GL Messtechnik ermöglicht Profilmessungen im Vorbeifahren

Donnerstag, 12 Oktober, 2017 - 08:45
Das PDP deckt 95 Prozent aller Auto-Achsen auf dem Markt ab.

Mit dem neuen System der GL Messtechnik können Profilmessungen beim Vorbeifahren durchgeführt werden. Das PDP (Precision Dual Profiler) misst in nur wenigen Sekunden die Profiltiefen zweier Reifen gleichzeitig und zeigt das Messergebnis in einer 3D-Darstellung und einem 2D-Profilquerschnitt an. Für den Werkstattfachmann und den Kunden sind die Messergebnisse sofort sichtbar und können in einem Protokoll mit kundenspezifischen Details ausgedruckt oder versendet werden.

Auch in anderen Bereichen, wie zum Beispiel der zyklischen Reifenkontrolle für Speditionen und Fuhrparks kann das PDP Zeit zum Einsatz kommen. In der Reifenprofilmessung sind Laser Sensoren verarbeitet, die das Profil mit einer Genauigkeit von  0,085 Millimeter aufnehmen. Das System kann auf dem Boden installiert oder eingelassen, oder in bestehende Systeme integriert werden. 

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Cirtris kann auch innere Geometrien messen.

    Die GL Messtechnik GmbH wird auf der Automechanika in Frankfurt vom 11. bis 15. September in Halle 12.1, Stand B39, ausstellen. Die Messbesucher erfahren unter anderem mehr über die Erweiterung des TriScan Tire Measurement Systems: Ein neuer Sensor ermöglicht Messungen ohne Schatteneffekte.

  • Der ADAC und seine europäischen Partnerclubs prüften die Dimension 175/65 R14 T. (Quelle: ADAC / Wolfgang Grube)

    Unterschiedliche Testgewichtungen führen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Der ADAC und seine Partner werden von der Branche und einem Großteil autoaffiner Endverbraucher als relevanteste Prüfinstanz gesehen. Der nun vorgelegte Ganzjahresreifentest identifiziert erheblichen Verbesserungsbedarf auch bei sogenannten Premium-Pneus. Der von der AutoBild gelobte Michelin Cross Climate beispielsweise ist, natürlich unter Berücksichtigung einer anderen Testanordnung, plötzlich ein nur noch "ausreichendes" Gummi – mit einem erheblichen sicherheitsrelevanten Mangel.

  • General Manager Giovanni Pomati nutzt seine bei Pirelli gesammelte Erfahrung bei der Etablierung der Marke Aeolus.

    Aeolus Tire Co., Ltd. fühlt sich laut Erklärung weiterhin dem EU-Markt verpflichtet. Angesichts der Antidumping- und Ausgleichsuntersuchungen gegen TBR-Reifen aus China arbeitet Aeolus derzeit daran, die "Auswirkungen auf seine Geschäfte in der EU so gering wie möglich zu halten". Ein Schritt sei es, die Produktion von Aeolus-Produkten für den EU-Markt in andere Werke außerhalb Chinas zu verlagern. Hierdurch sollen bestehende Vertriebskanäle erhalten bleiben.

  • Olaf Thon (links) und Christian Stiebling (rechts) freuen sich gemeinsam auf das Spiel der deutschen Mannschaft gegen Südkorea. Foto: Reifen Stiebling

    Am Donnerstag, 28. Juni, ist der Comedian Johann König er zu Gast im Veranstaltungszentrum Gysenberg (VZG) - er moderiert gemeinsam mit Helmut Sanftenschneider das Abschluss-Spiel der Gruppe G, Belgien gegen England (20 Uhr). Ausgerichtet wird der Abend von „Reifen Stiebling“, „LM:V Veranstaltungsservice“ sowie „Ollis Restaurant“. Der Eintrittspreis von zwei Euro pro Person dient laut den Verantwortlichen als Sicherheitsgebühr und kommt anschließend komplett dem gemeinnützigen Herner Verein „Ruhrwerk“ zu Gute.