EDV/Online

Vereinfachter Datenaustausch für Handel und Logistik

Zur Weiterentwicklung und dem gezielten Vertrieb ihrer Software schließen Kromer und Wille aktuell erste Kooperationen.

Die ressourcenintensive Einrichtung und Betreuung interner wie externer Schnittstellen, die oft notwendige manuelle Aufbereitung per Email erhaltener Daten, bevor diese in einer Zielanwendung genutzt werden können – dies sind nur zwei Beispiele für die Herausforderungen, die das stetig wachsende Datenvolumen modernen Unternehmen bereitet. Grund dafür sind unter anderem unterschiedliche Datei- und Datenformate, was wiederum teilweise zur Übernahme fehlerhafter Daten oder gar zu Datenverlust  führen kann. Derartige Probleme wollen Sebastian Wille und Christian Kromer lösen: die Unternehmensgründer haben mit „HIPIIN“ eine Software entwickelt, die den Informationsaustausch zwischen beliebig vielen Anwendungen entscheidend vereinfachen soll.

Rubrik: 

Ricoh und SEG kooperieren

Armin Truksa (links), National Director Automotive Sector bei Ricoh Deutschland, mit Hartmut Bahr, Geschäftsführer der System-EDV und Organisationsgesellschaft mbH (SEG).

In Zusammenarbeit mit dem Software- und Systemhaus System-EDV und Organisationsgesellschaft mbH (SEG) bietet Ricoh Deutschland erstmals eine Branchenlösung für den Automobilhandel an. Ziel der Kooperation ist es, den Automobilhandel mit professionellen Lösungen rund um das Fahrzeuggeschäft zu unterstützen. Die Einbindung der Lösungen von Ricoh in das Fahrzeugmanagementsystem easy-car-sales und in das Archivsystem easy-car-archiv sollen die Digitalisierung und Indexierung aller Dokumente erleichtern.

Rubrik: 

3. Punkterallye im Straub-Einkaufsportal läuft

Reifen Straub hat eine weitere Punkterallye auf den Weg gebracht. Im Einkaufsportal sammeln Kunden mit jedem gekauften Artikel Punkte. Diese können gegen eine Auswahl an Prämien eingetauscht werden. Im Rahmen der Punkte-Rallye warten auf besonders eifrige Einkäufer Bonuspunkte, die mit Sonderprämien belohnt werden. Die zusätzlichen Punkte werden nur bei bestimmten Artikeln bis zum 15. September 2012 ausgeschüttet.

Rubrik: 



Labeldatenimport in TopM-Lösung R6 gestartet

Als Softwarehersteller in der Reifenbranche hat die TopM Software GmbH aus Bobingen seit Anfang des Jahres die Planung und Umsetzung für das neue Reifenlabel vorangetrieben. Es wurden sowohl die notwendigen neuen Felder für die Angaben des Reifenlabels, als auch neue Funktionen für die Beratung in die Branchenlösung R6 integriert. Seit Anfang Juli werden die von der Industrie zur Verfügung gestellten Daten importiert und an die Kunden per Update verteilt.

Rubrik: 

ALLDATA bietet Zugriff auf Original-Daten der Fahrzeughersteller

Wer alle Marken warten und reparieren will, braucht auch die entsprechenden technischen Daten. Die Daten, die den Werkstätten bisher zur Verfügung stehen, sind oftmals nicht ausreichend, da häufig reproduziert und vereinfacht. ALLDATA bietet eigenen Angaben zufolge Mehrmarken-Werkstätten den Zugriff auf die originalen Hersteller-Daten. Sie werden laut Unternehmensinformationen nicht verändert, sondern direkt vom Hersteller in das System von ALLDATA integriert. Der Original-Suchbaum des jeweiligen Herstellers bleibe dabei erhalten. Bei der Information helfe eine moderne Suchlogik.

Rubrik: 

RADIUS bereit für Reifenlabel

Das Reifenlabel kann kommen – die Programmierer der GDI haben RADIUS auf den neuesten Stand gebracht.

Das neue EU-Reifenlabel bündelt derzeit die Kapazitäten der großen Branchen-Akteure. Die meisten der auf der Reifenmesse in Essen präsenten Softwarehersteller zeigen sich gut vorbereitet. Das Landauer Softwarehaus GDI war mit seiner Branchenlösung RADIUS auf der Leistungsschau vertreten und stellte die neuen RADIUS-Funktionalitäten rund um das Reifenlabel vor. Der Softwarespezialist hat die Anforderungen des Reifenlabels frühzeitig umgesetzt. Für die Lösung „RADIUS“ wurden nach Aussage der Unternehmensverantwortlichen bereits in der ersten Jahreshälfte 2012 die notwendigen Anpassungen vorgenommen.

Rubrik: 

Kaguma-Einlagerungstool soll Kunden binden

Das Einlagerungsmodul soll nun als weiteres Kundenbindungsinstrument die Händler bei der Einschätzung des Ersatzreifenpotenzials unterstützen.

Wie man mit viel Enthusiasmus eine Reifen- und Service-Plattform bewerben kann, bewies Kaguma-Geschäftsführer auf der diesjährigen Reifenmesse in Essen. Stets im Blick hat der Hallbergmooser die Optimierung der 4 Service-Module „Quickstarter“, „Verkaufsraum“, „Angebots“- und „Einlagerungs“-Tool. „Ich freue mich, dass wir hier die gesamte Prozesskette abbilden – von der Angebotserstellung bis zur Reifen- oder Felgeneinlagerung. Dem Handel ist es möglich unsere Service-Module in seinem Alltag problemlos und einfach einzusetzen, und er muss hierfür keinen Cent in die Hand nehmen“, so Schulz.

Rubrik: 

Tyre100 integriert kostenloses Einlagerungstool

In der Übersicht sehen Tyre100-Kunden unmittelbar, welche Serviceleistungen noch offen sind.

Seit Ende Mai steht den Tyre100 Kunden in Deutschland, Österreich und Frankreich das neue Reifeneinlagerungs-Tool in einer ersten Version zur Verfügung. In diesem Tool sollen Nutzer eingelagerte Kundenräder auf einfache Art und Weise verwalten und frühzeitig Ersatzreifenpotenziale erkennen können. Für den Kunden wird automatisch ein vollständiger Einlagerungsbeleg erstellt. Die relevanten Eckdaten können auf einem separaten Reifenzettel ausgedruckt und den Reifen beigelegt werden. Neben einer Such- und Filterfunktion bietet das System auch eine csv-Exportschnittstelle sowie eine einstellbare Sicherheitsfunktion zur Kenntlichmachung von abgelaufenen und veralteten Reifen.

Rubrik: 

ypsystems-Leitung bestätigt starkes Interesse an Propar 5

Über das Warenwirtschaftssystem Propar 5 informierten sich viele Interessenten auf der Reifenmesse in Essen.

Die ypsystems GmbH aus Essen zieht eine positive Bilanz des „Heimspiel“-Auftritts auf der diesjährigen Reifenmesse. Für die Produkte Propar 5, NEONIS und TYREON habe man viel Zuspruch erhalten. Uwe Plate, Geschäftsführer des Essener Branchen-IT-Unternehmens sieht dafür zwei Gründe: Die Einführung des Reifenlabels und der zunehmende Professionalisierungsdruck auf den Reifenhandel. Propar ist ein markenungebundenes Branchen- Warenwirtschaftssystem. In Essen wurden die neuen Leistungsmerkmale in der Propar-Version 5 den Messebesuchern vorgestellt.

Rubrik: 

Neue Funktionalitäten rund um das Reifenlabel in BSS.tire

Die 1. November 2012 in Kraft tretende Europäische Reifen-Kennzeichnungs-Verordnung erfordert von Industrie, Reifenhandel und Softwareherstellern einige Anstrengungen. Letztere müssen besonders dafür sorgen, dass die geforderten Informationen zu Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung und externem Rollgeräusch von Reifen fristgerecht in den Applikationen der Kunden abbildet werden. Für die auf Microsoft Dynamics NAV basierende Branchenlösung BSS.tire haben der Softwarehersteller Begusch und die KUMAVision AG eine Erweiterung entwickelt, die zahlreiche neue Funktionen zum Umgang mit dem Reifenlabel bereitstellt. In der Matchcode-Suche können etwa ab sofort neben Preis und anderen Informationen jetzt auch alle relevanten Label-Daten selektiert werden.

Rubrik: 

Seiten