Hacobau-Direktannahme für Skoda Autohaus

Mittwoch, 15 Mai, 2019 - 10:30
Die neue Direktannahme des Skoda Autohauses Hammdorf in Wolfenbüttel wurde von Hacobau realisiert. Bildquelle: Hacobau.

Der Trend einer Direktannahme hat sich bei den Automobilherstellern in den letzten Jahren zunehmend weiter durchgesetzt. Das Unternehmen Hacobau hat jetzt für das Skoda Autohaus Hammdorf in Wolfenbüttel eine solche Dialogannahme realisiert, um so den neuen Skoda-Herstellervorgaben zu entsprechen.

Bei der Suche nach einem Hallenbau-Unternehmen, das eine derartige Direktannahme unmittelbar neben der bestehenden Werkstatthalle bauen möge, kam Frank Hammdorf, Geschäftsführer des gleichnamigen Skoda Autohauses, auf Hacobau. Bei den Gesprächen stellte sich heraus, dass in der Nähe der Direktannahme ebenso weiterer Lagerraum für regelmäßig benötigte Gerätschaften geschaffen werden sollte.

Das Baukastensystem von Hacobau überzeugte Frank Hammdorf, sodass das Stahlbauunternehmen aus dem Weserbergland wenige Wochen später den Auftrag erhielt. Durch die kostenfrei mitgelieferte Systemstatik, die Ansichtszeichnungen für den Bauantrag sowie einem Fundamentschemaplan, seien die sonst kostspieligen Ingenieurleistungen nahezu vollständig entfallen, erklärte Hacobau.

Basierend auf Erfahrungen, die Hacobau Vertriebsleiter Jonas Eberhardt in der Vergangenheit mit Herstellern anderer Fabrikate gemacht hat, riet jener dem Kfz-Experten Hammdorf dazu die Dialogannahme etwas größer zu bauen, als es aktuell von Skoda gefordert wird. "So kann sich das Autohaus sicher sein, dass die Baumaschinen nicht wenige Jahre später nochmal anrücken müssen und Herr Hammdorf für die Zukunft optimal gewappnet ist", erklärt Eberhardt. Das Ergebnis ist eine moderne Dialogannahme im tiefdunklen anthrazit RAL7016 mit einem großflächigen Sektionaltor sowie einer Abtrennung zum rückwärtig gelegenen Lagerraum.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Borbets LX-Felge wird in in 8,0 x 19 Zoll mit Einpresstiefe 44 auf den Skoda Karoq montiert. Bildquelle: Borbet.

    Der Skoda Karoq siegte bei den Lesern der „Auto Zeitung“ in der Importklasse der SUV bis 25.000 Euro zweimal in Folge. Um dem Siegertypen in puncto Rädern noch mehr Glanz zu verleihen, empfiehlt Borbet für den Karoq sein LX-Rad der Kategorie „Sports“.

  • Unter anderem auf Fahrwerke für den Seat Ibiza gibt es im Juni Rabatte. BIldquelle: KW automotive.

    Der "ap Hit des Monats" geht in die nächste Runde. Im Juni 2019 erwarten Fahrer eines Seat Ibizas (6l), Seat Cordobas (6l), Skoda Fabias (6Y) oder VW Polos (9N) beim Kauf eines Gewindefahrwerkes Preisnachlässe von mehr als 20 Prozent.

  • DTE Systems bietet seine Tuning-Boxen für alle Varianten des Skoda Scala an. Bildquelle: DTE Systems.

    Für den neuen Skoda Scala stehen insgesamt vier Motorisierungen zur Verfügung, wenngleich das Basismodell mit 95 PS im 1.0 TSI erst im Laufe des Jahres erscheint. Die Serienwerte des seit dem 18. Mai in Deutschland verfügbaren Modells liegen dabei zwischen 115 PS im 1.6 Liter TDI und 150 PS im 1.5 TSI. Für alle Varianten hat DTE Systems jetzt Tuning-Boxen mit optionaler Smartphone-Steuerung im Angebot.

  • Das SuperTruck-Konsortium eröffnete seine erste Verkaufsstelle.

    Das SuperTruck-Konsortium eröffnete am 9. Juli 2019 seine erste Verkaufsstelle. Die Eröffnungsfeier fand bei Pneusmarca in Villorba (Italien) statt. Auch die Prometeon Tyre Group war als Gründungsmitglied anwesend.