Giti präsentiert neuen GitiWinterW1

Montag, 7 August, 2017 - 09:00
Der neue GitWinterW1 soll durch seinen Grip bei niedrigen Temperaturen überzeugen.

Mit dem GitiWinterW1 bringt Giti Tire zur Wintersaison einen neuen Winterreifen auf den Markt. Wie bereits die Sommerprofile wurde auch der neue Winterreifen im europäischen Entwicklungszentrum in Hannover entwickelt und trägt das TÜV-Zertifikat. Zunächst ist der Winterreifen in 20 Dimensionen und in einem Sortiment von 15 bis 18 Zoll verfügbar.

In verschiedenen Dimensionen ist der GitiWinterW1 auch mit dem Geschwindigkeitsindex V für Geschwindigkeiten bis 240 km/h erhältlich. Giti Tire labelt den neuen Winterreifen durchgängig mit einem „B“ in der EU-Reifenlabel-Kategorie Nasshaftung und – in einigen Dimensionen – mit einem „C“ für den Rollwiderstand. Dank zahlreicher „XL“-Ausführungen will der Reifenhersteller eine hohe Marktabdeckung erreichen. Der GitiWinterW1 wurde speziell für Kompaktwagen, Limousinen und Kompakt-SUVs entwickelt. Nach Angaben des Unternehmens zeichnet er sich durch sein wasserabweisendes Profil gegen Aquaplaning, hohen Grip bei niedrigen Temperaturen sowie winterlichen Straßenverhältnissen aus.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Giti Fassadenwerbung am neuen Megastore der Wheelscompany.

    Giti zeigt ab sofort großflächig im Gewerbepark „A1“ in Sottrum Flagge. Nach Angaben des Unternehmens rollen mehr als 25 Millionen Kraftfahrzeuge jedes Jahr über die Autobahn A1 im Abschnitt zwischen Hamburg und Bremen. Zwischen 70.000 und 80.000 Kfz nutzen täglich die „Hansalinie“.

  • Das Borbet A in „brilliant silver“ ist in neuen Größen erhältlich.

    Das Modell Borbet A aus der Kategorie „Sports“ ist jetzt auch in den neuen Radgrößen 7,5 und 8,0x17 Zoll verfügbar. Erhältlich sind die neuen 4- und 5-Lochvarianten in „black matt“ und „brilliant silver“ sowie in 8,0x17 Zoll mit Einpresstiefe 45 in den Ausführungen „black red glossy“ und „black blue glossy“. Es liegen bereits Gutachten für zahlreiche gängige Fahrzeugmodelle vor.

  • Der Nokian Armor Gard 2 wurde für Baggerarbeiten in städtischer Umgebung entwickelt.

    Nokian Heavy Tyres bringt mit dem Armor Gard 2 einen neuen Reifen für Baggerarbeiten in der Stadt auf den Markt. Verglichen mit der vorherigen Generation der Armor Gard-Reifen zeigt der Nokian Armor Gard 2 laut Unternehmensangaben eine höhere Stabilität und verbesserte Lebensdauer.

  • Die ADAC GT Masters Testfahrten wurden Ende März 2018 in Oschersleben durchgeführt.

    Am 13. April startet in der Motorsport Arena Oschersleben die ADAC GT-Masters-Saison 2018. Exklusiver Reifenausrüster der Serie ist seit 2015 Pirelli. In diesem Jahr stattet das Unternehmen das ADAC GT Masters mit den neuen P Zero DHD2-Reifen aus.