Falken stellt Sincera SN110 vor

Donnerstag, 13 Februar, 2020 - 16:45
Falken startet mit dem Sincera SN110 ist die Umrüstsaison.

Falken startet mit dem Sincera SN110 ist die Umrüstsaison. „Falken hat die Zeichen der Zeit erkannt und einen neuen, rollwiderstandsarmen Reifen entwickelt”, wirbt Andreas Giese, Manager Corporate Planning. 

In der Laufflächenmischung wirkt eine 4D-Nano-Design-Technologie. Sie soll die Reifenneuheit Sincera SN 110 langlebig und robust machen. Kleine Einschnitte in den umlaufenden Profilrippen sorgen für eine erhöhte Anzahl an Griffkanten. Ziele sind verkürzte Bremswege und mehr Grip. Ein Merkmal ist darüber hinaus, dass die Blöcke an der Außenschulter des Reifens angebunden sind. Dadurch gibt es bei dynamischer Kurvenfahrt weniger Verformungen in diesem hoch belasteten Bereich, teilt Falken mit. Die Produktentwickler gestalteten laut den Verantwortlichen außerdem eine besonders aerodynamische Seitenwand.

Falken labelt den Sincera SN 110 mit "C-E" beim Rollwiderstand und “A” beim Nassgriff. Zum Frühjahr 2020 stehen 49 verschiedene Formate der Reifenneuheit für Geschwindigkeiten bis 190 km/h (T) und 210 km/h (H) zur Verfügung. Mit Größen von 14 bis 16 Zoll Durchmesser, Querschnitten von 70 bis 45 Prozent und Reifenbreiten zwischen 165 und 215 Millimetern lässt sich eine Mehrheit von Klein- und Kompaktwagen normgerecht bestücken. Für erhöhte Traglasten sind dabei neun Dimensionen auch als XL-Reifen markiert.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit einem Porsche 911-Duo geht Falken Motorsports die Saison 2020 an. Bildquelle: Falken.

    Nachdem Falken in den letzten drei Jahren jeweils mit einem Porsche 911 und einem BMW M6 GT3 im Motorsport aktiv war, setzt die Reifenmarke 2020 auf die doppelte Porsche-Power. Sowohl in der Nürburgring Endurance Series (ehemals VLN) als auch beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring wird Falken mit zwei der neuesten GT3-Porsche 911 an den Start gehen. Beide Fahrzeuge werden in der Spezifikation identisch sein.

  • Die Falken-Muttergesellschaft Sumitomo Rubber Industries (SRI) hat ein Überwachungssystem (TPMS) entwickelt, mit dem der Reifen-Luftdruck von autonomen Fahrzeugen ab Level 4 gemessen wird.

    Die Falken-Muttergesellschaft Sumitomo Rubber Industries (SRI) hat eigenen Angaben zufolge ein Überwachungssystem (TPMS) entwickelt, mit dem der Reifen-Luftdruck von autonomen Fahrzeugen ab Level 4 gemessen und eine Verbindungen zu einem Fahrkontrollzentrum hergestellt wird, um den Luftdruck permanent zu überwachen. Level 4 bedeutet vollständiges, hochautonomes Fahren unter Verantwortung eines Fahrers.

  • Die Geneva International Motor Show (GIMS) präsentiert sich mit neuem digitalen Angebot.

    Die Geneva International Motor Show (GIMS) präsentiert sich ab 2020 vernetzter und stellt dem Besucher einen digitalen Begleiter zur Seite: die neue GIMS App. Die für iOS- und Android-Geräte verfügbare App ist personalisierbar und bietet Informationen über Aussteller und über wichtige Elemente der Veranstaltung wie GIMS Discovery, GIMS Tech und GIMS VIP Day.

  • Die Autopromotec wandelt sich und stellt sich für 2021 neu auf. Bildquelle: Gummibereifung.

    Für die 29. Auflage der Autopromotec im Jahr 2021 haben die Veranstalter eine Reihe von Neuerungen beschlossen. Basis der Entscheidungen ist eine Umfrage unter Besuchern und Ausstellern der vergangenen Messe. So wird die kommende Autopromotec unter anderem von fünf auf vier Tage verkürzt.