Gewinner der Reifen Lorenz Go Kart Challenge stehen fest

Donnerstag, 12 Oktober, 2017 - 15:00
Gesamtsieger Max Bohne (3. V.l.) bei der Gewinn-Übergabe in der Reifen Lorenz Filiale Erfurt. Links daneben der Zweitplatzierte Justin Brückner, rechts daneben Paul Ullrich (3. Platz). Ganz vorne die Siegerin der Kinderwertung, Leonie Klein, 2. von rechts in Vertretung von Tim Störmer sein Vater Dietmar Kramer, Ole Bauer (Dritter der Kinderwertung) fehlte. Links außen Reifen Lorenz Filialleiter Werner Bettermann, rechts außen Marketingleiter Martin Lederer.

In den vergangenen beiden Wochen war Reifen Lorenz mit einem Pop Up Store im T.E.C. Einkaufszentrum Erfurt vertreten und hat dort Kunden rund um die Themen Reifen, Felgen und Kfz-Service beraten. Parallel dazu fand an vier Aktionstagen im Außenbereich des Einkaufszentrums die „Reifen Lorenz Go Kart Challenge“ statt, in der es darum ging, mit einem Kettcar auf einer mobilen Go Kart Bahn zehn Runden auf Zeit zu drehen.

Am letzten Aktionstag fiel dann die Entscheidung, wer die Reifen Lorenz Go Kart Challenge gewinnt. Am Schluss stand mit dem 22-jährigen Max Bohne der Gesamtsieger und damit neuer Besitzer eines 1.500 Euro Tankgutscheins fest. Der Abiturient aus Erfurt war der letzte Fahrer des Tages und unterbot die bis dahin geltende Bestzeit von Justin Brückner, 20 Jahre, ebenfalls aus Erfurt, um drei Sekunden. Justin Brückner bekam als Zweitplatzierter das neue iPhone8. Dritter und damit Gewinner eines Satzes Michelin-Reifen inklusive Reifenservice wurde Paul Ullrich, 23 Jahre, aus Drei Gleichen. In der Kinder-Challenge, die drei Runden auf Zeit bestand, setzte sich Leonie Klein, 9 Jahre aus Erfurt gegen die beiden Jungs Tim Störmer, 12 Jahre, aus Drei Gleichen und Ole Bauer, 12 Jahre, aus Erfurt durch. Leonie Klein winkte der Hauptgewinn, eine Playmobil Ritterburg. Die beiden Jungs freuten sich über je ein Gesellschaftsspiel.

Außer der Go Kart Challenge wurde zudem noch der Reifen Lorenz Go Kart Cup, der sich an Erfurter Jugendmannschaften richtete, ausgefahren. Diesen gewann die weibliche C-Jugend des Thüringer HC. Alle teilnehmenden Mannschaften bekommen einen Trikotsatz von Reifen Lorenz gesponsert.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hans Spreng (in der Mitte rechts) und seine Ehefrau Sabine Henke von Reifen Spreng freuen sich zusammen mit  Key Account Manager Phillip Becker und Bezirksleiter Thomas Häußler.

    Hans Spreng von Reifen Spreng im oberbayerischen Böhmfeld ist der Gewinner eines roten Abarth 595. Der sportliche Kleinwagen wurde bei den Uniroyal-Hai-Partnerwochen als Werkstattersatzwagen verlost. Um dabei zu sein, mussten sogenannte Hai-Happen, also Punkte, gesammelt werden.

  • Mit dabei beim Public Viewing ist auch der Reifen-Fachhändler Reifen Lorenz GmbH.

    Am 14. Juni 2018 beginnt die Fußball-WM in Russland. Mit dem ersten Deutschland-Spiel gegen Mexiko am 17. Juni fällt auch der Startschuss für das Public Viewing im PSD FanPark am Flughafen Nürnberg. Mit dabei ist auch der Reifen-Fachhändler Reifen Lorenz. Er präsentiert einen gemeinsamen Stand mit Kooperationspartner und Reifenhersteller Michelin.

  • Gewinnerentwurf der 18. Michelin Challenge Design, Platz 1: „DS Bertoni“ von Georgii Varodi aus St. Petersburg, Russland.

    Michelin hat die Gewinner der 18. Michelin Challenge Design bekannt gegeben. Eine Jury aus Automobildesignern und Branchenexperten wählte die Siegerentwürfe aus mehr als 1.000 Einsendungen aus 67 Ländern aus. Die Nennung der Gewinner erfolgte auf der internationalen Plattform für nachhaltige Mobilität Movin’On by Michelin im kanadischen Montreal.

  • Das Safety Car der Ferrari Challenge wird von Pirelli künftig mit dem Reifen der P Zero Color Edition ausgestattet.

    Das Safety Car der Ferrari Challenge wird von Pirelli künftig mit dem Reifen der P Zero Color Edition ausgestattet. Dabei richtet sich die Farbe auf den Reifen nach den Landesfarben des jeweiligen Ausrichtungsortes. So wurde für das Event in Spa-Francorchamps in Belgien Gelb gewählt, die zentrale Farbe der belgischen Nationalflagge.