Emanzipation vom Image einer reinen Winterreifenmarke

Montag, 4 Juni, 2018 - 11:45
Public Relations Managerin Zuzana Michalová und Sven Dittmann präsentieren den neuen Nokian WR SUV 4, der speziell für SUV-Fahrer in Mitteleuropa entwickelt wurde.

Mit neuem Markenauftritt und den Nokian Tyres Dealer Services präsentiert sich Nokian Tyres auf der THE TIRE COLOGNE in frischem Gewand. Die Wachstumsstrategie lässt sich auch an den Plänen für ein neues Testgelände in Spanien ablesen. Das Unternehmen will seinem Image einer reinen Winterreifen-Marke eine neue Facette hinzufügen.

Die Neuausrichtung der Marke soll das Geschäft vor allem in den Wachstumsmärkten Nordamerika und Mitteleuropa fördern. Nokian will auch außerhalb des traditionellen Winterreifenmarktes wachsen.

Lesen Sie Details im Messespezial der Juni-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue Felgenkonfigurator von Gettygo soll hilfreiche Informationen liefern.

    Als praxisorientierte Unterstützung für Reifenhändler und Werkstätten im Endkundengeschäft präsentiert GETTYGO seinen neuen 3D-Felgenkonfigurator für Alu- und Stahlfelgen sowie Kompletträder. Er lässt sich intuitiv bedienen und liefert hilfreiche Informationen für die Auswahl und die Suche nach der richtigen Kombination für ein Fahrzeug.

  • „VorBildlich“ und zugleich „Testsieger“ ist der Goodyear Vector 4 Seasons Gen-2 im aktuellen AutoBild Ganzjahresreifentest.

    Nach dem umfangreichen Winterreifentest veröffentlicht die AutoBild (39/2018) jetzt auch einen Ganzjahresreifentest mit 27 Testkandidaten. Das Prozedere ist bei beiden Testvarianten ähnlich: Die Reifen müssen sich zunächst in einem Bremstest für den Hauptteil des Tests qualifizieren. Die zehn Pneus mit in Summe kürzesten Bremswegen erreichen das Finale und durchlaufen weitere Testdisziplinen. Der Goodyear Vector 4 Seasons Gen-2 setzt sich in der Dimension 195/65 R15 im Endergebnis an die Spitze.

  • Insgesamt elf Auszubildende starten nun.

    SCC Fahrzeugtechnik GmbH, seit mehr als 30 Jahren Spezialist für Spurverbreiterungen, Radbefestigungsteile und Leichtmetallräder, gehört ab September eigenen Angaben zufolge zu den größeren Ausbildern in der Region Georgensgmünd. Insgesamt elf Auszubildende starten in den Abteilungen Web- und Grafikdesign, Logistik, Konstruktion, Technisches Produktdesign, Verwaltung und Informatik.

  • 51 der Berufsstarter absolvieren eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker.

    Euromaster hat zum 1. September 2018 74 Auszubildende eingestellt, die jetzt in einem Servicecenter oder in der Mannheimer Zentrale ins Berufsleben starten. „Nur mit jungen Leuten und neuen Ideen können wir uns als Unternehmen ständig weiterentwickeln. Jedem, der seine Ausbildung gut abschließt und bei Euromaster bleiben möchte, bieten wir in der Regel im Anschluss einen festen Arbeitsplatz. In den vergangenen Jahren haben wir im Schnitt 60 Prozent aller Auszubildenden übernommen“, sagt Andreas Berents, Geschäftsführer EUROMASTER Deutschland und Österreich.