Euromaster: Kalibriersysteme für mobile Teams

Montag, 20 März, 2017 - 09:45
Euromaster stattet alle mobilen Teams mit Kalibriersystemen aus.

Euromaster hat seine mobilen Autoglas-Teams bundesweit mit Kalibriersystemen ausgerüstet. Damit soll sichergestellt werden, dass auch komplizierte Fahrassistenzsysteme nach Scheibenmontagen einwandfrei funktionieren. „Der Bereich Autoglas entwickelt sich hervorragend, deshalb werden wir hier auch in Zukunft kräftig investieren“, sagt Euromaster-Chef Andreas Berents.

Berents führt weiter aus: „Wir beschäftigen uns schon jetzt mit den Auswirkungen autonom fahrender Fahrzeuge auf den Bereich der Verglasung.“ In der Abwicklung von Autoglas-Aufträgen setzt Euromaster auf Online-Tools. Alle Daten werden gespeichert und können jederzeit auch vom Kunden eingesehen werden. So soll jeder Autoglas-Kunde in Echtzeit über den Status seines Auftrags bei Euromaster informiert sein.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Anhänger kann abgesenkt und seine Wände geöffnet werden, so dass sämtliche Arbeiten auch im Freien durchgeführt werden können.

    Euromaster bietet ab sofort erweiterten Service im Ackerschlepperbereich. Mit einem eigens entwickelten Fahrzeug kann deutschlandweit bei Kunden vor Ort Montagen und Reparaturen durchgeführt werden. Das Fahrzeug setzt sich aus einer Zugmaschine (7,2 Tonnen) und einem Anhänger zusammen, in dem eine mobile Werkstatt untergebracht ist.

  • Euromaster strebt eine Stärkere Verzahnung von lokalem und digitalem Geschäft an.

    Euromaster hat jetzt im Rahmen zweier Regionaltagungen für Franchisepartner neue Konzeptangebote vorgestellt. Die Anzahl der Consultants, die die Betriebe in sämtlichen strategischen und wirtschaftlichen Fragen beraten, sind deutlich erhöht worden. Zusätzlich werden ab sofort zehn Trainer der hauseigenen Euromaster-Akademie ausschließlich für Weiterbildungsmaßnahmen bei Franchisepartnern eingesetzt.

  • Haweka ist seit 2017 offizieller Sponsor des Teams Erik Bänecke Motorsport.

    Seit der diesjährigen Rennsportsaison sponsert Haweka Werkstatt-Technik Glauchau das Rennsportteam von Erik Bänecke aus Sülzetal in Sachsen-Anhalt. Die Basis für den Sponsor-Vertrag bildet unter anderem die langjährige Geschäftsbeziehung zwischen Haweka Werkstatt-Technik Glauchau und Bänex Reifen und Autoservice mit Sitz in Königsborn. Erik Bänecke und sein Team starten mit einem Seat Leon MK2 in der Spezial Tourenwagen Trophy (STT).

  • Das Begleitfahrzeug des EHC Red Bull München bekommt Winterreifen von Yokohama.

    Als Reifenpartner des EHC Red Bull München hat Yokohama nun passende Winterreifen zur Verfügung gestellt. Das Red-Bull-Begleitfahrzeug bekommt ein Satz WY01-Winterreifen. Der mit Airbrush verzierte Transporter bleibt dem, ebenfalls mit Yokohama-Winterreifen ausgestatteten Mannschaftsbus des Teams während der Saison dicht auf den Fersen.