Hacobau errichtet Räderlagerhalle für Auto Thomas Firmengruppe

Donnerstag, 11 Oktober, 2018 - 12:15
Die neue Hacobau Werkstatthalle bei der Auto Thomas Firmengruppe.

Der wachsende Kundenstamm sowie die daraus resultierende hohe Werkstattauslastung veranlassten die Geschäftsleitung der Auto Thomas Firmengruppe zur strategischen Entscheidung, den Volkswagen-Standort Blankenheim in der Eifel auszubauen. Neben vier Werkstattarbeitsplätzen sollte im Zuge des Neubaus auch eine weitere Dialogannahme entstehen. Für das anstehende Bauvorhaben wurde die Hacobau GmbH kontaktiert.

„Die durchdachte Planung einer Werkstatthalle wirkt sich äußerst positiv auf die Produktivität sämtlicher Prozesse aus. Durch gute Arbeitsbedingungen lassen sich laut einer kürzlich erschienenen Studie zudem die Ausfallzeiten erheblich minimieren“, weiß Bauleiter Ingo Güß von Auto Thomas. Schließlich ermittelten die Projektverantwortlichen auf Basis der Anforderungen an Werkstattarbeitsplätze des Volkswagen Konzerns die gewünschte Größe des Neubaus. Für die fünf Arbeitsplätze bewies sich ein Hallenkörper mit den Abmessungen 27,00 x 14,00 Meter und einer Traufhöhe von 6,50 Meter als geeignete Lösung. Hiermit lassen sich im späteren Betrieb selbst hohe Nutzfahrzeuge wie beispielsweise der VW Crafter, welche oftmals mit einem Fahrzeugaufbau versehen sind, vollständig heben.

Mit Bezug auf Kundenbindungsprogramme für langfristige Kundenbeziehungen griff die Auto Thomas Planungsabteilung eigenen Angaben zufolge außerdem den Vorschlag auf, neben der Werkstatt eine Räderlagerhalle zu errichten. Die neue Reifenlagerhalle soll eine Kapazität von etwa 500 Radsätzen bieten. Gewählt wurde eine Lösung mit Vier-Ebenen-Reifenregalen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Continental AllSeasonContact gewinnt den Ganzjahresreifentest.

    Um der gestiegenen Nachfrage nach Ganzjahresreifen Rechnung zu tragen, hat die Auto Straßenverkehr in ihrer Ausgabe vom 30. April 2019 (Heft 11) noch einmal einen Allwetterreifentest abgedruckt. Im Kern handelt es sich dabei um den Test, den die auto motor sport bereits im September letzten Jahres veröffentlicht hat (20/2018).

  • Die bisherigen Eigentümer der Wheelworld GmbH, Sabine und Rolf Bene, mit ihrem Nachfolger Thomas Mögelin. Bildquelle: Wheelworld.

    Mit Wirkung zum 15. Mai 2019 hat Thomas Mögelin als neuer Eigentümer die Wheelworld GmbH übernommen. Mögelin folgt damit auf Rolf und Sabine Bene, unter deren Führung Wheelworld in den letzten Jahren kontinuierlich anwuchs.

  • Mehr als 30 Fahrzeuge wurden auf dem Bridgetsone-Gelände von der Auto Bild-Gruppe getestet. Bildquelle: Uli Sonntag, Auto Bild.

    Unter dem Motto „Test the Best“ kamen in Rom die internationalen Redaktionsleiter der Auto Bild-Gruppe zusammen, um die neuesten Fahrzeugmodelle des Jahres 2019 zu testen. Als Partner und Gastgeber der Veranstaltung stellte Reifenhersteller Bridgestone bereits zum elften Mal seine Teststrecke im italienischen Aprilia zur Verfügung.

  • Continental baut die Produktion für Elektromobilität in China weiter aus. Bildquelle: Continental.

    Continental treibt die Elektromobilität in China weiter voran. Das Technologieunternehmen zeigt auf der Auto Shanghai vom 16. bis 25. April 2019 sein Antriebssysteme und innovativen Elektronikkomponenten – von 48 Volt Mild Hybrid Anwendungen, Lösungen für Plug-In-Hybride oder Vollhybride bis zu Hochvoltantrieben.