GTÜ erweitert Dienstleistungsportfolio

Mittwoch, 12 September, 2018 - 15:00
GTÜ-Geschäftsführer Robert Köstler erläuterte die strategische Ausrichtung.

Die GTÜ präsentiert anlässlich der Automechanika eine Bilanz des ersten Halbjahres 2018 und gewährt Einblicke in die Zukunftspläne: Das Dienstleistungsportfolio soll weiter ausgebaut werden, die Vernetzung von Partnern und Dienstleistungen intensiviert werden.

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung blickt zufrieden auf das erste Halbjahr 2018 zurück. Bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) hat die Organisation weiter zugelegt. Die rund 2.500 GTÜ-Partner- und Prüfingenieure der bundesweit tätigen Prüf- und Sachverständigenorganisation nahmen in diesem Zeitraum laut den Verantwortlichen 2,4 Mio. Fahrzeuge bei der HU unter die Lupe. Insgesamt führten die GTÜ-Prüfer in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres 4,0 Mio. Fahrzeuguntersuchungen durch. Auch für das zweite Halbjahr rechnet die GTÜ mit einem weiteren leichten Wachstum im Prüfgeschäft und geht von einer Gesamtzahl von 4,6 Millionen Hauptuntersuchungen für das Jahr 2018 aus. Bei einem leicht gewachsen HU-Gesamtmarkt konnte die GTÜ von allen drei großen Kfz-Überwachungsorganisationen den größten Anteil hinzugewinnen, bilanziert Geschäftsführer Robert Köstler. Den Marktanteil der GTÜ bei den Hauptuntersuchungen beziffert Köstler auf 16,2 Prozent.

Im Rahmen einer Pressekonferenz erläuterten die Verantwortlichen auch die strategische Ausrichtung. Neben den amtlichen Tätigkeiten im Prüfgeschäft will sich die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH künftig mit neuen Dienstleistungen und einem einheitlichen Auftritt den Kunden gegenüber verstärkt als Serviceorganisation positionieren. Lesen Sie Details im Messespezial der Oktober-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue Goodyear Vector 4Seasons Cargo ist für den ganzjährigen Einsatz gedacht. Bildquelle: Goodyear

    Goodyear erweitert sein Portfolio an Reifen für Leichtlastkraftwagen um den Ganzjahresreifen Vector 4Seasons Cargo. Im Vergleich zu seinem Vorgängermodell Cargo Vector 2 soll der neue Reifen eine verbesserte Laufleistung, geringeren Rollwiderstand und bessere Performance bieten.

  • Der MICHELIN Power RS+ wurde gezielt auf eine gesteigerte Alltagstauglichkeit und Haltbarkeit hin entwickelt.

    Michelin erweitert die Power RS Familie: Der MotoGP-Ausstatter stellt dem Supersportpneu Power RS einen neuen Hinterreifen namens Power RS+ zur Seite und weitet seine Zusammenarbeit mit BMW in Sachen Serienbereifung auf der neuen S 1000 RR aus.

  • Die ATR International AG baut ihr Handelspartner-Netzwerk weiter aus.

    Die ATR International AG baut ihr Handelspartner-Netzwerk weiter aus: 2019 treten gleich fünf neue Gesellschafter in den Märkten China, Japan, Argentinien und Albanien der ATR bei.

  • Das SLT 3018 ist seit Februar über die Speedline Truck Aftermarket-Partner beziehbar. Bildquelle: Ronal Group.

    Speedline Truck, die Lkw-Rad-Marke der RONAL GROUP, erneuert ihr Sortiment. Das neue Rad SLT 3018 in 22.5x11.75" mit ET 120 wurde speziell für Anhänger entworfen und wird das bisherige Rad SLT 2888 ersetzen.