Günther Lemmerer kehrt zu Banner Batterien zurück

Dienstag, 6 Februar, 2018 - 13:15
Günther Lemmerer ist jetzt neuer Export Manager bei Banner Batterien.

Seit Anfang Februar ist Günther Lemmerer wieder an Bord des österreichischen Starterbatteriespezialisten Banner Batterien. Als neuer Export Manager soll er die weitere Expansion des Familienunternehmens unterstützen. Bereits als langjähriger Marketingleiter des Batteriespezialisten bewies der mehrsprachige Wirtschaftswissenschaftler umfangreiches Produkt- und Markt-Know-how, heißt es seitens des Unternehmens.

Zwischen seinen Aufgaben in der Marketingleitung und der neuen Herausforderung im Export bei Banner Batterien war Günther Lemmerer anderthalb Jahre in leitender Marketingposition in der Wasser-Infrastruktur-Branche tätig. Nun ist er für die Betreuung der Direktkunden in den Regionen Naher und Ferner Osten, GUS-Raum, Skandinavien und teilweise West- und Südeuropa zuständig. Darüber hinaus koordiniert der 43-Jährige die Akquisition und Betreuung von Sonderkunden und Europazentralen in Abstimmung mit den 14 lokalen Vertriebsorganisationen von Banner Batterien. Zu den Kunden zählen Importeure von Autoteilen, Einkaufskooperationen und Batteriespezialisten. „Banner Batterien hat international einen hervorragenden Ruf als technischer Vorreiter bei gleichzeitig zuverlässiger Qualität. Diese Pluspunkte sind für uns auch im Export schlagkräftige Argumente“, so Günther Lemmerer.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Banner Batterien Geschäftsführung (v.l.n.r.) Mag. Thomas Bawart, Technischer Geschäftsführer Banner GmbH, Günter Helmchen, Geschäftsführer Banner Batterien Deutschland GmbH und Andreas Bawart, Kaufmännischer Geschäftsführer Banner GmbH.

    Der Starterbatteriespezialist Banner Batterien feiert sein 80-jähriges Firmenjubiläum. 1937 wurde das Unternehmen von Artur Bawart im österreichischen Rankweil (Vorarlberg) gegründet. Insgesamt wurden seit Gründung rund 80 Millionen Batterien produziert. „Wir können allen Grund haben, sehr stolz auf die Entwicklung unseres Unternehmens seit Gründung vor 80 Jahren zu sein“, so Günter Helmchen, Geschäftsführer Banner Batterien Deutschland GmbH.

  • An der Vorderachse ist der E-Lkw mit dem ContiEcoPlus HS3 ausgestattet, an der Antriebsachse mit dem ContiEcoPlus HD3 und der Auflieger rollt auf dem Conti Hybrid HT3. Foto: BMW.

    Die BMW Group und der Logistikkonzern SCHERM Gruppe haben in München einen weiteren Elektro-Lkw für die Werksbelieferung in Betrieb genommen. Der Framo E-Lkw mit seinen mehr als 320 PS Leistung, 231 kWh-Batterien und einer Höchstgeschwindigkeit vom 64 km/h ist an allen drei Achsen mit ContiEcoPlus-Reifen ausgestattet.

  • Elektromobilität in Deutschland steht kurz vor dem Durchbruch.

    „Der Hochlauf der Elektromobilität in Deutschland nimmt Fahrt auf. Der Absatz von Elektrofahrzeugen hat sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Und auch das Angebot nimmt stetig zu: Bis zum Jahr 2020 können Kunden allein aus über 100 E-Modellen der deutschen Automobilhersteller auswählen, das sind dreimal so viel wie heute. Wir rechnen damit, dass im Jahr 2025 15 bis 25 Prozent der Pkw-Neuzulassungen einen E-Antrieb haben werden“, so VDA-Präsident Wissmann.

  • Neben dem Motorsport will sich Falken nun auch verstärkt im Fußball engagieren und hat die Partnerschaft für das F-Jugend Hallencup Turnier der Fußballfabrik Ingo Anderbrügge übernommen.

    Falken sponserte gemeinsam mit dem Nordrhein-Westfälischen Reifenhandelsunternehmen Tanski das F-Jugend Hallencup Turnier der Fußballfabrik Ingo Anderbrügge. An dem Turnier am 13. Januar 2018 in der Soccerhalle Marl traten zwölf Fußballvereine der F-Jugend aus Nordrhein-Westfalen gegeneinander an: Mit einer Spielzeit von zehn Minuten kickten die Nachwuchsfußballer im Alter von fünf bis acht Jahren jeweils auf zwei Spielfeldern.