Fahrer der Spedition Rickert Gütertrans GmbH siegt bei "Beat-the-Best"

Freitag, 17 März, 2017 - 08:45
Übergabe der Siegerurkunde durch Timo Röbbel, Leiter Marketing Continental an die Gewinnerin Anne-Constanze Rickert, Geschäftsführerin der Spedition Rickert Gütertrans GmbH, Carsten Rickert, Fuhrparkleiter (links außen) und Hans-Dieter Rickert (rechts außen).

22 Speditionen aus Deutschland hatten vom Mai bis November 2016 am 12. Beat-the-Best-Wettberwerb teilgenommen. Mit fast drei Litern Kraftstoffeinsparung auf 100 Kilometern reizte Bernd Goldschmidt, Fahrer der Spedition Rickert Gütertrans GmbH aus Teutschenthal, das ökologische und ökonomische Leistungspotenzial seiner Continental-Reifen aus. Bei einer jährlichen Kilometerleistung von 120.000 Kilometern und einem Liter-Diesel-Preis von 1,15 € ergibt sich mit den neuen Nfz-Reifen laut Unternehmensangaben ein jährliches Einsparpotenzial von knapp 4.000 € pro Fahrzeug.

Den zweiten Platz im 12. Beat-the-Best-Wettbewerb belegt Wilfried Steudel mit 2,2 Liter Kraftstoffeinsparung auf 100 Kilometern. Er fährt für die Massoth GmbH in Worms, die europaweit überwiegend Schüttgüter transportiert. Den dritten Platz belegen gleich zwei Fahrer mit einer Einsparung von jeweils 1,91 Litern auf 100 Kilometern. Marcel Gebhardt von der Brennstoffe Kai Hempowicz aus Nordhausen transportiert aus der Mitte Deutschlands innerhalb der EU Brenn- und Baustoffe. Und Thomas Greiner von der 1899 gegründeten Sigmund Hoffmann GmbH & Co. KG aus Schwarzenbach liefert Heizöl, Kraft- und Schmierstoffe in die Region Oberfranken, Thüringen und Sachsen. Der Sieger erhielt das Luftdruck-Kontrollüberwachsungssystem ContiPressureCheck (CPC)für einen Komplettzug, für den Zweiten gab es eine CPC-Ausrüstung für eine Zugmaschine und die dritt platzierten gewinnen jeweils CPC-Sensoren für einen Auflieger. 

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die ML Reifen GmbH bedient sich an der im Aufbau befindlichen neuen Marke Security Agro, ein Privatbrand des niederländischen Generalimporteurs European Tyre Distributors B.V. (ETD). Matthias Lüttschwager, Geschäftsführer der ML Reifen GmbH, begründet die Programmerweiterung mit dem "guten Preis-/Leistungsverhältnis" der Marke.

  • Lisa-Maria Jung, Project Manager ProLine Wheels-TEC GmbH, und Philipp Schimmele, Partner | kovar | branding & digital services oHG, in den Hallen der ProLine Wheels-TEC GmbH am Mannheimer Hafen.

    Die ProLine Wheels-TEC GmbH setzt ab sofort auf eine neu ins Leben gerufene Corporate Identity und will zusätzlich ihren gesamten Markenauftritt modernisieren. „Für uns war es an der Zeit, dass wir unbedingt eine klare und konzentrierte Guideline für unsere 20-jährige Marke konzipieren“, so Martin Schröder, Director Marketing & Sales der ProLine Wheels-TEC GmbH.

  • Seit einigen Wochen ist das neue Hochleistungs- und Hochsicherheits-Rechenzentrum der KÜS DATA GmbH in Betrieb. Die neue Firmensparte der KÜS gilt als eines der modernsten Rechenzentren in der Region. Dabei soll sowohl beim Bau als auch jetzt im Betrieb Umweltschutz im Fokus stehen. Das Rechenzentrum der KÜS DATA GmbH in der Professor-Pirlet-Straße im Losheimer Industriegebiet Holz nutzt konsequent Ökostrom.

  • Matthias Wittich (r.) überreichte den Spendenscheck an Dr. Ronald Sträter (m.). Mit ihm freute sich Dr. Michael Brinkmeier.

    Matthias Wittich, Geschäftsführer des Autoteile-Großhändlers Wittich GmbH, mit dem Hauptsitz in Bielefeld, überreichte im Rahmen des 2. Forums Schlaganfall in Gütersloh einen Scheck von 2.500 Euro an Dr. Ronald Sträter. Damit unterstützt das Unternehmen die Arbeit des Kinderarztes an der Uniklinik Münster.