EU-Werk von Arnott vom TÜV zertifiziert

Mittwoch, 9 Januar, 2019 - 09:15
Arnott Air Suspension Products vertreibt seine Produkte unter anderem über die Webseite.

Nachdem der US-Standort von Arnott Air Suspension Products in Florida zuvor vom TÜV Rheinland und nach ISO 9001:2015 zertifiziert wurde, ist nun auch der EU-Produktionsstandort in den Niederlanden, in ’s-Hertogenbosch, vom TÜV zertifiziert worden.

In den letzten Monaten hat sich das EU-Werk von Arnott einem umfangreichen TÜV-Audit unterzogen, um zu bestätigen, dass das Unternehmen die Anforderungen der internationalen Straßenverkehrsvorschriften in Bezug auf sein Qualitätsmanagementsystem und seinen Produktionsprozess erfüllt. „Wir sind stolz darauf, dass wir für die Herstellung von Luftfedersystemen und Gewindefahrwerken für Pkw und die Herstellung von Luftfederungen für Motorräder zertifiziert sind“, heißt es seitens des Unternehmens. Arnott Air Suspension Products möchte damit deutlich machen und Vertrauen schaffen, dass Arnott Luftfederungsprodukte in hoher Qualität hergestellt werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • In Wendlingen weihte Kurz Karkassenhandel letztes Jahr die neuen Büros ein.

    Die beiden Standorte von Kurz Karkassenhandel in Landau und in Wendlingen sind erneut als Altreifen- und Gummi-Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert worden. Zudem haben die Mitarbeiter in Landau neue Büroräume bezogen. Am Standort Wendlingen wurde eine neue Waage installiert.

  • Die Bauarbeiten am US-Werk von Nokian Tyres schreiten voran. (Bildquelle Nokian)

    Nokian Tyres teilt mit, dass das erste nordamerikanische Reifenwerk des Konzerns im Jahr 2020 seine Produktion aufnehmen wird. Das Äußere des Mischturms und des Produktionsgebäudes seien weitgehend fertiggestellt. Das US-Werk werde durch einen hohen Automatisierungsgrad charakterisiert.

  • Im Kaltrunderneuerungswerk im bayerischen Cham hat sich in den letzten fünf Jahren einiges getan. Bildquelle: Vergölst.

    Fünf Jahre nach der Übernahme durch Vergölst konnten Ende Februar die Mitarbeiter im bayerischen Cham die Ergebnisse des Transformationsprozesses präsentieren. Es werden zwar weiterhin Lkw-Reifen runderneuert, doch ansonsten erinnert fast nichts mehr an das alte Bandag-Werk, das 2014 übernommen wurde.

  • Vipal präsentiert sich und seine neuen Profile auf der Mid America Trucking Show. Bildquelle: Vipal.

    Auf der Mid America Trucking Show zeigt Vipal seine neuen VT220 und VL130 ECO Profile, die eine höhere Effizienz der runderneuerten Reifen auf Schwerlastern gewährleisten sollen. Die Mid America Trucking Show findet vom 28. bis 30. März in Louisville, Kentucky, in den USA statt und gilt als eine der größten Schwerlast- und Lkw-Veranstaltungen der Welt.