Falken mit VRÖ-Award ausgezeichnet

Montag, 21 Januar, 2019 - 15:30
Falken Tyre Europe Vertriebsteam Österreich (v.l.n.r.) Andreas Voppichler, Günther Riepl, Andreas Goritschnig und Franz Pichler.

Falken hat zum dritten Mal in Folge den ersten Platz des VRÖ-Awards in der Kategorie Pkw-Reifen für die Jahre 2017/2018 erhalten, den der Verband der Reifenspezialisten Österreich alle zwei Jahre vergibt. Der Preis wird in den Kategorien Pkw- sowie Lkw-Reifen verliehen, stimmberechtigt sind alle VRÖ-Mitglieder. Verliehen wurde der Award von James Tennant, VRÖ Obmann, im Zuge der AutoZum.

Kriterien wie Kundenfreundlichkeit, Lieferservice, Reklamationsbearbeitung, Produktqualität, Vertriebspolitik und das Marketing gingen bei der Vergabe in die Gewichtung mit ein. „Dieser erste Platz im VRÖ-Ranking zeigt einmal mehr, dass sich unsere Reifen im Mid-Premium-Bereich sehr gut behaupten. Mit diesem Preis ist nicht nur die Qualität unserer Reifen ausgezeichnet, sondern auch die Arbeit des Falken Vertriebsteams in Österreich honoriert worden. Deshalb geht mein Dank sowohl an den VRÖ für das Vertrauen, als auch an mein Team und die Kolleginnen und Kollegen im Außen- und Innendienst“, so Günther Riepl, Senior Sales Director Austria, Swiss and Eastern Europe.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die "transparente Motorhaube" von Conti wurde mit dem CES 2020 Innovation Award ausgezeichnet. Bildquelle: Conti.

    Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas präsentiert Continental seine neuesten Innovationen und Technologien aus den Bereichen Vernetzung, High-Performance Computing sowie Automatisiertes Fahren. Für seine „transparente Motorhaube“ hat das Hannoveraner Unternehmen nun den CES 2020 Innovation Award erhalten.

  • Falken startet mit dem Sincera SN110 ist die Umrüstsaison.

    Falken startet mit dem Sincera SN110 ist die Umrüstsaison. „Falken hat die Zeichen der Zeit erkannt und einen neuen, rollwiderstandsarmen Reifen entwickelt”, wirbt Andreas Giese, Manager Corporate Planning.

  • Mit einem Porsche 911-Duo geht Falken Motorsports die Saison 2020 an. Bildquelle: Falken.

    Nachdem Falken in den letzten drei Jahren jeweils mit einem Porsche 911 und einem BMW M6 GT3 im Motorsport aktiv war, setzt die Reifenmarke 2020 auf die doppelte Porsche-Power. Sowohl in der Nürburgring Endurance Series (ehemals VLN) als auch beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring wird Falken mit zwei der neuesten GT3-Porsche 911 an den Start gehen. Beide Fahrzeuge werden in der Spezifikation identisch sein.

  • Die Falken-Muttergesellschaft Sumitomo Rubber Industries (SRI) hat ein Überwachungssystem (TPMS) entwickelt, mit dem der Reifen-Luftdruck von autonomen Fahrzeugen ab Level 4 gemessen wird.

    Die Falken-Muttergesellschaft Sumitomo Rubber Industries (SRI) hat eigenen Angaben zufolge ein Überwachungssystem (TPMS) entwickelt, mit dem der Reifen-Luftdruck von autonomen Fahrzeugen ab Level 4 gemessen und eine Verbindungen zu einem Fahrkontrollzentrum hergestellt wird, um den Luftdruck permanent zu überwachen. Level 4 bedeutet vollständiges, hochautonomes Fahren unter Verantwortung eines Fahrers.