Generalkonsulin von Frankreich besucht Michelin-Reifenwerk

Dienstag, 15 Mai, 2018 - 14:45
Erinnerungsfoto der Generalkonsulin Pascale Trimbach (vorne, im braunen Kostüm) und ihrem Stellvertreter Franck Ristori (3. v. r.) mit dem Michelin Mann sowie (v. l.) Marie-Christine Grün, Nicolas Krast, Patrick Mohr, Nicolas Rouleux, Personalleiter Peter Kubitscheck, Werkdirektor Christian Metzger und Marie-Laure Goyallon. (Foto: Michelin/Ulrike Dalheimer)

Im Michelin Reifenwerk Bad Kreuznach arbeiten unter den mehr als 1.500 Beschäftigten zurzeit auch 20 Französinnen und Franzosen. Die Generalkonsulin von Frankreich Pascale Trimbach lernte einige von ihnen kürzlich kennen. Sie war aus Frankfurt am Main ins Naheland gereist, um den rheinland-pfälzischen Standort des Michelin Konzerns kennenzulernen.

Werkdirektor Christian Metzger, Personalleiter Peter Kubitscheck und fünf französische Michelinerinnen und Micheliner begrüßten die Generalkonsulin und ihren Stellvertreter Franck Ristori. In fließendem Französisch stellte Metzger den Gästen zunächst das Unternehmen und die Region Bad Kreuznach in einer Präsentation vor. Anschließend führte er sie durch die Fertigungshallen. Zwei der französischen Micheliner unterstützten ihn dabei sach- und sprachkundig. Sie zeigten Trimbach nicht nur die Anlagen und Produktionsmethoden. Die Generalkonsulin erfuhr auch, dass die Michelin-interne Fachsprache viele Lehnwörter aus ihrer Muttersprache enthält. So spricht auch der Micheliner aus Naheland, Hunsrück und Nordpfalz ganz selbstverständlich vom „Tambour“ (Trommel), den „Tringles“ (Wulstkernen), den „Tissus“ (Vorprodukt Textilcordlagen), den „Moules“ (Vulkanisationsformen) oder der „Prép“ (kurz für „Préparation“: Vorproduktfertigung). Am Ende ihres Besuchs zitierte sie Frankreichs Staatspräsidenten Emmanuel Macron, der nach einer Besichtigung der französischen Michelin Zentrale festgestellt hatte: „Michelin est un industriel exemplaire !“.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Michelin „Supplier Award“ wurde an VMI überreicht.

    Michelin hat VMI im Rahmen einer offiziellen Zeremonie im Museum Aventure Michelin in Clermont-Ferrand, Frankreich, mit dem „Supplier Award“ geehrt. Harm Voortman, CEO der VMI-Gruppe, nahm die Auszeichnung von Jean-Dominique Senard, Chief Executive der Michelin-Gruppe, entgegen.

  • Anish K. Taneja, President der Michelin Europe North Region, sieht am Standort Frankfurt am Main bessere Möglichkeiten.

    Die Michelin Region Europe North (EUN) eröffnet im Mai 2019 ein Büro in Frankfurt. Das Michelin Frankfurt Office wird im THE SQUAIRE in Frankfurt am Main, direkt über dem Fernbahnhof im Flughafen, beheimatet sein. Auf insgesamt 6.200 Quadratmetern soll final Platz für über 300 Arbeitsplätze sein.

  • „Ein frohes neues Jahr“ wünscht Werkdirektor Christian Metzger (2. v. r.), hier mit Thomas Stärkel, Leiter der Cordfertigung (r.), den Mitarbeitern am Werktor.

    Seit 2017 begrüßt Michelin Werkdirektor Christian Metzger in Bad Kreuznach gemeinsam mit weiteren Managern aus seinem Direktionsteam an den ersten Tagen im Jahr jeden Mitarbeiter mit Handschlag und einer Neujahrsbrezel am Werktor. „Die persönliche Anerkennung ist uns bei Michelin sehr wichtig“, so Metzger.

  • Die Michelin Jubilare mit Direktor Christian Metzger (r.), Personalleiter Lothar Süß (2. v. l.), Betriebsrat Jochen Guse (3. v. l.) und ihren Vorgesetzten.

    Die Werkleitung von Michelin Bad Kreuznach hat anlässlich der diesjährigen Jubilarfeier 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit 40-jähriger und 25-jähriger Betriebszugehörigkeit zusammen mit ihren Partnerinnen und Partnern zu einer Abendveranstaltung in den Bonnheimer Hof nach Hackenheim eingeladen.