EMIGHOLZ erkennt "Paradigmenwechsel"

Freitag, 21 April, 2017 - 10:45
Fachberater Edin Pozderovic überreicht der Kundin Anne Reinholdt den Schlüssel für das neue Elektrofahrzeug, den Renault Zoe, auf dem Firmengelände der EMIGHOLZ-Filiale in Verden, Max-Planck-Straße 90.

EMIGHOLZ Reifen- und Kfz-Service offeriert Kunden wie auch die anderen zwölf Gesellschafter der TOP SERVICE TEAM KG ab sofort eFahrzeuge. „Die Autonation Deutschland befindet sich in einer Phase der Orientierung über Sinn und Nutzen der e-Mobilität. Der Markt ist in Bewegung, und wir bewegen uns mit“, sagt Christian Emigholz. Eine wichtige Zukunftsaufgabe bestehe nun darin, sich auf diesen Paradigmenwechsel vorzubereiten und eine sichere Positionierung zu finden.

Christian Emigholz verspricht: „An unserer Ladestation zum Beispiel in der Utbremer Straße 27 oder an der Neuenlander Straße in Bremen können alle vollelektrischen Autos kostenlos aufgetankt werden, nicht nur die unserer Kunden.“ Zusätzlich verstärkt das Unternehmen seine eigene Flotte an e-Autos mit vier Renault Zoes. „Die neuen Wagen sehen“, so Christian Emigholz, „nicht nur wie richtige Autos aus, sondern haben bei voller Batterie auch eine Reichweite von circa 300 Kilometern“. In etwa eineinhalb Stunden lässt sich der neue Renault Zoe-„Kundenservice“ aufladen. Den Schlüssel und natürlich auch den nötigen Strom dafür erhält ein EMIGHOLZ-Kunde, der seinen Pkw oder sein Motorrad in eine der EMIGHOLZ-Filialen mit Elektro-Ersatzfahrzeugen zum Reifenwechsel oder zur Reparatur bringt und für diese Zeit ein Ersatzauto benötigt. Zudem hat der Bremer Reifen- und Kfz-Dienstleister seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Reifenwechsel an und die Reparatur von e-Autos geschult, denn Elektromobile verlangen bei der Wartung nach einem besonderen Handling. Christian Emigholz: „Auch das Angebot in den Kfz-Werkstätten wird sich, wenn es mehr Elektroautos geben wird, sicherlich auch bei uns weiterentwickeln.“

Bundesweit haben sich mit „EMIGHOLZ“ alle zwölf Gesellschafter der TOP SERVICE TEAM KG, Deutschlands großem Verbund unabhängiger Reifen-Fachhändler, der Aktion angeschlossen. TEAM stellt die Fahrzeuge. „Elektroautos, regenerativ betankt, sind Ausdruck eines neuen Verständnisses von Mobilität und Energie in unserer Gesellschaft. Als innovativer Verbund nutzen wir als TEAM-Gesellschafter die Möglichkeit, Erfahrungen in diesem Wachstumsmarkt zu sammeln“, so Christian Emigholz. E-Mobilität sei zentraler Bestandteil eines smarten und ressourcenschonenden urbanen Lebensstils, der immer mehr Kunden anspreche.

Lesen Sie Details in einem Spezial in der Mai-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Tobias Heyne, konnte sich gegen rund 30 Teilnehmer durchsetzen und André Ahrens und Thomas Paborn auf die Plätze zwei und drei verweisen.

    Im Rahmen des Halbjahresmeetings der Emigholz GmbH in Osnabrück kämpften die Standortleiter im Nettedrom Osnabrück um den Windpower-Race-Cup. Das Kartrennen wurde von der Osnabrücker Bohnenkamp AG organisiert.

  • Berichte über illegalen Altreifenentsorgungen häufen sich besonders zu den Umrüstphasen.

    Die Umrüstsaison lauft an - die Initiative ZARE sieht den Reifenwechsel im Fachbetrieb als gute Gelegenheit, sich zu erkundigen, wie im gewählten Betrieb die Altreifenentsorgung gehandhabt wird.

  • BRV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Drechsler sieht bei Reifendichtmitteln großes Problempotenzial.

    Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. formuliert in einer "Pannenhilfe mit Problempotenzial" betitelten Mitteilung erneut seine Kritik an Reifendichtmitteln. Laut BRV werben in jüngster Zeit verschiedene Anbieter verstärkt für Dichtmittel, die dafür sorgen sollen, dass Kraftfahrzeuge bei Reifenpannen schnell wieder flott gemacht werden können oder – durch präventiven Einsatz – erst gar nicht mit Plattfuß liegenbleiben.

  • Reifenkonzepte sind unter anderem am Michelin-Stand zu sehen.

    Die 67. IAA Pkw in Frankfurt/ Main hat begonnen. Bis zum 24. September 2017 können sich die Besucher über aktuelle Trends der Branche und Produktneuheiten informieren. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), spricht von 228 Weltpremieren. Wer jedoch die Messe aus den Jahren zuvor kennt, bemerkt das Fernbleiben einiger großer Automobil- und Reifenhersteller.