GVA schärft Blick für Herausforderungen

Donnerstag, 28 November, 2019 - 12:15
GVA-Präsident Hartmut Röhl unterstrich die Bedeutung des Austausches.

Rund 290 Branchenakteure informierten sich auf dem diesjährigen Kongress des Gesamtverbandes Autoteile-Handel e.V. (GVA) über ein Themenspektrum im Kfz-Ersatzteil- und Servicemarkt, das zum Teil über den sprichwörtlichen „Tellerrand“ des Alltagsgeschäfts in den Unternehmen hinausging. Der Fokus lag auf unternehmerischen Aspekten und wettbewerbspolitischen Perspektiven der Branche.

Technik in Fahrzeugen entwickelt sich in rasantem Tempo, ebenso die Teilesortimente der Teileindustrie und des Großhandels. Gleichzeitig ändern sich die Anforderungen der Kunden, tradierte Vertriebswege wandeln sich, neue sind im Entstehen und damit verbunden treten Newcomer in die Automobilwirtschaft und in den Kfz-Aftermarket ein und treffen auf die „Platzhirsche“. „Es gibt sicher nicht den einen Königsweg, um den aktuellen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen. Eines ist aber gewiss: Alle Unternehmen werden von dem derzeit stattfindenden Wandel in der ein oder anderen Form herausgefordert, der fachliche Austausch mit den Kollegen und Wegbegleitern in der Branche kann daher sicher ebenso unterstützen wie das interessante Vortragsprogramm des diesjährigen GVA-Kongresses“, GVA-Präsident Hartmut Röhl.

Lesen Sie einen ausführlichen Artikel im Werkstatt-Teil der Januar-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die wdk-Herbsttagung stand unter dem Motto „Vorhalten – Mithalten – Nachhalten“. Bildquelle: wdk.

    Unter dem Motto „Vorhalten – Mithalten – Nachhalten“ fand am 18. November die diesjährige Herbsttagung des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie statt. Von der konjunkturellen Lage über die Rohstoffmärkte bis hin zu Fragen von Industriepolitik und Nachhaltigkeit wurde in Frankfurt am Main eine Vielzahl künftiger Branchen-Herausforderungen diskutiert.

  • Eri Muca übernimmt bei ATEQ TPMS Tools die Leitung des TPMS-Teams im Aftermarket.

    Eri Muca übernimmt bei ATEQ TPMS Tools die Leitung des TPMS-Teams im Aftermarket. Sein Auftrag lautet: Entwicklung einer globalen Verkaufsstrategie zur Förderung von Partner- und Vertriebsbeziehungen und Erhöhung des weltweiten Marktanteils.

  • Anish K. Taneja, Präsident der Michelin Region Europe North, will ein motivierendes Arbeitsumfeld schaffen.

    Laut einer Studie des F.A.Z.-Instituts gehört Michelin zu den begehrtesten Arbeitsgebern hierzulande. Zusammen mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung wurden aus den 10.000 größten Firmen Deutschlands die 500 begehrtesten Unternehmen in unterschiedlichen Branchen ermittelt.

  • Das Team von AutoRäderReifen-Gummibereifung wünscht frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

    Liebe Leserinnen, liebe Leser, 2019 war ein Jahr mit vielen Herausforderungen, sowohl für die Reifenbranche als auch gesamtgesellschaftlich gesehen. Viele der Themen die uns 2019 beschäftigt haben, werden auch im kommenden Jahr eine große Rolle spielen. AutoRäderReifen-Gummibereifung wird diese auch im 96. Jahrgang wie gewohnt für Sie begleiten und in Print und Online darüber berichten. Für 2020 haben wir uns auch wieder einige Neuerungen überlegt, die wir Ihnen im Laufe des Jahres präsentieren wollen.