Gummi für Autoindustrie: Bridgestone und Totalfina kooperieren

Montag, 31 Januar, 2000 - 01:00

Im Februar wollen Bridgestone und der französische Ölkonzern Totalfina mit der gemeinsamen Produktion von stoßdämpfendem Gummi für die Autoindustrie beginnen. Dafür wird eine gemeinsame Firma gegründet, wie die Bridgestone-Zentrale bekanntgab. Das Vibrationen hemmende Gummi wird in Türen und Motorteilen verbaut.
Weitere News aus der Reifen- und Autobranche lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Gummibereifung.

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zur Anwendung kommt die Battlax Reifentechnologie.

    Bridgestone hat seine Reifenserie für Maxi Scooter mit der Battlax Motorradreifen-Technologie erweitert. Seit Februar sind der Sportreifen Battlax Scooter SC2 und der Touring-Reifen Battlax Scooter SC2 Rain neu im Programm.

  • Der Battlax Sport Touring T31 ist als Standard-Version in acht Größen für das Vorder- und in neun Größen für das Hinterrad erhältlich. Hinzu kommen zwei weitere Größen für das Vorder- sowie drei Größen für das Hinterrad in der verstärkten GT-Version.

    Bridgestone erweitert sein Motorradreifen-Produktportfolio um den neuen Battlax Sport Touring T31. Nach Angaben des Unternehmens zeigt der neue Reifen eine verbesserte Performance bei Nässe und maximales Kontaktgefühl zur Straße.

  • Premio Reifen + Autoservice und SAMS arbeiten in der Schweiz zusammen.

    Die SAMS-Autoglas AG, Ansprechpartner rund um das Thema "Fahrzeugglas" in der Schweiz, und Premio Reifen + Autoservice kooperieren. SAMS bietet an über 80 Standorten von Premio in der gesamten Schweiz seinen Glasservice an und die Premio-Partner erweitern ihr Dienstleistungsportfolio um eben dieses Angebot.

  • Der Bridgestone Stand 6253 in Halle 6 macht auf die neuesten Entwicklungen der Marken Bridgestone und Firestone in Europa aufmerksam.

    Auf dem 88. Internationalen Automobil-Salon zeigt Bridgestone Mobilitätslösungen und Produktneuheiten für Pkw. Im Fokus steht unter anderem der Turanza T005. Ebenfalls am Bridgestone Messestand: der „thyssenkrupp blue.cruiser“. Mit ihrem Solarauto haben die Studierenden der Hochschule Bochum im Oktober 2017 bei der Bridgestone World Solar Challenge den zweiten Platz in der Cruiser-Klasse eingefahren.