Elf neue Auszubildende beginnen bei KW automotive

Freitag, 9 August, 2019 - 13:00
Nachwuchs für KW automitve: Der Ausbildungsjahrgang 2019. Bildquelle: KW automotive.

Anfang August startete für elf junge Menschen die Ausbildung bei KW automotive in Fichtenberg. Der inhabergeführte Fahrwerkhersteller bildet Azubis in den Berufen Fachkraft für Lagerlogistik, Industriekaufmann, Industriemechaniker, Mediengestalter Digital und Print aus. Außerdem wird ein DHBW-Studium in der Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen angeboten.

Bei KW automotive starte das neue Ausbildungsjahr immer vier Wochen vor dem Berufsschulstart. So können die neuen Auszubildenden vor dem Berufsschulbeginn ihren Ausbildungsbetrieb und ihre Fachabteilungen besser kennenlernen. Der neue Jahrgang ist die erste KW-Ausbildungsgeneration, die im neu geschaffenen Verwaltungskomplex ihre Ausbildung beginnt.

„Uns freut sehr, dass wir für das diesjährige Ausbildungsjahr wieder so viele junge Menschen für uns gewinnen konnten. Dies beweist, dass unser Familienbetrieb mit zu den attraktivsten Arbeitgebern in unserer Region zählt“, erklärt Thomas Schuster, KW-Personal- und Ausbildungsleiter. Gemeinsam mit dem neuen Ausbildungsjahrgang befinden sich aktuell 29 junge Menschen bei KW automotive in der Berufsausbildung. Zudem haben Ende Juli vier Auszubildende ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und wurden in ein unbefristetes Angestelltenverhältnis übernommen.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Seit über 20 Jahren bei Pneuhage Tradition: der zentrale Azubitag zu Beginn der Ausbildung in Karlsruhe.

    Auch 2019 stellen die Unternehmen der Pneuhage Gruppe wieder über 100 neue Auszubildende ein. In den zentralen Standorten von Pneuhage und den Pneuhage Reifendiensten starten 92 Jugendliche ins Berufsleben. Bei Ehrhardt Reifen + Autoservice beginnen neun Auszubildende, bei der First Stop Reifen Auto Service GmbH sind es sieben.

  • „Tyre Leap AI Analysis“ soll Entwicklung einer Technologie zur Erhaltung der Leistung während der gesamten Lebenszeit eines Reifens unterstützen.

    Sumitomo Rubber Industries Ltd. hat eigenen Angaben zufolge eine auf künstlicher Intelligenz basierender Technologie entwickelt, die eine neue Qualität zur Erhaltung der Leistung während der gesamten Lebenszeit eines Reifens bringen soll. Das Unternehmen nennt sie „Tyre Leap AI Analysis“.

  • Oliver J. Schneider, Geschäftsführer der Borbet Vertriebs GmbH, präsentierte auf der IAA die neusten Produkte aus dem Hause Borbet. Bildquelle: Gummibereifung.

    Räderhersteller Borbet präsentierte auf der IAA in Frankfurt am Main zwei neue Designs für das Wintergeschäft. Eine Vielzahl an Verfahrenstechniken und Bausweisen sollen eine große Auswahl an Individualiserungen bieten. Während Borbet mit dem TX den Fokus auf gezielte Individualisierungen legt, erweitert das Z-Rad das Borbet-Sortiment an Ganzjahresrädern.

  • Michael Lappe, Geschäftsführer der TIP TOP Automotive, verspricht sich von Zentralisierung eine Optimierung der Bestellprozesse.

    Die TIP TOP Automotive GmbH zentralisiert ihre Logistik-Leistungen: Ab 30. Juni 2020 wird die komplette Logistik der Automotive-Sparte über den Standort Fürstenzell abgewickelt. Durch die Fokussierung auf einen Standort strebt die Vertriebstochter der REMA TIP TOP AG eine weitere Verschlankung der Strukturen und schnellere Lieferwege an.