Hamaton EU-Pro Hybrid 1.5 mit erhöhter Fahrzeugabdeckung

Montag, 9 Juli, 2018 - 15:30
Der EU-Pro Hybrid 1.5 soll 99 Prozent der Fahrzeuge von 2018 abdecken, die mit einem direkt messenden RDKS ausgestattet sind.

Der Hersteller von Reifenventilen und RDKS-Produkten Hamaton bringt eine verbesserte Version seines universellen EU-Pro Hybrid-Sensors für den europäischen Aftermarket mit erhöhter Fahrzeugabdeckung heraus. Der EU-Pro Hybrid 1.5 bietet nach Angaben des Unternehmens volle Flexibilität.

Zusätzlich zu der bereits hohen Fahrzeugabdeckung ist er jetzt mit 99 Prozent der direkt messenden RDKS-fähigen Fahrzeuge 2018 kompatibel. Darüber hinaus ist nach Angaben des Unternehmens der EU-Pro Hybrid 1.5 der schnellste, konfigurierbare Sensor auf dem Markt. Er zeichnet sich durch sein kompaktes, leichtes Design und eine einfache Installation aus. Des Weiteren begrüßt Hamaton die EU Richtlinie 2014/45/EU, die seit dem 20.05.2018 in Kraft ist. Gemäß der Regelung wird ein offensichtlich nicht funktionstüchtiges Reifendruckkontrollsystem bei der Hauptuntersuchung als „erheblicher Mangel“ eingestuft und somit die erforderliche HU-Prüfplakette nicht erteilt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • T-Pro Hybrid 1.5 von Tyresure ist für den europäischen Aftermarket konzipiert.

    Eine aktualisierte Version des universellen T-Pro Hybrid-Sensors mit erhöhter Fahrzeugabdeckung bringt Tyresure für den europäischen Aftermarket heraus. Der T-Pro Hybrid 1.5 punktet durch seine Flexibilität. Zusätzlich zu der bereits hohen Fahrzeugabdeckung ist er nach Unternehmensangaben jetzt mit 99 Prozent der Fahrzeuge von 2018 kompatibel, die über ein direktmessendes RDKS verfügen.

  • Auch dieses Jahr wird Hamaton auf der SEMA Show in Las Vegas mit einem eigenen Messestand vertreten sein.

    Vertreter des globalen Hamaton-Teams werden vom 30. Oktober bis 2. November ihre amerikanischen Kollegen auf der SEMA Show in Las Vegas unterstützen. Der Ventile- und RDKS-Spezialist Hamaton stellt bereits zum dritten Mal in Folge auf der Messe aus.

  • MotulEvo ist eines der Neuheiten, die das Unternehmen auf der Automechanika zeigen wird.

    Motul präsentiert auf der diesjährigen Automechanika sein integratives und qualitätsorientiertes Garagenkonzept sowie eine Erweiterung der Hybrid-Produktlinie. Ein Highlight am Stand wird die Deutschlandpremiere des neuen TVR Griffith aus der britischen Sportwagenschmiede TVR sein. Die Entwicklung des Griffith war unter anderem eine technische Partnerschaft zwischen Motul und TVR.

  • Aufgrund reduzierter Umsatzerwartungen, Kostensteigerungen sowie Gewährleistungsfällen korrigiert Continental seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018.

    Aufgrund reduzierter Umsatzerwartungen, Kostensteigerungen sowie Gewährleistungsfällen korrigiert Continental seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018. Die angepasste Umsatzerwartung entspricht einschließlich aller für das Geschäftsjahr 2018 erwarteten, negativen Wechselkurseffekte rund 45 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Umsatz 2017 werde das voraussichtliche organische Wachstum mehr als 4 Prozent betragen.