Goodyear: Rückkehr in FIA World Endurance Championship

Dienstag, 11 Juni, 2019 - 16:15
Goodyear kehrt in die FIA World Endurance Championship zurück.

Goodyear steigt wieder in den europäischen und internationalen Rennsport ein. Die Marke entwickelt neue Reifen für die FIA World Endurance Championship (WEC), darunter das 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Goodyear hat Sportwagenrennen für den ersten Schritt seines Comebacks in der Weltmeisterschaft ausgewählt, da es eine starke Plattform für die Demonstration von Reifentechnologien auf einer Vielzahl von Prototypen und GT-Fahrzeugen bietet, wie Motorsportdirektor Ben Crawley erklärt: „Die Art der Rennen bedeuten, dass die Reifenwahl und die Rennstrategie entscheidend ist. Dies ist eine motivierende Herausforderung für unser Technologieteam in unseren europäischen Innovationszentren." Goodyear entwickelt seit über einem Jahr in seinen Innovationszentren in Hanau (Deutschland) und Colmar-Berg (Luxemburg) eine neue Reifenpalette für Le Mans Prototypen. Die Reifen werden zusammen mit Goodyears neuester Eagle F1 SuperSport Reifenserie für Hochleistungs- und Rennstreckenfahrzeuge entwickelt und hergestellt, dies um sicherzustellen dass der Technologie- und Wissenstransfer zwischen Straße und Rennen optimiert wird, um die Leistung beider Reifen zu verbessern.

Die Reifen werden zu Beginn der WEC-Saison 2019/2020 in Silverstone im August vorgestellt. „Motorsport ist nach wie vor eine der beliebtesten Sportarten weltweit. Es ist eine ideale Plattform für uns, um mit den Verbrauchern über das Erbe, die Leidenschaft, die Innovation und die Technologie die die Geschichte von Goodyear im Rennsport ausmachen, zu sprechen“, so Crowley. "Wir werden uns zunächst auf den Sportwagen-Rennsport konzentrieren, bevor wir die gewonnenen Erkenntnisse auf andere Kategorien des Rennsports anwenden, die in der Langstreckenarena oder in anderen Rennserien angesiedelt sein können.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Goodyear beliefert die FIA European Truck Racing Championship bis 2021 mit lkw-Rennreifen. Bildquelle: Goodyear.

    Goodyear ist erneut exklusiver Reifenpartner der FIA European Truck Racing Championship und beliefert die Serie bis 2021 mit Lkw-Rennreifen. Der Reifenhersteller setzt damit sein langjähriges Engagement im Lkw-Rennsport fort.

  • Goodyear warb an seinem Stand beim Truck Grand Prix auf dem Nürburgring für die Kampagne #onetruckfamily. Bildquelle: Goodyear.

    Bei der 34. FIA European Truck Racing Championship (ETRC), die vom 19. Bis 21. Juli auf dem Nürburgring stattfand, war Reifenehrsteller Goodyear nicht nur als exklusiver Reifenlieferant vertreten. An seinem Stand im Fan-Village der ETRC zeigte das Unternehmen außerdem seine neuesten Lkw-Produkte und präsentierte sich als Unterstützer der Kampagne #onetruckfamily.

  • Bridgestone liefert die Reifen für das Solar-Auto des Bochumer Teams. Bildquelle: Bridgestone.

    Im Rahmen der Bridgestone World Solar Challenge fahren alle zwei Jahre von Sonnenlicht angetrieben Solarfahrzeuge durch den australischen Outback. Bei der 15. Auflage der Veranstaltung, die vom 13. bis 20. Oktober 2019 stattfindet, nehmen 53 Teams aus 24 Ländern teil. Auch das SolarCar-Team der Hochschule Bochum macht sich auf den Weg von Darwin nach Adelaide.

  • Der Geländereifen Offroad ORD von Goodyear besteht den ultimativen Härtetest im Projekt „4-xtremes“.

    Andrea und Mike Kammermann aus der Schweiz haben in elf Monaten rund 47.000 Kilometer durch 19 Länder Europas und Asiens zurückgelegt, um dabei den höchsten, tiefsten, heißesten und kältesten befahrbaren Punkt der Erde zu passieren. „Das war ein Härtetest für uns, aber auch für das Material!“, resümiert Andrea Kammermann. Unterwegs war das Paar mit einem umgebauten 4x4 Truck, auf dem Goodyear Reifen des Typs Offroad ORD montiert waren.