Großbrand zerstört Lager von Reifen Gundlach

Freitag, 16 Juni, 2017 - 08:45
Ein Lager von Reifen Gundlach ist komplett ausgebrannt.

In der Nacht zum Donnerstag hat ein Großbrand eine Lagerhalle von Reifen Gundlach am Standort Ransbach-Baumbach zerstört. Ein Großeinsatz der Feuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf andere Gebäudeeinheiten verhindern. Laut Unternehmensangaben wurde niemand durch den Brand verletzt.

Nach Angabe der Feuerwehr Westerwaldkreis hatte der Brand zu einer starken Rauchentwicklung und Geruchsbelästigung geführt. Die Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ein Sprecher der Feuerwehr teilte mit, dass die Lagerhalle einsturzgefährdet ist. Bis zum jetzigen Zeitpunkt dauern die Löscharbeiten an. Zur Brandursache und zur Höhe des Schadens gibt es aktuell keine Angaben. Laut Unternehmensangaben handelt es sich um ein Außenlager. Reifen Gundlach wickelt das Saisongeschäft hauptsächlich über das Zentrallager in Daufenbach ab.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zwanzig Kunden von Reifen Gundlach folgten der Einladung.

    Eine neue Form des Kundenevents probierte Reifen Gundlach Anfang Juli aus – die Reifenmarke Achilles wurde Reifenhändlern und Werkstattbetreibern im Rahmen einer Schnitzeljagd im Ruhrgebiet nähergebracht. Der Großhändler plant Präsentationen dieser Art auf das gesamte Bundesgebiet auszuweiten.

  • Reifen Gundlach, Teil der niederländischen Pon Holding, und die Volvo Car Corporation schließen langfristige Partnerschaft für das europäische Ersatzmarktgeschäft.

    Als Teil der niederländischen Pon Holding hat Reifen Gundlach mit der Volvo Car Corporation eine Partnerschaft für das europäische Ersatzmarktgeschäft beschlossen. Ab Januar 2018 wird Reifen Gundlach die Märkte in Zentraleuropa und Skandinavien mit Winterrädern beliefern. Die Distribution erfolgt vom bestehenden Logistikzentrum in Dürrholz-Daufenbach sowie einem weiteren Standort in unmittelbarer Nähe zu Volvos Stammsitz in Schweden.

  • Security Agrar-Schläuche sind ab sofort bei ML Reifen erhältlich.

    Die ML Reifen GmbH hat Produkte der Marke Security Tubes ins Sortiment aufgenommen. Security ist eine Eigenmarke des ML-Reifen-Kooperationspartners ETD (European Tyre Distributors B.V.), der die Schläuche in Südkorea bei Dong Ah fertigen lässt. Der Hersteller setzt dabei auf Material aus Butyl-Kautschuk.  

  • Ab sofort über die Grasdorf GmbH orderbar: Das Lkw-Profil TB688 der Marke Antyre.

    Die Grasdorf GmbH aus Holle führt ab sofort Lkw-Reifen des Herstellers Antyre im Programm. Die Reifenmarke Antyre gehört zum chinesischen Hersteller Fullrun, der in der Provinz Shandong in einem eigenen Werk produziert. Die Größen und Profile sind von 17,5“ bis 22,5“  für Straße und Gelände lieferbar.