GETTYGO verspricht „maximale Benutzerfreundlichkeit“

Dienstag, 14 März, 2017 - 14:30
Steffen Fritz uns sein Team haben die kalten Monate genutzt, um das Portal GETTYGO zu modernisieren.

Die Macher des Portals GETTYGO sehen sich vorbereitet für die Umrüstsaison. Über den Winter hinweg wurden verschiedene Optimierungen der Plattform realisiert – unter anderem wurde das Layout „modernisiert“. Verbessert wurde zudem das Tool „Kundenberatung“.

Die optische Runderneuerung des Shops hatte nach Aussage der Verantwortlichen nicht nur ästhetische Gründe. „Wir wollen es unseren Kunden so einfach wie möglich machen und sie schnell mit den notwendigen Informationen bedienen. Dazu gehört auch eine maximale Benutzerfreundlichkeit des Portals“, erklärt Steffen Fritz, Geschäftsführer der GETTYGO GmbH. Feedback und Wünsche der Kunden wurden analysiert und in den Optimierungsprozess mit einbezogen. „Der Nutzer soll sich auf der Plattform zuhause fühlen“, so das Unternehmensstatement zur Auffrischung. Dafür erhält er beispielsweise jetzt die COC-Daten in der Darstellung des bekannten Kfz-Scheins angezeigt. Darüber hinaus wurden die Filterfunktionen neu strukturiert, sodass die häufigsten Suchbegriffe nun am weitesten oben gelistet sind. Neu ist auch der Punkt „Mein GETTYGO“, wo jetzt noch schneller persönlichen Daten und Einstellungen verwaltet werden können.

Lesen Sie weitere Details im IT-Spezial der April-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die neue Exzenterpoliermaschine 7PME06 von Kunzer kann mit einer Wollhaube und zwei Schwämmen sowie einer Tragetasche geliefert werden.

    Ab sofort ist bei Kunzer eine Exzenterpoliermaschine 7PME06 für den Einsatz in Werkstätten und im semi-professionellen Bereich erhältlich. Dank der Exzentertechnik ist die Poliermaschine auch für wenig geübte Anwender geeignet. Mit der Exzenterpoliermaschine von Kunzer wird Unternehmensangaben zufolge ein sauberes und gleichmäßiges Polierbild ohne Schleifspuren erzielt.

  • Die neue Kampagne „Mobilität weiterentwickelt mit deutscher Technologie“ startet in Kürze.

    Continental möchte seine Markenpositionierung im europäischen Pkw-Reifen-Ersatzgeschäft neu ausrichten. „Wir haben mit dem Abschluss der UEFA EURO 2016 unsere gesteckten Markenbekanntheitsgradziele mit der Kommunikationsplattform Fußball erreicht. Das erreichte Bekanntheitsniveau ermöglicht es uns nun, strategisch mit unserer Premium-Reifenmarke in Europa den nächsten logischen Schritt zu gehen“, so Nikolai Setzer, Mitglied im Vorstand der Continental AG, verantwortlich für den Konzerneinkauf und Leiter der Division Reifen.

  • Die Giti Tire Deutschland GmbH befindet sich künftig in der Hollerithallee 17 in 30419 Hannover, dort wo auch das Forschungs- und Entwicklungszentrum beheimatet ist.

    Die Giti Tire Deutschland GmbH gibt ihren Umzug nach Hannover bekannt. Ende Mai soll der Umzug vom Standort Siegburg nach Hannover vollzogen werden und ab dem 06. Juni abgeschlossen sein. Seit Juli 2013 befindet sich in Hannover das Forschungs- und Entwicklungszentrum. Wie es seitens des Unternehmens heißt, bekommen die Mitarbeiter aus Siegburg eine neue Stelle in Hannover angeboten - einige werden mit umziehen, manche Positionen müssen neu besetzt werden.

  • Sascha Namolnik, Mitglied der Geschäftsleitung der SAITOW AG, legt den Fokus auf Usabilty.

    Die Reifenhändler-Preis-Suchmaschine Reifen-vor-Ort hat nach Angaben der Verantwortlichen der betreibenden SAITOW AG im Januar eine Steigerung des Umsatzes von mehr als 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr generiert. Sascha Namolnik, Mitglied der Geschäftsleitung der SAITOW AG sieht die Ursachen für diese Entwicklung gegen den Markt in einer konsequenten Ausrichtung der Plattform auf eine perfekte Usabilty.