Euromaster: Kalibriersysteme für mobile Teams

Montag, 20 März, 2017 - 09:45
Euromaster stattet alle mobilen Teams mit Kalibriersystemen aus.

Euromaster hat seine mobilen Autoglas-Teams bundesweit mit Kalibriersystemen ausgerüstet. Damit soll sichergestellt werden, dass auch komplizierte Fahrassistenzsysteme nach Scheibenmontagen einwandfrei funktionieren. „Der Bereich Autoglas entwickelt sich hervorragend, deshalb werden wir hier auch in Zukunft kräftig investieren“, sagt Euromaster-Chef Andreas Berents.

Berents führt weiter aus: „Wir beschäftigen uns schon jetzt mit den Auswirkungen autonom fahrender Fahrzeuge auf den Bereich der Verglasung.“ In der Abwicklung von Autoglas-Aufträgen setzt Euromaster auf Online-Tools. Alle Daten werden gespeichert und können jederzeit auch vom Kunden eingesehen werden. So soll jeder Autoglas-Kunde in Echtzeit über den Status seines Auftrags bei Euromaster informiert sein.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit der neuen MLX-Partnerschaft soll das Flottenmanagement für Euromaster-Kunden erleichtert werden.

    Euromaster-Flotten- und Leasingkunden sollen von einem noch dichteren Servicenetz profitieren: Neben den 350 eigenen Werkstätten und Franchise-Partnern und 300 EFR-Partnern stehen Euromaster-Kunden jetzt noch einmal 35 weitere Betriebe des Meyer Lissendorf-Partnernetzwerks MLX als Anlaufstation für Reifen- und Räderservice zur Verfügung.

  • Das YART Yamaha Official EWC Team und das F.C.C. TSR Honda Team werden beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am 15. April 2017 auf Bridgestone-Reifen antreten.

    Bridgestone stattet zwei Teams der FIM Endurance World Championship Serie (EWC) mit Rennpellen aus. Das YART Yamaha Official EWC Team und das F.C.C. TSR Honda Team werden beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am 15. April 2017 auf Bridgestone-Reifen antreten.

  • Euromaster hat vier neue Heavy Servicecenter eröffnet und plant mit weiteren Standorten.

    Euromaster eröffnet in Bremen, Wittstock, Derching bei Augsburg und Bad Wörishofen vier neue Heavy Servicecenter. „Nachdem wir unseren Lkw-Service in den vergangenen zwei Jahren mit unserem neuen MasterCare-Konzept auf ein noch höheres Niveau gehoben haben, ist die Nachfrage rasant gestiegen. Deshalb haben wir jetzt an vier wichtigen Verkehrsknotenpunkten hochmoderne und gut erreichbare Servicewerkstätten eröffnet“, so Euromaster-Chef Andreas Berents.

  • Euromaster-Europachef Guy Pekle (l.) und Euromaster-Chef Andreas Berents auf der zweitägigen Nationaltagung in Mainz, zu der Mitarbeiter und Franchisepartner kamen.

    Euromaster setzt eigenen Angaben zufolge weiter auf Wachstum. So rief Euromaster-Chef Andreas Berents bei einer zweitägigen Nationaltagung in Mainz alle Mitarbeiter und Franchisepartner dazu auf, vorhandene Potenziale stärker zu nutzen und Prozesse mit neuen Ideen zu verbessern.