Guide Michelin erneut „bester Restaurantführer“

Mittwoch, 1 Februar, 2017 - 13:30
Auch der Michelin-Mann Bibendum freut sich über das gute Abschneiden des Guide Michelin in einer Umfrage von „Sternklasse“.

Eine Umfrage des Magazins „Sternklasse“ unter insgesamt 5.000 Gastronomen belegt erneut die Spitzenposition des Guide Michelin unter den Restaurantführern. Mit 89 von 100 möglichen Punkten und der Note „sehr gut“ ging der Guide Michelin bereits zum siebten Mal in Folge als Sieger aus der Umfrage hervor.

„Das Umfrageergebnis bestätigt, dass der hohe Aufwand unserer anonym arbeitenden Restauranttester auch von der Gastronomie entsprechend geschätzt wird“, so Ralf Flinkenflügel, Chefredakteur Guide Michelin Deutschland und Schweiz. „Sämtliche Michelin Inspektoren sind fest angestellte Profis mit fundierter Ausbildung und Erfahrung in der internationalen Spitzengastronomie. Ihren Urteilen liegt ein einheitliches Bewertungssystem zugrunde, das sich an objektiven Gesichtspunkten orientiert und die Basis für das hohe Renommee des Guide Michelin bildet.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die beiden Michelin Mitarbeiterinnen Marta Spyra und Christelle Oliger zeigen den Teilnehmerinnen, dass die Reifenproduktion längst keine reine Männerdomäne ist.

    62 Interessentinnen aus der Großregion informieren sich beim „Frauen-Zukunftstag“ über Arbeitsplätze für Frauen in der Fertigung des Michelin Werkes in Homburg. Der Reifenhersteller lud zur vierten Veranstaltung dieser Art gemeinsam mit der ProServ Produktionsservice & Personaldienste GmbH, der französischen Arbeitsagentur Pôle Emploi, der Agentur für Arbeit und der Stadt Homburg ein.

  • Die neuen Michelin Enduro Reifen feierten ihr Debut beim Grand Prix von Italien.

    Bei der FIM-Enduro-Weltmeisterschaft in Spoleto, Italien, kam die neue Michelin Enduro Reifenserie erstmals zum Einsatz. Die Michelin-Verantwortlichen freuten sich über den dritten Platz des Teams Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing, das mit diesen Reifen am Start war.

  • Der Michelin Reifendruckberater ist kostenlos erhältlich.

    Ein falscher Reifenfülldruck führt schnell zu Ausfällen, überdurchschnittlichem Verschleiß und unproduktiven Standzeiten, wissen die Fachleute von Michelin. Daher bietet der Reifenhersteller einen kostenlosen Reifendruckberater an, der die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit von Erdbewegungsmaschinen von über 40 Marken und Herstellern steigern soll.

  • Miriam Fathalli (l.) arbeitet seit dem Ende ihrer Ausbildung zur Industriemechanikerin bei Michelin in einer Instandhaltungsabteilung. Heute erklärt sie ihrer Schwester Serin Fathalli und Patrizia Horn (2. und 3. v. l.) beim Girls‘ Day, wie sie die Vulkanisationsformen wartet, in denen die Reifen ihr Profil erhalten. Die Michelin-Azubis Melanie Krattner und Sven Mohr (r.) haben bei ihrer Führung mit den beiden Schülerinnen auch hier Station gemacht.

    Im Michelin Reifenwerk in Bad Kreuznach können sich heute, den 27. April 2017, zwanzig Schülerinnen der Klassenstufen sechs bis neun aus zwölf Schulen in der Region im Rahmen des „Girls‘ Day“ über technische Ausbildungsberufe informieren. Die Teilnehmerinnen können erste praktische Erfahrungen an der Werkbank machen und erhalten Einblick in die Welt der Reifenherstellung.