Hamaton will Neuheiten auf Autopromotec vorstellen

Montag, 13 März, 2017 - 10:00
Hamaton wird auf der Autopromotec in Bologna ausstellen.

Hamaton Ltd wird auf der Autopromotec in Bologna, Italien, vom 24.05. bis zum 28.05.2017 ausstellen. In Halle 22, Stand A4 zeigt das Unternehmen sein komplettes RDKS- und Ventile-Programm. So können sich interessierte Messebesucher unter anderem über die universal EU-Pro Sensor Range informieren. Auch die OE-R Ersatzmarktsensoren, Diagnosegeräte, Ventile und andere Serviceteile hat das Unternehmen im Messegepäck mit dabei.

Hamaton gilt als einer der größten Ventile-Hersteller weltweit. Er liefert Ventile für Fahrräder, Motorräder, Pkw, Llkw, Nutzfahrzeuge, OTR und EM. Auch hier zeigt das Unternehme eine breite Palette auf der Autopromotec. „Die Autopromotec ist eine bekannte Messe und wir meinen, dass sie uns nicht nur ermöglicht, neue und bestehende Kunden aus Italien und weltweit zu treffen, sondern auch eine perfekte Plattform bietet, um unsere neuen, geplanten Produkte vorzustellen“, so Martin Blakey, Managing Director Hamaton Ltd.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hamaton stellt eine Anleitung mit sechs Schritten für das Arbeiten mit RDKS zur Verfügung.

    Um beim Reifenwechsel Fehler zu vermeiden, gibt Hamaton eine „Sechs-Schritte-Übersicht“ zum richtigen Umgang mit RDKS heraus. Im ersten Schritt rät Hamaton, eine visuelle Inspektion durchzuführen, bei der das Ventil auf Korrosion oder andere Schäden untersucht wird.

  • Zum ersten Mal wir die ML Reifen GmbH auf der Agritechnica ausstellen.

    Der Reifengroßhändler ML Reifen GmbH wird sich auf der diesjährigen Agritechnica zum ersten Mal als Aussteller in Kooperation mit der European Tyre Distributors B.V. (ETD) auf einem Messestand präsentieren. Im Fokus steht dabei die Reifenmarke LEAO.

  • Komplettiert das Line-up im Hypersport-Segment: Der Dunlop SportSmart TT.

    Dunlop präsentiert mit dem neuen SportSmart TT bereits den vierten Hypersport-Reifen in den vergangenen zehn Monaten. Der Reifen soll die Lücke zwischen dem Cup- und Trackday-Reifen GP Racer D212 und dem Hypersport-Reifen SportSmart² MAX schließen.

  • Über ein Security Operations Center können die Unternehmen die IT-Sicherheit von Fahrzeugen über deren gesamte Lebensdauer überwachen und steuern.

    Um die Kompetenzen im Bereich der IT-Sicherheit für Fahrzeuge auszubauen, übernimmt Continental das Unternehmen Argus Cyber Security (Argus). Die vernetzte Mobilität wird zu einem potenziellen Ziel für Hacker-Angriffe. Als Reaktion darauf arbeiten Fahrzeughersteller und Zulieferer in der ganzen Welt daran, diese Risiken mit geeigneten Strategien und Gegenmaßnahmen zu minimieren.