Goodyear lässt TruckForce extern auditieren

Freitag, 12 Januar, 2018 - 09:30
Goodyear lässt sein Lkw-Servicenetzwerk TruckForce zukünftig extern auditieren.

Goodyear übergibt sukzessive die Auditierung der 420 TruckForce Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz an ein europaweit tätiges anerkanntes Prüfinstitut. Damit will der Reifenhersteller sicherstellen, dass seine Partnerunternehmen in ganz Europa einheitliche Standards erfüllen.

„Es ist Teil unserer Strategie, unser Serviceangebot kontinuierlich auszubauen“, betont Christian Fischer, Manager Marketing Commercial Tires D-A-CH. „Dass nun nicht mehr die eigenen Mitarbeiter auditieren, sondern ein externes Prüfinstitut, ist Teil dieser Serviceoffensive.“ Die Prüfspezialisten fragen dabei unter anderem ab, ob alle Anforderungen an Werkstattausrüstung, Ausstattung der Servicefahrzeuge und Flottenservice erfüllt werden. Sie kontrollieren den Lagerbestand, denn ein definiertes Set bestimmter Reifenmodelle und -größen ist Voraussetzung, um den Pannenservice ServiceLine24h sicherstellen zu können. Auch das Erscheinungsbild des Partnerunternehmens und die Sicherheitsausstattung von Mitarbeitern, Werkstatt und Fahrzeugen werden anhand einer einheitlichen Checkliste geprüft. In der Schweiz und in Österreich erfolgt die Zertifizierung jedes Jahr. In Deutschland muss sie alle zwei Jahre erneuert werden. Bisher wurde das Audit weitestgehend vom Goodyear-eigenen Außendienst durchgeführt.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Goodyear kündigt den Eagle F1 Asymmetric 5 an.

    Goodyear bringt den UHP-Reifen Eagle F1 Asymmetric 5 in den Markt. Die Verantwortlichen kündigen signifikante Verbesserungen beim Nassbremsen und Trockenhandling an.

  • Auch 2019 rollen die vier Iveco Powerstar des Teams De Rooy auf Offroad ORD Reifen von Goodyear.

    Das Team Petronas De Rooy Iveco vertraut bei der Rallye Dakar 2019 auf Serien-Reifen von Goodyear. Montiert werden die Offroad ORD Reifen in der Größe 375/90 R 22.5. Auch die Werkstattwagen des Teams De Rooy rollen auf Reifen von Goodyear, und zwar des Typs Omnitrac, Goodyears Serie für den gemischten Einsatz.

  • Die DuraShield-Technologie soll die Omnitrac-Reifen wesentlich robuster machen.

    Der internationale Reifenhersteller Goodyear führt eine neue Nutzfahrzeug-Reifenserie für den gemischten Einsatz in den Markt ein. Die neuen Omnitrac-Gummis sollen über eine besonders hohe Verletzungsresistenz verfügen und eine längere Nutzungsdauer möglich machen. Wesentliche Bestandteile der Vermarktung der neuen Reifen-Generation sind auch Garantie bei unbeabsichtigten Reifenschäden sowie einer einhundertprozentigen Karkassenakzeptanz für die Runderneuerung.

  • Die neue dreistufige Goodyear-Reifenserie: SuperSport, SuperSport R und SuperSport RS.

    Goodyear launcht eine neue UUHP-Range: Sie besteht aus dem Eagle F1 SuperSport, dem SuperSport R und dem SuperSport RS. Zwischen Februar und November 2019 werden die Profile nacheinander in den Markt gebracht.