Fuhrpark von Bayern München mit Goodyear-Reifen bestückt

Montag, 16 Oktober, 2017 - 10:00
Thomas Müller hofft auf gute Reifen-Performance.

Schaut man sich die Leistungen des FC Bayern München in den vergangenen Wochen an, so kann man zu der Einschätzung kommen, dass das nun wieder von Jupp Heynckes trainierte Team den Anschluss an die europäische Spitze im Fußball verloren hat. Das Timing für eine kostenintensive Reifenpartnerschaft von Goodyear hätte glücklicher ausfallen können - zumal der Konzern hierzulande vor allem mit Stellenstreichungen Schlagzeilen macht. Die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH verkündet nun stolz, dass der FC Bayern München nun erstmals komplett auf Pneus der Marke rollt.

Insgesamt 74 Fahrzeuge hat der offizielle Automobil-Partner Audi letzte Woche an den FC Bayern München übergeben. Bereift sind sie mit Goodyear-Reifen, zum Beispiel mit dem UltraGrip Performance Gen-1. Damit rüstet der offizielle Reifenpartner erstmals den kompletten Fuhrpark des Clubs aus – hierunter die Fahrzeuge der Spieler, der Trainer und des Vorstands. Der Mannschaftsbus des Herstellers MAN ist mit Reisebusreifen von Goodyear ausgestattet. Seit dem 1. Januar 2016 ist der internationale Reifenhersteller Goodyear Platinpartner des FC Bayern München. Die auf mehrere Jahre geschlossene Vereinbarung beinhaltet unter anderem die Bandenwerbung bei allen Bundesliga-Heimspielen, diverse Werberechte sowie zahlreiche Aktivierungsmaßnahmen für Handel und Endverbraucher.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Goodyear präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge die neue Reifenserie Fuelmax Performance.

    Goodyear präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge die neue Reifenserie Fuelmax Performance. Laut Unternehmensangaben sind es die ersten Lkw-Pneus von Goodyear mit einer Voll-Silica-Mischung. Die Reifen haben das EU-Label „A“ für Kraftstoffeffizienz und tragen das Schneeflockensymbol (3PMSF).

  • Der Goodyear UltraGrip Performance SUV Gen-1 und der Pirelli Scorpion Winter teilen sich den ersten Platz im aktuellen AutoBild-Allrad Winterreifentest.

    Die AutoBild Allrad hat zehn Reifen in der Dimension 235/60 R18 auf einem Audi Q5 getestet, sowie einen Sommerreifen zum Vergleich. Der Test liefert keine großen unerwarteten Ergebnisse: Goodyear und Pirelli teilen sich den ersten Platz, gefolgt von Continental. Lediglich der günstige Achilles W 101 X überrascht die AutoBild Allrad-Reifentester mit seiner Performance: „Unsicher fährt er nie“, lautet ihr Fazit.

  • Die DuraShield-Technologie soll die Omnitrac-Reifen wesentlich robuster machen.

    Der internationale Reifenhersteller Goodyear führt eine neue Nutzfahrzeug-Reifenserie für den gemischten Einsatz in den Markt ein. Die neuen Omnitrac-Gummis sollen über eine besonders hohe Verletzungsresistenz verfügen und eine längere Nutzungsdauer möglich machen. Wesentliche Bestandteile der Vermarktung der neuen Reifen-Generation sind auch Garantie bei unbeabsichtigten Reifenschäden sowie einer einhundertprozentigen Karkassenakzeptanz für die Runderneuerung.

  • Audi bereift den vollelektrischen e-tron optional mit dem Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3 SUV in der Größe 265/45R21 108H XL.

    Audi bereift den vollelektrischen e-tron optional mit dem Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3 SUV in der Größe 265/45R21 108H XL. Da Elektrofahrzeuge im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennern ein deutlich stärkeres Drehmoment haben, kann der Reifenverschleiß um bis zu 25 Prozent höher liegen. Goodyear hat folglich beim Eagle F1 Asymmetric 3 SUV versucht, die Laufleistung zu maximieren.