GDHS Regionaltagung: Online-Sichtbarkeit verstärken

Donnerstag, 1 März, 2018 - 16:00
Edgar Zühlke, Leiter HMI, und Claus-Christian Schramm, Leiter Premio Reifen+Autoservice, eröffneten vor rund 150 Händlern und weiteren Gästen die GDHS Regionaltagung in Bad-Neuenahr-Ahrweiler.

Marktentwicklung, zukünftige Strategien, Herausforderungen 2018, Marketing und E-Commerce, das waren die Hauptthemen der diesjährigen GDHS Regionaltagungen, die mit der Veranstaltung Ende Februar in Bad Neunahr zu Ende gingen. Zahlreiche Vorträge neben informativen Workshops zu Autoservice oder Pricing sowie eine vorangegangene Lkw-Tagung standen auf der Agenda.

Dem Ergebnis einer Partnerbefragung im Januar 2018 zufolge, haben die Partner einen leichten Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr bezüglich der Entwicklung der Reifenstückzahl (Pkw- und Llkw-Reifen) verzeichnet. 33,73 Prozent gaben an, dass die Reifenstückzahl gestiegen ist und 38,04 Prozent vermeldeten einen gleichbleibenden Zustand. Außerdem meldeten mehr als 80 Prozent  der Befragten einen gleichen oder verbesserten Rohertrag. Des Weiteren ergab die Partnerumfrage einen Anstieg bei der Anzahl der mitgebrachten Neureifen. Knapp über 50 Prozent beobachte hier einen starken Anstieg.

Auch 2018 muss sich der Reifenfachhandel wieder einigen Herausforderungen stellen. „Laut der Partnerbefragung ist das Thema eCommerce  bei den genannten Herausforderungen leicht zurückgegangen. Auf Platz sechs der größten Herausforderungen liegt das Produktangebot, gefolgt von eCommerce und den Finanzen. Interessant wird es bei den Plätzen eins bis drei. Auf Platz drei liegt die Preisentwicklung. Während im Vorjahr noch die Neukundengewinnung auf Platz eins lag, ist sie diesmal auf dem zweiten Platz, hinter der Mitarbeitergewinnung“, so Edgar Zühlke, Leiter HMI. Dass der Fachkräftemangel vor allem auch den Reifenhandel betrifft, ist nicht neu. Doch die Umfrage belegt einmal mehr, dass die Herausforderung erkannt ist.

Ein Blick auf die Marktentwicklung Pkw und Lkw von 2016 bis 2018 zeigt, dass stabile Marktverhältnisse herrschen. Zudem ist bei den Ganzjahresreifen ein zweistelliges Wachstum zu erkennen. „Die Fahrzeuge mit Reifenersatzbedarf sind hochwertiger geworden“, so GDHS-Geschäftsführer Goran Zubanovic. „Der Handel muss jedoch aufpassen, wie er mit dem Trend Ganzjahresreifen umgeht, ohne den Kunden zu verlieren. Denn wir befinden uns in einem wettbewerbsintensiven Markt, der neue Spieler hervorgebracht hat: zum Beispiel online. Das führt dazu, dass der Verbraucher besser über Preisstellungen informiert ist. Zudem hat sich das Käuferverhalten dadurch verändert. Dem muss man sich stellen“, fügt er hinzu.  Um den Kunden zu binden, bietet Premio einige Bausteine an. Dazu gehören zum Beispiel eine kostenlose Reifenversicherung, lokale Maßnahmen zur Kundenbindung, Qualitätssiegel als vertrauensbildendes Signal oder Werbespots im TV.

Ein wichtiger Aspekt in diesem Zusammenhang ist die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit im Internet. „Wir müssen für unsere Kunden sichtbar werden“, mahnte Zubanovic. Auch Christián Gálvez rief in seinem „Motivations“-Vortrag dazu auf, „Premio Reifen und Autoservice“ nicht nur draußen am Geschäft stehen zu haben, sondern die dahinter stehenden Werte auch zu leben. „Das Internet ist die größte Werbeplattform. Ich appelliere an Sie, diese zu nutzen“, fügte Robin Petruzzelli, Manger eCommerce und Tuning in seinem Vortrag hinzu.  

Darüber hinaus wurde im Vortrag von Jochen Clahsen deutlich, dass der Autoservice immer wichtiger wird. Lesen Sie einen ausführlichen Artikel in der April-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bei der Semperit Online-B2B-Kampagne winkt als Hauptgewinn eine Reise zum DSV-Trainingszentrum in Oberhof.

    Semperit, Sponsor der Deutschen Ski-Nationalmannschaften und des Deutschen Skiverbands (DSV), hat eine Online-B2B-Kampagne gestartet. Als Hauptgewinn wird eine Reise zum DSV-Trainingszentrum in Oberhof inklusive Hotelübernachtung und Blick hinter die Kulissen des Trainingsalltages für das Werkstattteam des Gewinners verlost. Die Besucher können dann miterleben, wo und wie Laura Dahlmeier, Arndt Peiffer und Co. trainieren.

  • Autoreifenonline.de will mit seinem Handelsmodell Lösungen für ein zukunftsfähiges Reifengeschäft bieten.

    Die Delticom akquiriert weiter kräftig Servicepartner für den Onlineshop autoreifenonline.de. Eine Kooperation bietet dem Handel ein breites Vorteilsspektrum, so die Macher. Online- und Offline-Geschäft sollen voneinander profitieren.

  • Die am häufigsten online gekauften Artikel.

    Die Digitalisierung sorgt laut der puls Marktforschung GmbH für Bewegung im Markt für Autoteile. Im Rahmen einer Studie hat das Marktforschungsinstitut eine Befragung bei jeweils um die 1.000 Autofahrer/Endkunden im April 2016 und Mai 2018 durchgeführt. Ergebnis: Einerseits nutzt mittlerweile fast jeder zweite Autofahrer Online Portale, um Autoteile im Internet zu kaufen oder Preise zu vergleichen, andererseits setzen Online Teilekäufer zunehmend auf Werkstätten, wenn es um den Einbau der Teile geht.

  • Der übersichtliche Hamaton Ventile- und Zubehörkatalog kann online heruntergeladen werden.

    Hamaton bietet Ventile für eine breite Palette an Fahrzeugen, darunter Pkw, Motorräder, Lkw und Erdbewegungsmaschinen, an. Das Unternehmen hat eine Produktionskapazität von 22 Millionen Snap-In-Ventile und drei Millionen Clamp-In-Ventile pro Monat. Die gesamte Produktpalette ist zusammengefasst in einem Ventil- und Zubehörkatalog aufgelistet.