Falken auf Platz 10 und 15 beim 2. VLN Rennen

Montag, 10 April, 2017 - 16:00
Fällt immer wieder auf: der Porsche in den typischen Falken Motorsports Farben.

Falken Motorsports brachte beim zweiten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring beide Fahrzeuge, den Porsche 911 GT3 R und den BMW M6 GT3, in die Top 15. „Wir starten hier wieder mit beiden Autos, um Prozesse und Abläufe weiter zu optimieren“, so Markus Bögner, Managing Director Falken Tyre Europe, vor dem Rennen.

„Gerade mit zwei verschiedenen Fabrikaten, welche auf unterschiedlichen Strategien unterwegs sind, ist das ein große Herausforderung für unser Team“, fügte Bögner hinzu. Das Duo Klaus Bachler und Michael Ammermüller im Porsche 911 GT3 R belegte am Ende die 10. Position. Stef Dusseldorp und Marco Seefried kamen im BMW M6 GT3 auf Rang 15 mit unversehrten Fahrzeugen ins Ziel.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Falken ist offizieller Team-Sponsor bei der Red Bull Air Race World Championship.

    Vom 2. bis 3. September 2017 gastierte die Motorsportserie Red Bull Air Race in Porto/Portugal. Falken ist offizieller Team-Sponsor bei der Red Bull Air Race World Championship. Neben der medialen Präsenz ging es Falken in erster Linie darum, das Händlernetzwerks in Portugal und Spanien zu pflegen.

  • FALKEN dominiert weltweite Wettbewerbe.

    Ein Weltmeister, ein Champion, drei Könige und eine Königin - so liest sich die aktuelle Bilanz der Athleten, die die Reifenmarke FALKEN unterstützte. Nach dem ersten Sieg in der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring des Team Falken BMW folgte Erfolge auch in anderen Serien. Die Verantwortlichen zeigen sich hocherfreut.

  • Falken fuhr auf Platz drei beim 40. RCM DMV Grenzlandrennen.

    Erneut konnte Falken Motorsports mit Platz drei einen Rang auf dem Podium erzielen, diesmal beim 40. RCM DMV Grenzlandrennen auf dem Nürburgring. Die Fahrer Martin Ragginger und Klaus Bachler im Falken Porsche 911 GT3 R landeten beim Training auf Platz sieben.

  • Beim 24h-Rennen in den beglischen Ardennen sind Pirelli Mitarbeiter und die Piloten rund um die Uhr gefordert.

    Am kommenden Wochenende findet das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps in Belgien statt. Pirelli begleitet das Rennen auf der legendären Strecke in den Ardennen mit über 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus zehn Nationen, 24 Lkw und mehr als 13.000 Reifen. Diese Zahlen belegen die organisatorische und logistische Leistung, die Pirelli beim Hauptrennen der Blancpain GT Serie absolviert.