Euromaster-Chef Berents: Vorhandene Potenziale stärker nutzen

Mittwoch, 1 März, 2017 - 12:00
Euromaster-Europachef Guy Pekle (l.) und Euromaster-Chef Andreas Berents auf der zweitägigen Nationaltagung in Mainz, zu der Mitarbeiter und Franchisepartner kamen.

Euromaster setzt eigenen Angaben zufolge weiter auf Wachstum. So rief Euromaster-Chef Andreas Berents bei einer zweitägigen Nationaltagung in Mainz alle Mitarbeiter und Franchisepartner dazu auf, vorhandene Potenziale stärker zu nutzen und Prozesse mit neuen Ideen zu verbessern.

„Wenn wir das lieben, was wir tun, sind wir erfolgreich. Wir haben uns in den letzten Jahren sehr stark weiterentwickelt, nun gilt es darauf aufzubauen und gemeinsam weiter zu wachsen. Das geht nur mit Liebe zu unserer Arbeit und unseren Kunden“, lautete die Kernbotschaft von Andreas Berents, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich. Auch den Worten des Euromaster-Europachef Guy Pekle zufolge, hat sich die deutsche Organisation in jüngster Zeit sehr gut hat und er ist überzeugt davon, dass Euromaster in einem schwierigen Marktumfeld als Gewinner hervorgehen wird.

Die zweitägige Veranstaltung war eine Premiere in der Euromaster-Geschichte, denn erstmals kamen Mitarbeiter der deutschen Organisation und Franchisepartner zusammen, um gemeinsam die Weichen für die nächsten Monate zu stellen. „Die Digitalisierung unterstützt uns dabei, außerordentliche Kundenerlebnisse zu schaffen und Prozesse zu vereinfachen“, so Andreas Berents. Auch im Privatkundenbereich setzt der Werkstattexperte zunehmend auf Digitalisierung: Der E-Shop soll in den kommenden Wochen stärker ausgebaut werden; mit dem Online-Programm MeinEuromaster können Kunden jederzeit aktuellen Verschleißdaten ihres Fahrzeugs abrufen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Volker Zens ist neuer Vertriebsdirektor bei Euromaster.

    Euromaster hat im Rahmen einer Neustrukturierung des Vertriebs Volker Zens zum neuen Vertriebsdirektor Deutschland ernannt. Damit ist er für das bundesweite Geschäft aller eigenen Servicefilialen verantwortlich. Euromaster weitet aktuell eigenen Angaben zufolge seinen Hol- und Bringservice und das vor-Ort-Angebot auch für Privatkunden aus und setzt daher zunehmend auf zentrale Ressourcen.

  • Ab sofort können die Partnerbetriebe ihre lokalen Marketingmaßnahmen über ein speziell entwickeltes Portal planen.

    Partnerbetriebe von Euromaster können ihre lokalen Marketingmaßnahmen ab sofort über ein speziell entwickeltes Portal planen. Vom Flyer über das Großplakat bis hin zum Personal Recruiting können diese rund um die Uhr die Aktionen anstoßen, die ihr operatives Geschäft vor Ort unterstützen sollen.

  • MasterCare soll weitere Kunden bringen.

    Euromaster erweitert seine Ressourcen im Lkw-Segment: Zum 1. Januar 2018 wurde in Hürth bei Köln auf 2.000 Quadratmetern Fläche ein neuer Standort für "Heavy"-Fahrzeuge eröffnet.

  • Tyresure bietet für unterschiedliche Anforderungen ein RDKS-Diagnosegerät an.

    Da immer mehr Fahrzeuge mit RDKS ausgestattet in die Werkstätten kommen, ist es wichtig, für einen schnellen und einfachen Service das richtige Werkzeug vorhanden zu haben, wissen die Fachleute von Tyresure. Außerdem sollten Werkstätten den RDKS-Service als zusätzliche Einnahmequelle nutzen.