GDI präsentiert Lösung zur mobilen Zeiterfassung

Dienstag, 5 Dezember, 2017 - 10:45
GDI präsentiert eine Lösung zur mobilen Zeiterfassung.

GDI Software ermöglicht mit dem neuen Tool `GDI Zeit Compact´ den Einstieg in die mobile Zeiterfassung für kleine und mittelständische Unternehmen. GDI Zeit Compact besteht aus einer Browser-Anwendung und einer Smartphone-App.

Das Mindestlohngesetz (MiLog) fordert eine korrekte Erfassung der Arbeitszeiten und auch die GoBD stellen ihre Anforderungen zur Einhaltung von Dokumentationspflichten. Aber auch über diese Rechtsvorschriften hinaus kann eine moderne Erfassung der Arbeitszeiten aus unternehmerischer Sicht für eine präzise Entgeltabrechnung und für eine effiziente Personalverwaltung sinnvoll sein. Die Software-Lösung GDI Zeit Compact soll unterstützen. Nach der Online Registrierung werden die Arbeitszeiten von Mitarbeitern selbst erfasst. Die Daten stehen in Echtzeit bereit. Die Software steht 30 Tage zum kostenlosen Test zur Verfügung. Danach fällt eine Gebühr von 2 Euro pro Monat und Mitarbeiter an.

Als besonderes Feature bezeichnen die Verantwortlichen die Team-Auskunft. Das in Echtzeit aktualisierte Anwesenheits-Tableau verschaffe einen Überblick über die aktuellen Team-Aktivitäten. Wem der Funktionsumfang von GDI Zeit Compact nicht ausreiche, für den existiere die Komplett-Lösung GDI Zeit Profi. Mit dieser Lösung können Urlaubsanträge mobil erfasst und genehmigt werden, Zeitarten sind frei definierbar, alle erdenklichen Schichtmodelle können hinterlegt werden, Zeitkonten werden verarbeitet, zusätzlich ist auch eine Gerätezeiterfassung möglich.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auf der IAA Nutzfahrzeuge können sich die Besucher über Werbas.blue informieren.

    Wie das Motto der IAA Nutzfahrzeuge – Driving Tomorrow – bereits deutlich macht, spielen neue Formen der Mobilität in der Nutzfahrzeugbranche eine wichtige Rolle. Dass Mobilität dabei auch in den Arbeitsabläufen einer Nfz-Werkstatt ihren Platz hat, will die Werbas AG im Rahmen der IAA Nutzfahrzeuge vom 19. bis 27. September 2018 in Halle 13, Stand D11, zeigen.

  • Die KÜS empfiehlt eine regelmäßige Kontrolle der Profiltiefe.

    Fast jeder vierte Fahrer (23 Prozent) weiß nicht, welche Reifenmarke aktuell auf dem eigenen Fahrzeug montiert ist. Ebenso nur 23 Prozent der Autofahrer schauen regelmäßig nach dem Zustand ihrer Reifen. Das sind Ergebnisse des aktuellen KÜS Trend-Tachos.

  • Auf der IAA 2018 präsentiert Bridgestone die neueste Generation seiner kraftstoffeffizienten Ecopia Reifen.

    Auf der IAA 2018 präsentiert Bridgestone aktuell die neueste Generation seiner kraftstoffeffizienten Ecopia Reifen sowie die digitale Flottenmanagementlösung „FleetPulse“.

  • Mit qualifizierten Dienstleistungsprogrammen will HAWEKA dem Fachhandel neue Wege zur Ertragssteigerung bieten.

    HAWEKA bietet seinen Händlern ab sofort ein Dienstleistungsprogramm zur Ertragssteigerung und für eine stärkere Kundenbindung an. Eines der Dienstleistungs-Pakete ist speziell auf Landmaschinen zugeschnitten. Es beinhaltet eine Achsvermessung, eine Rundlaufoptimierung sowie den mobilen Service des Reifenfachhandels.