GTÜ präsentiert Rarität HANKO Rheingold auf 1. Retro Classics Cologne

Mittwoch, 22 November, 2017 - 11:15
Der letzte HANKO Rheingold ist auf der 1. Retro Classics Cologne, vom 24. bis 26. November am Messestand der GTÜ, Halle 4.2 am Stand C 50 zu sehen.

Die GTÜ wird auf der 1. Retro Classics Cologne eine besondere Sechszylinder-Limousine von 1934 am Messestand zeigen. Vom 24. bis 26. November steht der vermutlich letzte existierende HANKO Rheingold in Halle 4.2 am Stand C 50. Durch die langjährige Kooperation von GTÜ-Classic und der Deutschen Museumsstraße wurde die Ausstellung dieser Rarität möglich.

Jürgen Kolle betreibt in Braunschweig, direkt an der A2, seine „Sammlung historischer Fahrzeuge“. Oft schon hat er seltene Automobile an den Stand der GTÜ mitgebracht, diesmal wird es der HANKO Rheingold sein. Der Rheingold basiert auf einem Plymouth Six PD De Luxe, wie er vom 12. März 1933 bis 27. Januar 1934 gebaut wurde. Anhand der laufenden Fahrgestellnummern lässt sich die Produktion auf den Herbst 1933 datieren. Der Motor, ein Sechszylinder von Chevrolet mit 3.053 Kubikzentimeter und 70 PS, soll ebenfalls in den letzten Monaten des Jahres 1933 entstanden sein. Rechnet man die Schiffsfracht und Montage hinzu, dann dürfte laut GTÜ der Rheingold das Baujahr 1934 haben.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die zweite Ausgabe der Retro Classics Cologne lockte auch dieses Jahr Sammler, Händler und Liebhaber klassischer Automobile in die Hallen 6 und 9 der Koelnmesse. Rund 450 Aussteller präsentierten auf mehr als 40.000 Quadratmetern über 1.500 Fahrzeuge.

    Die zweite Ausgabe der Retro Classics Cologne lockte auch dieses Jahr Sammler, Händler und Liebhaber klassischer Automobile in die Hallen 6 und 9 der Koelnmesse. Rund 450 Aussteller präsentierten auf mehr als 40.000 Quadratmetern über 1.500 Fahrzeuge.

  • Die The Tire Cologne feierte in der Koelnmesse im Mai 2018 Premiere.

    Die portugiesische Fachzeitschrift „automotive magazine“ hat die The Tire Cologne (TTC) als „Best international Exhibition“ ausgezeichnet. Die Fachmesse für die Reifen-, Räder und Werkstattbranche feierte im Mai 2018 Premiere. Stellvertretend für das gesamte TTC-Team der Koelnmesse nahm Ingo Riedeberger, Director der TTC, den Preis in feierlichem Rahmen Ende November in Lissabon entgegen.

  • Die bestehende Plattform wurde nach Aussage von Geschäftsführer Jens J. Hoffmann nicht einfach nur auf mobile Auflösungen transformiert, sondern vollständig überarbeitet und angepasst.

    Auf der THE TIRE COLOGNE stellte sich der Onlinemarktplatz reifen-in.de vor. Der von den Verantwortlichen formulierte Auftrag lautet: das Angebot des regionalen Fachhandels zum Endverbraucher bringen. Reifenhändler haben die Möglichkeit, Reifen und Dienstleistungen zu individuellen Preisen über die Plattform anzubieten. Nun ist das Angebot auch in einer speziell für mobile Geräte optimierten Version nutzbar.

  • Es fehlten arrivierte Reifenhersteller wie Michelin, Continental, Bridgestone, Pirelli oder Goodyear Dunlop mit repräsentativen Messeständen in Halle 12.

    Viele Reifenexperten waren gespannt, ob die co-located Reifenmesse in der wunderschönen Messehalle 12 im Rahmen der Automechanika einen Besuch Wert ist. Die Pressemitteilung der Messe Frankfurt zum Ende der Messe sprach sehr vage von den Live-Präsentationen in Halle 12. Jedoch gab es keine Aussage, ob und wie dieses neue Angebot angenommen wurden.