Falken auf Platz 10 und 15 beim 2. VLN Rennen

Montag, 10 April, 2017 - 16:00
Fällt immer wieder auf: der Porsche in den typischen Falken Motorsports Farben.

Falken Motorsports brachte beim zweiten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring beide Fahrzeuge, den Porsche 911 GT3 R und den BMW M6 GT3, in die Top 15. „Wir starten hier wieder mit beiden Autos, um Prozesse und Abläufe weiter zu optimieren“, so Markus Bögner, Managing Director Falken Tyre Europe, vor dem Rennen.

„Gerade mit zwei verschiedenen Fabrikaten, welche auf unterschiedlichen Strategien unterwegs sind, ist das ein große Herausforderung für unser Team“, fügte Bögner hinzu. Das Duo Klaus Bachler und Michael Ammermüller im Porsche 911 GT3 R belegte am Ende die 10. Position. Stef Dusseldorp und Marco Seefried kamen im BMW M6 GT3 auf Rang 15 mit unversehrten Fahrzeugen ins Ziel.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Rennen fand viele Stunden bei glühender Hitze statt.

    Das Audi Sport Team Land hat das 45. ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen. Connor De Phillippi (USA), Christopher Mies, Markus Winkelhock und Kelvin van der Linde setzten sich im Dunlop-bereiften Audi R8 LMS mit der #29 in einem spannenden Finale nach unerwarteten Wetterkapriolen durch. Platz zwei ging an Rowe Racing (BMW M6 GT3) und Platz drei belegte das Audi Sport Team WRT im AUDI R8 LMS.

  • Falken sorgte beim Red Bull Air Race für mediale Aufmerksamkeit.

    Das Team Falken mit seinem Piloten Yoshihide Muroya konnte im dritten Saisonrennen der Weltmeisterschaft beim Red Bull Air Race, das am 03. und 04. Juni 2017 im japanischen Chiba stattfand, einen direkten Sieg einfliegen. Dies ist bereits der zweite Sieg des Falken Piloten Yoshihide Muroya in dieser Saison.

  • Falken ist mit dem Porsche und dem BMW beim 24h-Rennen am Start. Es ist das erste Mal, dass ein Team zwei aktuelle GT-Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller einsetzt.

    Falken ist auch in diesem Jahr einer der Hauptsponsoren des ADAC Zurich 24h-Rennens auf dem Nürburgring. Bereits seit 1999 ist FALKEN Partner der Veranstaltung und hat sein Engagement seitdem ausgebaut, sowohl auf als auch neben der Rennstrecke. Erstmals geht Falken beim 24h-Rennen mit zwei Rennfahrzeugen an den Start: der Porsche 911 (991) GT3 R und der BMW M6 GT3.

  • Giti Tire und Dörr Motorsport traten zum ersten Mal gemeinsam beim ADAC Zurich 24h Rennen an.

    Giti Tire nahm zusammen mit Dörr Motorsport zum ersten Mal beim ADAC Zurich 24h Rennen teil. Ziel war es, so der Reifenhersteller, Erfahrungswerte zu sammeln. Der Lamborghini Huracán LP-2 Super Trofeo mit der Nummer #69 ging von der Pole in seiner Klasse SP8 ins Rennen. Am Ende reihte er sich hinter dem Werksteam Aston Martin Lagonda auf Platz zwei in seiner Klasse und Platz 40 in der Gesamtwertung ein.