Auch Falken passt Preise an

Mittwoch, 22 Februar, 2017 - 09:15

Der Reifenhersteller Sumitomo Rubber Industries Ltd. sieht sich aufgrund des weltweit anhaltenden Anstiegs von Naturkautschuk- und anderen Rohstoffpreisen gezwungen, europaweit die Preise der Marken Falken und Sumitomo in den Segmenten Sommer- und Winterreifen Pkw, SUV, 4x4 und Llkw sowie Pkw-Ganzjahres- und Lkw-Reifen um bis zu neun Prozent im Geschäftsjahr 2017 zu erhöhen.

Die Preiserhöhungen sind Unternehmensangaben zufolge gültig für Lieferungen ab dem 01. Mai 2017. Eine gesonderte Information an die Kunden soll zeitnah erfolgen. Die KB-Liste wird entsprechend digital aktualisiert und ebenfalls zeitnah zur Verfügung stehen. Zuvor gaben Kumho und Nexen Tire bekannt, die Preise ebenfalls um neun Prozent zu erhöhen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Falken-Testfahrer Michael Stenten war Drift-Künstler und Illustrator dieses 5.000 Quadratmeter großen Bildes.

    Gemeinsam mit der Hochschule für Gestaltung Offenbach hat der Reifenhersteller Falken ein spezielles Kunstprojekt umgesetzt: Eine 5.000 Quadratmeter große Radierung auf Asphalt. Das Drift-Bild wird nun erstmals durch die Hochschule für Gestaltung Offenbach im Rahmen des Hessentags 2017 in Rüsselsheim vorgestellt.

  • Das Flugzeug von Yoshihide Muroya ist jetzt in den typischen Falken-Farben lackiert.

    Das Team Falken des Red Bull Air Race um Pilot Yoshihide Muroya flog im zweiten Rennen der Red Bull Air Race World Championship 2017 in San Diego, USA, den Sieg ein. Muroya war mit 58.529 Sekunden als erster im Finale an den Start gegangen. Außerdem zeigte sich das Flugzeug in neuem Design. Von nun an wird das Flugzeug in den bekannten Falken Farben bei Rennen teilnehmen.

  • Falken ist mit dem Porsche und dem BMW beim 24h-Rennen am Start. Es ist das erste Mal, dass ein Team zwei aktuelle GT-Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller einsetzt.

    Falken ist auch in diesem Jahr einer der Hauptsponsoren des ADAC Zurich 24h-Rennens auf dem Nürburgring. Bereits seit 1999 ist FALKEN Partner der Veranstaltung und hat sein Engagement seitdem ausgebaut, sowohl auf als auch neben der Rennstrecke. Erstmals geht Falken beim 24h-Rennen mit zwei Rennfahrzeugen an den Start: der Porsche 911 (991) GT3 R und der BMW M6 GT3.

  • Schon im Vorfeld des 24h Rennens am Nürburgring messen die Falken Fahrer ihre Kräfte.

    Falken hat zur Aktivierung des erweiterten Motorsport-Engagements – neben dem Porsche 911 GT3 R wird der Reifenhersteller beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring zusätzlich mit einem BMW M6 GT3 an den Start gehen – begleitende Kommunikationsmaßnahmen initiiert. Im Rahmen der „Masters of Excitement“- Kampagne treten die Fahrer der beiden Boliden bereits im Vorfeld des legendären Rennens gegeneinander an.