Hamaton und Tyresure gemeinsam auf Automechanika

Montag, 13 März, 2017 - 16:45
Tyresure wird an der Automechanika in Birmingham teilnehmen.

Neben dem Messeauftritt auf der Autopromotec in Bologna wird Hamaton zusammen mit dem Schwesterunternehmen Tyresure Ltd auch auf der Automechanika in Birmingham Messepräsenz zeigen. Dort informiert Hamaton über seine RDKS Produktrange. Tyresure und Hamaton werden vom 06.06. bis 08.06.2017 im National Exhibition Centre (NEC) in Halle 20, Stand E80 zu finden sein.

Der RDKS Spezialist kündigt an, seine RDKS Linie vorzustellen, einschließlich der T-Pro Sensoren-Produktreihe, OE-R Ersatzsensoren, Diagnosegeräte, RDKS Ventile und Serviceteile. Darüber hinaus präsentiert Tyresure neue Produkte, über die das Unternehmen weitere Informationen erst vor Ort bekanntgeben möchte.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hamaton stellt eine Anleitung mit sechs Schritten für das Arbeiten mit RDKS zur Verfügung.

    Um beim Reifenwechsel Fehler zu vermeiden, gibt Hamaton eine „Sechs-Schritte-Übersicht“ zum richtigen Umgang mit RDKS heraus. Im ersten Schritt rät Hamaton, eine visuelle Inspektion durchzuführen, bei der das Ventil auf Korrosion oder andere Schäden untersucht wird.

  • Auf der Automechanika in Frankfurt werden Werkstätten fündig.

    Die internationale Messe für den Automobilen Aftermarket, die Automechanika Frankfurt, feiert nächstes Jahr ihr 25. Jubiläum. Die Messe findet 2018 vom 11. bis 15. September statt. Neben Angeboten wie Weiterbildungsprogrammen und Networkingevents können sich die Besucher auf weitere Highlights freuen.

  • Das VT56 SE ist ab sofort bei Tyresure erhältlich.

    Tyresure Ltd. ergänzt seine RDKS-Diagnosegeräte-Range um das Produkt VT56 SE von Ateq. Dabei handelt es sich um eine „Lite“-Version des VT56. Das VT56 SE verfügt über die notwendigsten Funktionen und ist günstiger als das umfangreiche VT56.

  • Über ein Security Operations Center können die Unternehmen die IT-Sicherheit von Fahrzeugen über deren gesamte Lebensdauer überwachen und steuern.

    Um die Kompetenzen im Bereich der IT-Sicherheit für Fahrzeuge auszubauen, übernimmt Continental das Unternehmen Argus Cyber Security (Argus). Die vernetzte Mobilität wird zu einem potenziellen Ziel für Hacker-Angriffe. Als Reaktion darauf arbeiten Fahrzeughersteller und Zulieferer in der ganzen Welt daran, diese Risiken mit geeigneten Strategien und Gegenmaßnahmen zu minimieren.