GETTYGO verspricht „maximale Benutzerfreundlichkeit“

Dienstag, 14 März, 2017 - 14:30
Steffen Fritz uns sein Team haben die kalten Monate genutzt, um das Portal GETTYGO zu modernisieren.

Die Macher des Portals GETTYGO sehen sich vorbereitet für die Umrüstsaison. Über den Winter hinweg wurden verschiedene Optimierungen der Plattform realisiert – unter anderem wurde das Layout „modernisiert“. Verbessert wurde zudem das Tool „Kundenberatung“.

Die optische Runderneuerung des Shops hatte nach Aussage der Verantwortlichen nicht nur ästhetische Gründe. „Wir wollen es unseren Kunden so einfach wie möglich machen und sie schnell mit den notwendigen Informationen bedienen. Dazu gehört auch eine maximale Benutzerfreundlichkeit des Portals“, erklärt Steffen Fritz, Geschäftsführer der GETTYGO GmbH. Feedback und Wünsche der Kunden wurden analysiert und in den Optimierungsprozess mit einbezogen. „Der Nutzer soll sich auf der Plattform zuhause fühlen“, so das Unternehmensstatement zur Auffrischung. Dafür erhält er beispielsweise jetzt die COC-Daten in der Darstellung des bekannten Kfz-Scheins angezeigt. Darüber hinaus wurden die Filterfunktionen neu strukturiert, sodass die häufigsten Suchbegriffe nun am weitesten oben gelistet sind. Neu ist auch der Punkt „Mein GETTYGO“, wo jetzt noch schneller persönlichen Daten und Einstellungen verwaltet werden können.

Lesen Sie weitere Details im IT-Spezial der April-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Als Hauptgewinn winkt eine Chance auf die Teilnahme an der ADAC Trentino Classic 2017.

    Das Bruchsaler Online-Reifendepot GETTYGO hat zur Umrüstzeit ein Gewinnspiel gestartet: Bis zum 30. Juni 2017 gilt jeder bestellte Artikel über die Plattform von GETTYGO als ein Los. Hauptgewinn ist eine Teilnahme an der ADAC Trentino Classic 2017 rund um den Lago die Molvena.

  • Regalwerk bietet die Mehrgeschoss-Anwendung Bert an.

    Für die Einlagerung von Reifen, Felgen und Kompletträdern bietet Regalwerk das Systemkonzept Bert an. Die neueste Produkterweiterung ist das Garagenregal. Das verzinkte Reifenregal besitzt einen Rahmen mit Tiefenriegel. Es sind im Standardbereich zwei verschiedene Regalhöhen, zwei oder 2,5 Meter, möglich mit drei beziehungsweise vier Lagerebenen.

  • Fachberater Edin Pozderovic überreicht der Kundin Anne Reinholdt den Schlüssel für das neue Elektrofahrzeug, den Renault Zoe, auf dem Firmengelände der EMIGHOLZ-Filiale in Verden, Max-Planck-Straße 90.

    EMIGHOLZ Reifen- und Kfz-Service offeriert Kunden wie auch die anderen zwölf Gesellschafter der TOP SERVICE TEAM KG ab sofort eFahrzeuge. „Die Autonation Deutschland befindet sich in einer Phase der Orientierung über Sinn und Nutzen der e-Mobilität. Der Markt ist in Bewegung, und wir bewegen uns mit“, sagt Christian Emigholz. Eine wichtige Zukunftsaufgabe bestehe nun darin, sich auf diesen Paradigmenwechsel vorzubereiten und eine sichere Positionierung zu finden.

  • Hermann Lorenz, Geschäftsführer von Reifen Lorenz, überreicht Vera Krüger den Schlüssel für einen Renault Zoe in der Filiale Lauf an der Pegnitz. (Bildnachweis: Reifen Lorenz)

    Ab sofort stellt Reifen Lorenz seinen Kunden mit e-Autos eine eigene e-Ladestation in der Bayreuther Filiale zur Verfügung. Vier e-Fahrzeuge lässt Reifen Lorenz zudem durch Lauf, Nürnberg und Bayreuth fahren. „Der Markt für Elektrofahrzeuge ist in Bewegung, und wir bewegen uns mit“, sagt Firmeninhaber Hermann Lorenz.