Fiege: Ausbildungsplatz für sechs afghanische Flüchtlinge

Freitag, 20 Oktober, 2017 - 09:45
Sechs Flüchtlinge aus Afghanistan haben bei Fiege Logistik in der Niederlassung in Dieburg Anfang September ihre Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik begonnen.

Sechs Flüchtlinge aus Afghanistan haben bei Fiege Logistik in der Niederlassung in Dieburg Anfang September ihre Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik begonnen. Zuvor haben sie seit Februar dieses Jahres ihre sechsmonatige Einstiegsqualifizierung im Betrieb erfolgreich gemeistert und wurden sukzessive auf die Ausbildung vorbereitet.

Neben praktischen Erfahrungen im Lagerbereich konnten die jungen Männer, die zwischen 20 und 26 Jahre alt sind, auch ihren Gabelstaplerführerschein machen, sodass sie immer weiter an anspruchsvollere Tätigkeiten herangeführt werden konnten. Dank einer Kooperation mit dem Bildungswerk Dieburg bekommen die Auszubildenden, zusätzlich zum planmäßigen Berufsschulunterricht, eine spezielle Sprachförderung zur Stärkung ihrer Deutschkenntnisse und zum Erlernen von gewissem Fachvokabular aus der Logistikbranche. „Mittlerweile können die Teilnehmer ihren Arbeitsalltag weitestgehend auf Deutsch bewältigen, auch wenn nicht jedes Fremdwort gleich bekannt ist“, sagt Andrea Berres, die das Personalmanagement in der Region Dieburg leitet. Außerdem unterstützt Fiege die Geflüchteten auch in privaten Belangen, wie zum Beispiel bei Behördengängen, und steht vor Ort in engem Kontakt mit den jeweiligen Sozialarbeitern. Anfang des Jahres hatte sich Andrea Berres zusammen mit ihren Kollegen Philipp Nolte, Sandra Trautmann, Reinhard Hammann, Hamza Mohamed und Natalie Ilhan für das Projekt Flüchtlinge bei Fiege in Dieburg den Einstieg in die Berufswelt zu ermöglichen, eingesetzt. Nach sieben Monaten konnten und die Flüchtlinge erfolgreich in den Betrieb integriert werden. Das Unternehmen Fiege hat in Dieburg den Schwerpunkt Reifenlogistik und lagert, kommissioniert und verschickt Reifen aller Größen. Unter dem Motto „Vielfalt in Bewegung“ setzt sich Fiege an vielen Standorten für die Integration  Flüchtlinge ein. So konnten bisher über 48 Flüchtlinge bundesweit beschäftigt werden.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat seinen Vertrag mit dem Logistikdienstleister Fiege vorzeitig bis Ende 2019 verlängert.

    Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat seinen Vertrag mit dem Logistikdienstleister Fiege vorzeitig bis Ende 2019 verlängert. Nokian Tyres betreibt zwei eigene Werke im finnischen Nokia und im russischen Wsewoloschsk. Fiege Logistik betreibt seit 2015 die Pkw-Reifenlogistik für Nokian Tyres am Standort in der hessischen Gemeinde Otzberg.

  • Die vorläufigen Termine für das ADAC Zurich 24h Rennen am Nürburgring für die kommenden Jahre stehen fest.

    Die Veranstalter des ADAC Zurich 24h-Rennens haben mit einer Vorabvereinbarung zu den Terminen der kommenden Jahre Weichen für die Zukunft des Rundstreckenrennens stellen können. Bis 2023 sind die 24h-Termine im Kalender der Eifelstrecke nun reserviert.

  • Erneut sagt Falken „Tanke“ und bietet weitere Aktionen.

    Bis zum 15. November 2017 erhalten Kunden im teilnehmenden Handel beim Kauf von Falken Winterreifen Gutscheine von ARAL (in Österreich BP). Darüber hinaus haben alle die Chance, einen mydays-Erlebnisgutschein und ein Falken-Snowboard zu gewinnen. Die Aktion wird im Handel und in Online- und TV-Umfeldern aktiviert.

  • Die Reinigung des Rigaer Bahnhofs in Moskau übernahm Kärcher.

    Anlässlich des 180. Geburtstages der Russischen Eisenbahnen hat Kärcher im Rahmen seines Kultursponsorings die Fassade des Rigaer Bahnhofes in Moskau gereinigt. Innerhalb von zwei Wochen wurde das historische Gebäude mit Hilfe eines mobilen, benzinbetriebenen Kaltwasser-Hochdruckreinigers (Typ HD 8/20 G) von Ablagerungen, die hauptsächlich durch Witterungseinflüsse und Emissionen entstanden sind, befreit.