German Brand Award für Würth MODYF

Donnerstag, 28 Juni, 2018 - 14:15
Würth MODYF wurde mit dem German Brand Award ausgezeichnet.

Zum dritten Mal wurden am 21. Juni 2018, im Rahmen einer Gala im Deutschen Historischen Museum in Berlin die Preisträger des German Brand Award geehrt. Mehr als 600 geladene Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Medien folgten der Einladung. Zu den Gewinnern des Abends zählte unter anderem Würth MODYF. Der Spezialist für Arbeitskleidung wurde in der Kategorie »Industry Excellence in Branding – Gardening & Tools« mit einem German Brand Award in Gold ausgezeichnet.

Im Laufe der 20-jährigen Entwicklungsgeschichte des Unternehmens wurde das Logo 2016 neu überarbeitet. Die neu geschaffene Marke Würth MODYF sowie das neue Corporate Design entstanden dabei laut den Verantwortlichen mit der Intention, die Kraft sowie die Werte von Würth mit der Kreativität von MODYF zu verbinden. Geschaffen wurde die sogenannte Masterpiece-Gilde. Sie besteht aus drei Kundengruppen: Innovator, Creator und Maker. Bei den jährlich stattfindenden Shootings mit diesen Kundengruppen, den »echten« Handwerkern, werden diese von Würth MODYF während ihres Schaffensprozesses, der Erstellung ihrer eigenen Masterpieces, begleitet. "Das neue ‚X-Finity‘-Logo beschreibt die Fusion der beiden Marken auf gestalterisch extrem hohem Niveau. Und auch der übrige Auftritt beeindruckt formal wie inhaltlich, wobei die Idee mit der authentischen ‚Masterpiece-Gilde’ spannend und zeitgemäß umgesetzt wurde. Eine hervorragende Markenarbeit, die zeigt, dass man die Zielgruppe verstanden hat", heißt es dazu in der Jurybegründung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Dieses Jahr wird der erste German Tuning Master ausgetragen.

    Der erste „German Tuning Master“ ist gestartet. 2019 werden 16 Events in den einzelnen Bundesländern stattfinden, dabei werden einige Bundesländer zusammengelegt, wie zum Beispiel Berlin und Brandenburg, Bremen und Niedersachen, Hamburg und Schleswig Holstein. Mit dem Tuning-Wettbewerb will die E.R.S Media Services GmbH eine Plattform auch für in der Szene weniger bekannte Tuner schaffen und zugleich das Image des Tunings verbessern.

  • Falken Tyre Europe Vertriebsteam Österreich (v.l.n.r.) Andreas Voppichler, Günther Riepl, Andreas Goritschnig und Franz Pichler.

    Falken hat zum dritten Mal in Folge den ersten Platz des VRÖ-Awards in der Kategorie Pkw-Reifen für die Jahre 2017/2018 erhalten, den der Verband der Reifenspezialisten Österreich alle zwei Jahre vergibt. Der Preis wird in den Kategorien Pkw- sowie Lkw-Reifen verliehen, stimmberechtigt sind alle VRÖ-Mitglieder. Verliehen wurde der Award von James Tennant, VRÖ Obmann, im Zuge der AutoZum.

  • Simone Corres, Referent Supply Chain Risk and Process Management, Petra Becker, Head of Supply Network and SC Risk Management, Jürgen Braunstetter, Leiter Supply Chain Management Automotive, Tatjana Wagner, Manager Organizational Development Automotive IT, Continental (v.l.n.r.) Bildquelle: Conti

    Continental gewinnt den VDA Logistik Award 2019. Das Technologieunternehmen überzeugte die Jury mit seinen Lösungen für ein ganzheitliches Risiko- und Allokationsmanagement.

  • Träger des „Car of the Year"-Awards 2019: der Jaguar I-Pace. Bildquelle: Car of the Year.

    Der „Car of the Year”-Award, für den jedes Jahr 60 Automobil-Journalisten aus 23 europäischen Ländern abstimmen, geht 2019 an den Jaguar I-Pace. Die entscheidende Stimmabgabe wurde vor internationalen Pressevertretern auf der Geneva International Motor Show ausgezählt.