt grundlegende Änderungen des Datenschutzrechts. Laut BRV gibt es für Unternehmen großen Handlungsbedarf, denn ansonsten drohen teure Abmahnungen und hohe Bußgelder.

Nachfolgend werden einige nützliche Hinweise genannt. So muss zum Beispiel für die eigene Internetseite beachtet werden, dass eine Datenschutzerklärung vorhanden ist. Das gilt selbst dann, wenn der Nutzer an keiner Stelle die Möglichkeit hat, seine Daten anzugeben. Darüber hinaus benötigt man einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten wie bisher, wenn mehr als zehn Personen im Unternehmen sich mit der Datenverarbeitung befassen. Neu ist, dass man auch einen Datenschutzbeauftragten bei einer geringeren Beschäftigtenzahl braucht, wenn das Verhalten von Personen ausgewertet wird – dafür reicht das Setzen von Cookies, mit denen die Website einen wiederkehrenden Besucher erkennt.

Ein Kernpunkt der DSGVO sind umfangreich geregelte Informationspflichten, die durch die Datenschutzerklärung erfüllt werden müssen. Hier sieht der BRV das größte Problem, weil die Erfüllung der Pflichten durch Lesen der Datenschutzerklärung schnell überprüft werden kann, so dass Abmahner es leicht haben, Fehler zu finden und abzumahnen.

Des Weiteren sind folgende Dinge beim Versenden von Newslettern zu beachten. Newsletter dürfen weiterhin nur versandt werden, wenn vorher die Einwilligung des Empfängers eingeholt wurde. Nach der DSGVO ist die Einwilligung nur wirksam, wenn auf das Recht des Einwilligenden, seine Einwilligung jederzeit zu widerrufen, im Einwilligungstext hingewiesen wurde. Einwilligungen, die bereits vorerteilt wurden ohne diesen Hinweis, müssen erneut eingeholt werden.

Darüber hinaus gibt es weitere Änderungen, die zu beachten sind. Das Unternehmen muss jederzeit dazu in der Lage sein zu dokumentieren, dass die Anforderungen des Datenschutzes eingehalten wurden. Zukünftig müssen alle Vorgänge, die mit dem Datenschutz zu tun haben, aufgezeichnet und dokumentiert werden. Außerdem muss das Unternehmen in einem Verzeichnis darstellen, welche Datenverarbeitungsvorgänge im Unternehmen stattfinden, zu welchem Zweck verarbeitet wird, ob Daten übermittelt werden und welche Löschungsfristen gelten. Für kritische Daten muss das Unternehmen eine Folgenabschätzung vornehmen und dokumentieren, bevor die Datenverarbeitung beginnt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auszugsweise aus der EU-VO 2018/683 die Tabelle mit den absoluten Euro-Beträgen (S.36).

    Wie der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) mitteilt, hat das kontinuierliche Bestreben des europäischen Runderneuerungsverbandes BIPAVER und seinen Mitgliedsverbänden bei der Europäischen Kommission eine Maßnahme gegen „die untragbare Entwicklung beim Import von chinesischen Lkw-Billigreifen“ zu erwirken, einen ersten Erfolg erzielt.

  • Bisher galt ein solch fehlerhaftes RDKS als geringer Mangel und verhinderte nicht das Ausstellen einer HU-Prüfplakette.

    Am 20.05.2018 tritt eine Erneuerung der EU Richtlinie 2014/45/EU in Kraft, die besagt, dass ein nicht funktionsfähiges Reifendruckkontrollsystem (RDKS) bei der Hauptuntersuchung (HU) als erheblicher Mangel eingestuft wird. Dies bedeutet, dass keine HU-Prüfplakette ausgestellt wird, bevor dieser Mangel behoben ist. Bisher galt ein solch fehlerhaftes RDKS als geringer Mangel und verhinderte nicht das Ausstellen einer HU-Prüfplakette.

  • Der BRV und seine Partner loben den „KREATIVPREIS 2018“ aus.

    Der BRV lobt zur Premiere der THE TIRE COLOGNE zusammen mit Partnern erstmals den „KREATIVPREIS“ in zwei Rubriken aus. Neben dem „KREATIVPREIS Handel“ wird es einen „KREATIVPREIS Industrie geben. Das Reifenfachmagazin AutoRäderReifen Gummibereifung ist exklusiver Medienpartner. Noch bis zum 30.04.2018 können sich Interessierte für den „KREATIVPREIS 2018“ bewerben.

  • Der Reifen Krieg Felgenkatalog steht unter anderem als „Händlervariante“ zur Verfügung.

    Ab sofort ist der neue Reifen Krieg Felgenkatalog 2018 kostenlos für alle Online-Shop Kunden verfügbar. Auf über 150 Seiten werden die Farbvarianten beziehungsweise Felgendesigns zahlreicher Marken/Hersteller präsentiert, zum Beispiel von AEZ, Alutec, Arbet, ATS Autec, Axxion, BBS, Borbet, Carmani, CMS, Dezent, Dotz, MSW, Oxigen, OZ, Rial, Rondell, Ronal, Sparco, Speedline, Tomason und Wheelworld.