GETTYGO implementiert Reifenrückwärtssuche

Dienstag, 13 Februar, 2018 - 09:45
Obwohl rückwärts bei GETTYGO prinzipiell die falsche Richtung ist, hat man nun eine Ausnahme gemacht und die Reifensuche auch invers ermöglicht – Geschäftsführer Steffen Fritz blickt nach hinten und nach vorn.

Eine COC-Suche bietet jedes Online-Reifenportal – GETTYGO geht eigenen Angaben zufolge einen Schritt weiter und implementiert die Reifenrückwärtssuche. Klingt ungewohnt, die Verantwortlichen aber sind von der Funktion überzeugt. Die Erklärung: Überschüssige oder falsch bestellte Reifen kommen in den besten Werkstätten vor. Wenn sie zurückgegeben werden, dann ist das aufgrund der anfallenden Rückholkosten mit Kosten verbunden – 15 Euro Frachtkosten pro Paket und zehn Prozent Einlagerungskosten von Seiten des Lieferanten.

Manchmal sei diese Prozedur auch noch überflüssig, weil der nächste Kunde mit dem Fahrzeug für die entsprechende Reifengröße bestimmt komme. Anstatt nun die Reifen erneut zu bestellen, könne ihm mittels der neuen Reifenrückwärtssuche ein entsprechendes Angebot für die vorhandenen Reifen gemacht werden. „Warenrückgabe ist immer ein Ärgernis. Mit unserem Marktplatz haben wir für unsere Kunden bereits eine Möglichkeit geschaffen, dieses Prozedere zu umgehen und Kosten zu reduzieren. Mit der Reifenrückwärtssuche bieten wir ihnen nun noch eine weitere Option“, erklärt GETTYGO-Geschäftsführer Steffen Fritz.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Trelleborg hat seinen Jahresabschlussbericht veröffentlicht. Bildquelle: Trelleborg.

    Trelleborg hat seinen Zwischenbericht für das vierte Quartal 2018 sowie seinen kompletten Jahresabschlussbericht 2018 veröffentlicht. Das operative Ergebnis des vierten Quartals, ohne Vergleichsfaktoren, stieg um 5 Prozent auf 997 Millionen SEK (umgerechnet ca. 95 Millionen Euro) und war damit das bisher höchste eines vierten Quartals. Das gesamte Betriebsergebnis 2018 lag bei 4,69 Milliarden SEK (umgerechnet ca. 448 Millionen Euro), was einer 15-prozentigen Steigerung gegenüber dem Vorjahr entspricht.

  • Der Christmas Truck brachte benachteiligten Kindern Geschenke.

    Ein festlich geschmückter Lkw fuhr fünf Tage durch Deutschland und brachte Weihnachtsgeschenke für rund 1.500 sozial benachteiligte Kinder. Dabei machte der Christmas Truck an zwölf Stationen wie Kinderheimen und Tafeln Stopp. Die Tour war eine Aktion des Schweizer Unternehmens JML Janina Martig Logistics GmbH und der deutschen Til Schweiger Foundation.

  • Der Roadian MTX Reifen von Nexen Tire wurde mit dem “Good Design Award 2018” ausgezeichnet.

    Der mit zwei unterschiedlichen Seitenwänden lieferbare Off-Road Reifen ROADIAN MTX von Nexen Tire erhielt den „Good Design Award 2018“ in der Kategorie „Transport“. Verliehen wurde diese Auszeichnung vom Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design in Zusammenarbeit mit dem European Centre for Architecture, Art, Design and Urban Studies.

  • Die Spanne der Bilstein-Schulungen reicht vom Grund- oder Technik-Kurs bis hin zu Spezialitäten wie Motorsport, Tuning oder Fahrkomfort.

    Bilstein bietet auch 2019 ein Schulungsprogramm mit verschiedenen Schwerpunkten an. Die BILSTEIN ACADEMY widmet unter anderem den Modulen „Moderne Fahrwerktechnik – aktive Dämpfungs- & Luftfedersysteme“ sowie „Praktischer Einbau Serienersatz, Luftfeder, Luftfedermodule“ besonderes Augenmerk.