Euromaster führt neues Werkstattsystem ein

Montag, 18 März, 2019 - 09:45
Euromaster hat ein neues Werkstattsystem eingeführt.

Euromaster hat ein neues Werkstattsystem eingeführt. Laut den Verantwortlichen verfügt die Michelin-Tochter damit nun über ein zentrales Teilekatalogsystem und einen digitalen Marktplatz. Über seinen bereits im vergangenen Jahr eingeführten digitalen Marktplatz hat Euromaster einen Pool von Lieferanten angebunden.

„Die technischen Systeme in den Fahrzeugen werden immer umfassender, und jedes System erfordert spezielle Teile und Services. Jetzt haben wir das modernste Werkstattsystem in Deutschland und können unseren Kundenservice damit auf ein anderes Level heben“, ist sich Matthias Mezger-Boehringer, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich, sicher. Die Werkstattkette war in den vergangenen Monaten mehrfach in die Kritik geraten. Unter anderem hatte die AutoBild das Serviceniveau bemängelt.

Das neue System von Euromaster basiert neben dem digitalen Marktplatz auf dem neuen Cloud-basierten Teilekatalog vidiKat von vidicom. vidiKAT integriert neben Artikeldaten von TecDoc und Herstellerdaten von eurotax Schwacke zusätzlich ein Spektrum an Reparatur- und Wartungsdaten von TecRMI.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue Direktor Verkauf Volker Zens arbeitet bereits seit über 15 Jahren bei Euromaster. Bildquelle: Euromaster.

    Die Bereiche Personal und Verkauf des Werkstattexperten Euromaster stehen ab sofort unter neuer Leitung: Jürgen Witte (53) ist neu ins Unternehmen gekommen und verantwortet jetzt als HR Direktor den Bereich Personal. Volker Zens (52), der bereits seit 15 Jahren bei Euromaster tätig ist, wurde jetzt zum Direktor Verkauf ernannt und ist damit für das gesamte Unternehmenskundengeschäft zuständig.

  • Die Produktpalette des neuen Euromaster-Marktplatzes umfasst nahezu alle Reifen und Autoteile. (Bild: Euromaster)

    Reichlich negative Schlagzeilen produzierte Euromaster in den vergangenen Wochen. Pressetechnisch will die Werkstattkette nun gegensteuern und berichtet über einen digitalen Marktplatz, den das Unternehmen in den vergangenen 24 Monaten entwickelt hat. An den Marktplatz sind Lieferanten aus ganz Europa angebunden, die ihre Ware zu tagesaktuellen Preisen anbieten.

  • Euromaster bietet ab sofort in allen Filialen einen Smart Repair-Service.

    Euromaster bietet ab sofort in allen Filialen einen Smart Repair-Service. Die Werkstattkette kooperiert hierfür mit dem Smart Repair-Anbieter DentWizard. Euromaster-Kunden können ihre Fahrzeuge aufbereiten und Felgen oder kleinere Lackschäden fachmännisch reparieren lassen.

  • Stoyan Gogov, Inhaber von Basvulk und Frederico Schmidt vor dem neu eingeweihten Schulungszentrum in Bulgarien. Bildquelle: Vipal.

    Das in Bulgarien ansässige Unternehmen Basvulk hat in der Stadt Kyustendil in Bulgarien ein neues Schulungszentrum für Anwender eingeweiht. "Initiativen wie diese zeigen das Engagement unserer Partner und sie bestätigen uns in unserer Entscheidung auf engagierte und qualifizierte Partner-Unternehmen zu setzen", betont Frederico Schmidt, General Manager von Vipal Europe.