Enduro.de erkennt hohe Qualitätsdichte im "Extrem"-Test

Donnerstag, 18 Januar, 2018 - 10:15
Die beste Bewertung erhält der Metzeler 6Days Extreme.

Insgesamt acht Reifenpaare hat das Onlinemagazins Enduro.de auf unterschiedlichem Terrain bezüglich ihrer Fahreigenschaften und ihres Handlings bewertet. Die beste Bewertung erhält der Metzeler 6Days Extreme. Keine Reifenkombination wird schlechter als "gut" bewertet.

Die Plätze auf dem Podium gehen an die "sehr guten" Metzeler 6Days Extreme, die Kombination Mefo 15 Enduro Master/F99 ISDE Master Extreme Pro und Mitas C19 Super Light/ EF07 SuperSoft Extreme. Die Maxxis-Profile MAXXCROSS IT M7304 und MAXXENDURO/PRO M7314K Soft erhalten als ebenfalls das Gesamturteil „sehr gut“. Das ursprüngliche Reifenprofil von Maxxis verbaut KTM in der Erstausrüstung seiner EXC-Serie. Die Testfahrer absolvierten Einheiten auf felsigem Untergrund, losem Geröll und Hartboden. Auch die Profile XGrip Super Enduro Fsoft, Shinko 216 MX FatTyre sowie Gibson Supersoft/Soft Tech 9.1 werden von Enduro.de als "gut" beurteilt. Es darf darüber nachgedacht werden, wie aussagekräftig ein Test ist, in dem eine derart hohe Qualitätsdichte festgestellt wird, beinahe keine eklatanten Defizite erkannt werden. Zumindest das seitliche Wegknicken auf felsigem Untergrund und auf Hartboden wird bei einigen "gut" bewerteten Profilen erkannt.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die internationale Reifenbranche besuchte Köln.

    Das Fazit zur THE TIRE COLOGNE fällt grundsätzlich positiv aus: Ein extrem engagiertes Team der Koelnmesse lieferte die Voraussetzungen für eine gelungene Messepremiere. Schaut man auf die von der Messegesellschaft herausgegebenen Besucherzahlen, so hätte sich der ein oder andere Branchenteilnehmer sicher eine noch größere Frequentierung erhofft. Die kommunizierten 16.000 Fachbesucher liegen sicherlich auch in den extremen Wetterbedingungen der Messewoche begründet. Messepräsenzen werden von den Ausstellern aber nicht nur nach quantitativen Maßstaben bewertet - nahezu jeder Gesprächspartner der Redaktion zeigte sich von der Qualität der Messekontakte begeistert.

  • Mit etwas Glück kann man den Bridgestone Weather Control A005 während eines Testtages von Bridgestone, „Auto Test“ und dem Fahrsicherheitszentrum des ADAC, selbst fahren.

    Bridgestone sucht gemeinsam mit dem Magazin „Auto Test“ und dem Fahrsicherheitszentrum des ADAC sechs Leser für ein besonderes Erlebnis: Am 11. August 2018 haben ausgewählte Teilnehmer die Möglichkeit, den neuen Bridgestone Weather Control A005 Ganzjahresreifen unter anderem auf dem Lexus NX 300h am Sachsenring zu testen.

  • Das Testzentrum wird in Santa Cruz de la Zarza errichtet.

    Nokian Tyres hat mit dem Bau eines neuen Test- und Technologiezentrums in Spanien begonnen. Die Grundsteinlegung fand in Santa Cruz de la Zarza in der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-La Mancha bereits statt. Die Teststrecke soll bereits kommendes Jahr fertiggestellt werden, 2020 soll das neue Technologiezentrum vollständig in Betrieb genommen werden.

  • Der ADVAN NEOVA und der AD08R ADVAN A052 sind beide für die Straße und die Rennstrecke geeignet.

    Mit dem ADVAN A052 und ADVAN NEOVA AD08R bietet Yokohama zwei Reifen aus dem Sport-Competition-Segment an, die sowohl auf der Rennstrecke, als auch auf der Straße gefahren werden können. Der Yokohama ADVAN A052 ist ein Semi-Slick, der Ansprüchen, wie der ECE-R117-02-Richtlinie, gerecht wird.